53 Kommentare zu “Die Host-City-Logos zur FIFA Fußball-WM der Frauen 2011

  1. Wie muss es denn im Text „Host-City-Logos“ heißen und nicht „Logos der Austragungsorte“?
    Wenn nicht „Die Logos des Austragungsorte der Fußball-WM der Frauen 2011“, dann doch wenigstens konsequent „Die Host-City-Logos zum Women’s World Cup 2011“!

  2. Ich verstehe nicht ganz, warum die Fifa-Logos erst zu dieser eigenartigen Rechteckform vereinheitlicht werden, bei den Städtelogos dann aber ein einziges Durcheinander herrscht.

  3. Um mit dem Positiven anzufangen: Bochum, Wolfsburg und Augsburg haben wie ich finde das bestehende Logo gelungen weiterentwickelt. Über die diesbezügliche Verwendung von Verläufen lässt sich streiten. Intuitiv hat von den dreien bei mir Bochum die Nase vorn.

    Immerhin haben sich Leverkusen, Mönchengladbach und Sinsheim die Mühe gemacht eigene Ideen zu verwirklichen. Bei Leverkusen findet zumindest stilistisch ein Anschluss an das Turnier Signet statt, warum bei den beiden Anderen komplett eigene Entwürfe realisiert wurden, erschliesst sich mir nicht. Finde ich grafisch nicht wirklich ansprechend..

    Frankfurt, Berlin und Dresden mangelndes Interesse an der FIFA WM der Frauen zu unterstellen, fällt aufgrund der vollständigen Verweigerung eigene Signets zu entwickeln sogar fast schon für gerechtfertigt.

  4. Soll natürlich heissen:

    „… Frankfurt, Berlin und Dresden mangelndes Interesse an der FIFA WM der Frauen zu unterstellen, HALTE ICH aufgrund der vollständigen Verweigerung eigene Signets zu entwickeln sogar fast schon für gerechtfertigt.“

  5. Ein Hinweis: Das Plugin „WP-Polls“, das hier zum Einsatz kommt, war in einer älteren Version nicht kompatibel mit der aktuellen WordPress-Version 3.0.4. Habe das Plugin gerade aktualisiert und nun sind die Umfragewerte wieder korrekt.
    Schade eigentlich. Fand -1% für das Frankfurt-Signet auch recht passend.

  6. Auch für mich sind Bochum, Wolfsburg und Augsburg vorne. Was mich jedoch, und deswegen habe ich nicht für Bochum gestimmt, am Bochumer Logo doch tatsächlich stört ist, dass, bei aller Kritik die man an den Logos verbunden mit dem Städtelogo haben kann (Frankfurt, Berlin, Dresden; hier bleibt quasi noch der letzte Funken Lob im Kontrast zum Bochumer Logo übrig), hier Bochum zumindest im Frauen-Fußball-WM-Logo (also dem rechten Block) dann doch völlig aus der Reihe tanzt indem dort die obere Welle einfach eine komplett eigenständige Farbgebung (die damit völlig abweicht von den Logos aller Austragungsorte) erhalten hat. Verstehe nicht, wieso so etwas möglich ist (ebenso kann ich es allerdings auch nicht nachvollziehen, dass überhaupt so viel Gestaltungsmöglichkeiten zugelassen werden, auch was die linke Hälfte der Städtelogos betrifft). Insgesamt ein meines Erachtens eher trauriges Beispiel. Letztlich erhielt so Wolfsburg meine Stimme, ich mag den dort leichten Übergang vom Hellblauen in den mittleren Blauton wesentlich lieber als den starken Übergang beim Augsburger ins Dunkelblaue.

  7. Man kann an Achims Logogegenüberstellung sehr schön erkennen dass die Farben nicht bei allen Logos gleich sind. Augsburg und Wolfsburg gehen bei dem Verlauf Dunkelblau-Hellblau eher in Richtung Türkis als Weiß (Wobei Augsburg da sogar noch extremer ist). Wolfsburg tanzt sogar beim Dunkelblau (unter dem FIFA-Schriftzug) erkennbar aus der Reihe. Ja, Farben und Farbräume sind ein weites Feld und Fehler können passieren. Aber warum gebe ich als FIFA solche Farbabweichungen einfach frei und bitte nicht um Nachbesserung?! Das gleiche mit dem Weglassen der Verläufe bei Bochum. Das führt doch ein CD ad absurdum. Mit den zwei möglichen Formaten hat sich die FIFA meiner Meinung nach auch keinen Gefallen getan. Das macht das Ganze nur noch unruhiger.

    Natürlich ist das alles nur wirklich erkennbar wenn die Logos direkt nebeneinander stehen, was sie wahrscheinlich in der praktischen Anwendung nicht tun werden…

  8. Nachtrag:

    Die Gestaltungen von Bochum und Wolfsburg finde ich am besten. Leider trüben aber die fehlenden Verläufe bei Bochum und die Farbabweichungen bei Wolfsburg etwas diese Leistung.

Pingbacks

Antworten auf Logan Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>