DFB präsentiert Marke „Die Mannschaft“

DFB – Die Mannschaft

Der DFB präsentiert ein neues Logo für die deutsche Nationalmannschaft. Aus markenstrategischer Sicht wird damit eine Lücke geschlossen, denn nun wissen Fußballfans und -Reporter weltweit, wie sie das Team rund um ihren Kapitän Bastian Schweinsteiger nennen sollen: Die Mannschaft!

Der Name „Die Mannschaft“ sei keine Eigenkreation, wie es Manager Oliver Bierhoff im Rahmen der heutigen Presseveranstaltung erläutert, sondern folge dem weltweiten Sprachgebrauch, der sich insbesondere im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die WM im letzten Jahr in Brasilien etabliert habe. Ähnlich wie in Frankreich mit „Equipe Tricolore“ und in Italien mit „Squadra Azzurra“ verfügt der DFB damit über einen Markennamen, der fortan im Zusammenhang mit der Fußball-Nationalmannschaft der Herren Anwendung findet.

DFB – Die Mannschaft Wortbildmarke

In der offiziellen Pressemeldung heißt es hierzu: „In dieser Titulierung drückt sich der Respekt vor der größten Stärke der Nationalmannschaft aus. Die Mannschaft hat herausragende Individualisten, Weltklassespieler mit überragenden technischen und taktischen Fähigkeiten. Schlüssel für die größten Erfolge und größten Siege war aber immer, dass sich alle Spieler der Mannschaft untergeordnet und ihre Fähigkeiten für das Team eingesetzt haben – für „Die Mannschaft“.“

Indem der DFB den Namen als Markenkern definiert, fungiert „Die Mannschaft“ wie (ein weiteres) Marken- bzw. Erkennungszeichen und wird somit Bestandteil der Markenidentität. Das neue Logo ist eine Kombination des bestehenden Nationalmannschafts-Logos und dem Abzeichen, wie es auf den Trikots der deutschen Nationalmannschaft zur WM 2010 zu sehen ist. In einem Video wird die Herleitung des Zeichens dargestellt (siehe Link unten). Die Wortmarke, gesetzt in fetten Lettern in einer grotesken Schriftart, vermittelt Souveränität und das Selbstbewusstsein eines Weltmeisters. Zumindest die gekappten Querbalken der beiden „A“ vermitteln eine gewisse Dynamik.

Entwickelt wurde das Logo in Zusammenarbeit mit der Agentur MILK.

Damit das Markenbild komplett ist, müssten sich jetzt nur noch Fans umstellen: Hier ein paar Vorschläge für neue Fan-Gesänge:
„Auf gehts MANNSCHAFT schieß ein To-o-or…“
„MANNSCHAFT“ 3 x Klatschen „MANNSCHAFT“
„MANNSCHAAAAFT, MANNSCHAAAAFT, MANNSCHAAAAFT, MANNSCHAAAAFT …“
„Steht auf, wenn Ihr (ne) MANNSCHAFT seid“

Schau’n mer mal, ob es beim Testspiel gegen die USA am Mittwoch schon entsprechende Kreationen gibt.

 

DFB – Die Mannschaft Logo

Weiterführende Links

52 Kommentare zu “DFB präsentiert Marke „Die Mannschaft“

  1. Da ist die einzige Nationalmannschaft, die den WM-Titel verteidigt hat, gerade bei der WM — und der nationale Verband hat nichts besseres zu tun, als eine andere Mannschaft zu hypen? Geht noch mehr Missachtung?

  2. Unerlässliches Pendant: DIE FRAUSCHAFT. Da klappt das mir dem abgekniffenen AA auch. Und dazu: Deutsche Markenbutter – die goldene mit den vier Sternen. Apropos: Die Fünfe da im Bild – sind das nicht die, die bei der Nationalhymne nie mitsingen? Mal kucken heute Abend.

  3. Wie beliebig ist das denn bitte? Da kann doch genauso gut jeder Kreisligaverein sein Logo nehmen und „Die Mannschaft“ dazu schreiben.

    • Mit dem Unterschied, dass die Nationalelf international als „die Mannschaft“ bekannt ist, die SpVgg Hintertupfingen eher nicht.

  4. Demnächst nicht mehr „Deutschland“, sondern „Das Land“.
    Nationalfarben sind ja auch verschwunden, alles nur noch beliebig.
    Deutschland schafft sich ab.

  5. Warum haben die Spieler auf Ihrem Trikot nicht das neue Logo? Unter den Sternen ist etwas anderes zu sehen und was auch immer auf dem Trikot beige ist, es ist nicht das Logo.
    Jan

  6. War ja klar. Die Deutschen sind nicht nur Fussballweltmeister sonder auch Meister der „Political Correctness“. Im Begriff „Die National-Mannschaft“ steckt eben viel zu viel Patriotismus, und dass wird den bunten Deutschen Volk eben nicht mehr gegönnt. Deutschland schafft sich ab. Und dafür wird dann auch noch eine Werbeagentur honoriert, armseliger gehts nicht mehr…

  7. Welcher DFB Marketing Experte hat sich mit Bierhoff denn diesen „Die Mannschaft“ Schwachsinn ausgedacht? Von Selbstbewußtsein zeugt diese Gag- Bezeichnung überhaupt nicht. Der bisher für jeden in- und ausländische Fussballfan allgemein verständliche Begriff „Nationalmannschaft“ für unsere Elitekicker war anscheinend in den Zeiten von Links diktiertem Multikulti – Flüchtlingspolitik und dem verblendeten Gender-Wahnsinn wohl plötzlich zu sehr wörtlich >National< geprägt?! Der deutschen political correkt Tolleranz fällt immer noch eine weitere verblödetete Steigerung ein. Kopfschüttel.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>