#DiscoverAlitalia – Alitalia erneuert Markenauftritt

Alitalia – A330 New Livery

Alitalia, größte Fluggesellschaft Italiens, hat gestern einen neuen Markenauftritt vorgestellt. Mit der Neuausrichtung der visuellen Identität vollziehe die Airline einen evolutionären Schritt zur Verjüngung der Marke, wie es seitens des Unternehmens heißt. Entgegen des derzeit vorherrschenden Trends in Richtung minimalistischem Design beweisen die Italiener ihre besondere Liebe für Details.

Der gestern am Flughafen Rom vorgestellte Markenauftritt markiere „den Beginn einer neuen Reise“. Gleichzeitig mit dem veränderten Design führt das Unternehmen neue Produkte und Dienstleistungen ein, die das Reisen angenehmer machen sollen. Auch das Kabinenkonzept wurde überarbeitet und neugestaltet. Ziel sei es, Alitalia als eine führende Airline im Bereich „Superior Service“ neu zu positionieren. Nach zuletzt wirtschaftlich schwierigen Zeiten sieht man nun offenbar, gestärkt durch einen starken Finanzpartner, einer positiven Zukunft entgegen. Etihad Airways ist mit 49 Prozent an Alitalia beteiligt.

Alitalia – A330 New Livery

Zukünftig ist der Rumpf der Maschinen perlweiß gehalten, wodurch das Firmensignet auf der Heckflosse stärker zur Geltung kommt. Der horizontale grüne Querbalken, seit 1969 typisch für die Flugzeuge von Alitalia, wurde entfernt. Im Zuge des Rebrandings wurde auch das Airline-Logo modifiziert.

Alitalia Logo – vorher und nachher

Eine Vereinfachung, wie sie derzeit bei nahezu jedem Rebranding durchgeführt wird, stellt das neue Logo sicherlich nicht dar. Die Modifizierung des Airline-Logos beinhaltet, und das stellt heutzutage tatsächlich eine Besonderheit dar, MEHR Details als vorher. Auch Farbverläufe wurden ergänzt. Das rote Dreieck des markanten „A“ wurde vergrößert und enthält fortan horizontale Linien; ein „Nadelstreifen-Effekt“, der Exklusivität vermitteln solle, wie es in der offiziellen Pressemeldung heißt.

„By increasing the number of primary colour tones used on the logo’s palette, the modernised livery now portrays greater depth and richness. Inspired in part by the striking lines on Formula 1 racing cars, striations have been added to the red triangular interior of the Alitalia ‘A’, creating a pinstripe effect which reflects exclusivity, attention to detail and a strong focus on design.“

Hierzu muss man wissen, dass der Präsident des Unternehmens der ehemalige Ferrari-Chef Luca Cordero di Montezemolo ist. Montezemolo trägt selbst gerne Nadelstreifen-Anzüge. Während die Nadelstreifen-Anleihen im Logo eher eine kuriose Randerscheinung darstellen, ist die Ergänzung des Hellgrün-Farbtons schon deutlich auffälliger und, wie ich finde, fragwürdig.

Das neue Alitalia Logo

Alitalia Logo

Ein Redesign, das sowohl Stärken wie Schwächen aufweist und das meiner Ansicht nach Fragezeichen im Kopf produziert. Warum nur wirkt das neue Design, insbesondere im Kontext des Kabinendesigns, nun auf einmal so „asiatisch“? Es fehlt die italienische Note. Die Ornamentik, etwa die der Kissenbezüge, transportiert weniger italienischen Stil, als vielmehr quasi-universelle Schmuckelemente, wie man sie ebenso gut in einem IKEA-Katalog finden könnte. Das unten aufgeführte Video darf man sich nicht entgehen lassen. Was haben sich die Verantwortlichen denn bei dem 3D-Logo-Rendering gedacht? Mama mia. Auch die Effekt-Sounds lassen mich etwas sprachlos zurück. Eine wie auch immer gediehene Nadelstreifen-Exklusivität vermittelt sich anhand des Videos jedenfalls nicht, vielmehr klaffen Anspruch und Umsetzung auseinander.

Verantwortlich für das Rebranding ist die Agentur Landor, die schon die seit 1969 gültige Flugzeuglackierung entwarfen und zuletzt unter anderem das Design des A380 von Etihad Airways realisiert hatten.

Alitalia Logohistorie

Alitalia – Logo History

Alitalia Flugzeuglackierung – vorher und nachher

Alitalia Livery – vorher und nachher

Weitere Videos (und Tweets) rund um den neuen Markenauftritt finden sich auf YouTube unter dem Stichwort #DiscoverAlitalia.

Mediengalerie


Weiterführende Links

via thedesignair

19 Kommentare zu “#DiscoverAlitalia – Alitalia erneuert Markenauftritt

  1. Huch, keine Helvetica? ;o) Besonders gut gefällt mir, dass man auf die kleinen Details („Nadelstreifen“ im roten Dreieck) geachtet hat. Rundum passt es, hebt sich ab vom langweiligen Etihad & Co. Jetzt müsste nur noch die Lufthansa wieder an das Super Constellation-Design der 50er zurück. Alles was nicht mit Helvetica (Apple will jach auch weg) gestalltet wird, kann man heute fast schon als Highlight und Seltenheit bezeichnen.

  2. Dass sich die gestaltung im wesentlichen auf den schwanz beschränkt und der rest weiß oder fast-weiß ist, ist doch sehr konventionell. Bisher war wenigstens noch ein fensterband mit dem leitwerks-logo verbunden.
    Beim „perlgrau“ kommts wohl drauf an, wie das in real wirkt, in der sonne oder bei grauem wetter. Ich vermute, die subtilen abstufungen kommen nicht wirklich raus.

    Montezemolo, jetzt chef der Alitalia, hat auch schon eine bahngesellschaft aufgebaut, die ntv, die in Italien den hochgeschwindigkeitszug „italo“ betreibt.
    Bilder daraus:
    http://www.seat61.com/italo.htm

  3. Stünde im Text nicht, dass der neue Auftritt mehr Exklusivität vermitteln solle, hätte ich Gegenteiliges vermutet. Die Art und Weise, wie das Logo wirkt, und in welcher Häufigkeit das Logo riesig aufgebracht wurde, erinnert ich eher an einen Rennwagen mit Sponsoring-Aufklebern von einem Softdrink – die 3D-Logoanimation trägt ihr übriges dazu bei. Verwirrend.
    Diese Ikea-Wohnzimmeratmosphäre im Inneren finde ich ganz nett. Verbinde ich aber auch nicht unbedingt mit Exklusivität und „Superior Service“ … und passt nicht zum Rest. Das Äquivalent auf der Straße wäre wahrscheinlich ein tiefergelegter VW Passat mit Stoffsitzen und Holzgarnitur samt „VW-Racing Team“ Aufklebern.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>