15 Kommentare zu “Deutsche Welle modernisiert Markenauftritt

  1. Schön, dass man von nun an mit einem einheitlichen Logo auftritt und man die alten Schriftarten mit ins neue Design mitgenommen hat. Ich habe mich schon immer gefragt, warum die Marke im Fernsehen als „DW-TV“ bezeichnet wird und man komplett auf dieses geschwungene, unidentifizierbare Zeichen im Logo verzichtet. Jetzt kann man mit viel Fantasie sogar eine „Welle“ erkennen. Gut gemacht. Auch der neue Blauton gefällt mir.

  2. Ich weiss, ich weiss, 5€ fürs Phrasenschwein 8] Aber mir ist sofort das TMF-Logo in den Sinn gekommen, weil ich es seit jeher für gut befinde.

    Ändert aber nichts daran, dass der neue Auftritt gut gemacht ist und auch das Logo handwerklich solide und repräsentativ daher kommt. Bin gespannt, das neue Design „on-Air“ zu sehen und mich durch den neuen Auftritt zu klicken.

  3. Das Logo ist das Eine – das Video aber könnte platter nicht sein:
    – Bildsprache: beliebig
    – Musik: ebenso
    – Text: aus Werber-Platitüden-Baukasten zusammengestiefelt:
    «Modern und innovativ begegnen wir den aktuellen Herausforderungen…» das hat bestimmt noch nie jemals jemand so getextet. Es ist wirklich kaum auszuhalten: «..von A wie … bis Z wie…»; und natürlich alles: NEU NEU NEU!!! Und als neueste Neuheit noch eine «unverwechselbare (Web-)Adresse» obendrauf. Boah! Unschlagbar!

    Das Logo finde ich zwar auch recht beliebig aber sooo schlecht wie die Werbung dafür ist es noch lange nicht. Wie nennt man das jetzt: «Text-Logo-Schere» oder was?

  4. Sieht gut aus, sachlich, nüchtern elegant. Viiel besser als der Vorgänger, der an Beliebigkeit und mangelnder Rafinesse nicht zu überbieten war.

    Schade, dass mittlerweile KEINE Arbeit hier ohne den Kommentar „Erinnert mich spontan an Blablabla“ wegkommt. Ich frag mich immer, woher die Kommentatoren diese Logos ziehen – und was sie erwarten. Dass im Jahr 2012 nach ungefähr 10 Millionen Unternehmenslogos jedes Logo eine noch nicht gesehene Form haben kann? Ein Tiguan sieht schließlich auch aus wie jedes andere Kompakt-SUV – oder übersehe ich etwas noch nie dagewesenes?? ; )

  5. Nur zum Logo:

    Ich finde es ziemlich austauschbar. Ein Logo soll doch einprägsam sein, oder seh ich da was falsch. Das gelingt dem neuen Logo leider überhaupt. Es sieht so aus als hätte da wieder ganz viele Leute während des Designprozess’ ihren Senf dazu gegeben.

    Design ist keine Demokratie! Fällt mir dazu nur ein.

    Eine Vereinheitlichung im Auftritt ist allerdings sehr wünschenswert. Immer!

  6. @Alex:
    Ich kann nicht nachvollziehen, wie Du im neuen Logo mit Fantasie eine Welle erkennen kannst, während das alte für Dich nur ein beliebiges Irgendetwas ist. Aus meiner Sicht ist es genau umgekehrt.
    Das alte Logo hat deutlich mehr Dynamik und die Form einer sanften Welle, die am Ufer eintrifft, das neue Logo besteht einfach aus zwei Kreisen …

  7. Deutsche Welle jetzt auch in Stereo?
    Das alte hat mir nicht gefallen, das neue ist sehr austauschbar, passt aber zum Sender. Immer die gleichen Moderatoren sagen vor immer der gleichen weissen Wand unterschiedliche Dinge auf, ganz egal ob politisches Tagesgeschehen („Journal“) oder das zeitlose Idyll eines Einsiedlers, der irgendwo auf der Welt sein Kunsthandwerk schnitzt („euromaxx“). Wie bei der Sendung mit der Maus zeigen wir danach das ganze nochmal, nur mit englischem Off-Sprecher.

  8. Das neue Logo finde ich zwar wegen seiner Schlichtheit ästhetischer, aber das Wort „Welle“ ist nun wirklich nicht mehr bildlich dargestellt – nur noch dunkelblaue Kreise mit Buchstaben drin.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>