Skip to content

Der neue Focus-Online-Auftritt ist live

Focus Relaunch

Soeben beim Stöbern im Netz entdeckt. Focus Online erscheint ab sofort im neuen Design, mit einer horizontalen Navigation und einem neuen Aufbau.

Kurz die Fakten

Statt in drei Spalten können die Inhalte dank Verlagerung der Navigation in den Kopfbereich nun großzügiger dargestellt werden. Die Breite wurde auf 815 Pixel und damit um 50px erweitert. Klar, Platz für Werbung ist immer noch reichlich vorhanden. Der wird auch genutzt. Anders als zuletzt beim Relaunch der Welt, werde ich auf das Thema Werbung nicht weiter eingehen. Dank AdblockPlus macht das Lesen vor allem auf den News-Portalen wieder Spaß.

Farbkonzept

Statt Grau in Grau prägt nun Blau in mehreren Abstufungen den neuen Auftritt. Das wirkt auf Anhieb sympathischer aber einige Kontraste so z.B. in den Modulen der Marginalspalte “Video-News”, wo weiße Schrift auf hellblauem Grund steht, erscheint einen Tick zu schwach. Blau ist auch die neue primäre Link-Farbe. Im alten Auftritt waren hierfür noch Schwarz und Rot vorgesehen und zwar mit Unterstrich. Der Unterstrich erscheint im neuen Auftritt nur noch als Rollover-Zustand. Die Farbe Rot kennzeichnet in der Regel ein nicht anklickbares Element z.B. das Datum bzw. einen bereits ausgewählten Navigationspunkt. Andererseits sind aber Buttons und verlinkte Pfeile rot. Auch wenn es nicht ganz konsistent ist, wirkt das neue Farbkonzept in Blau, Rot und Schwarz sehr gut aufgeteilt und harmonisch.

Navigation

Die Navigation ist nun ausschließlich horizontal. Die Hauptnavigationsleiste ist aufgrund der Typo und dezenten Tastenoptik deutlich als solche erkennbar. Im Vergleich zur Lösung bei Spiegel wirkt der ganze Header-Bereich etwas unruhiger, auch deshalb weil Login-Felder und die weiteren Focus-Sites integriert sind.

Und sonst?

Die Rubriktrennungen weiter unten im scrollbaren Bereich sind zwar deutliche Trenner, sie wirken aber ein wenig “fremd”. Hätte man statt blauer Schrift und schwarzen Linien nicht auch den Stil der Modul-Überschrift, also weiße Typo in blauen Balken nehmen können?

Web2.0-Inhalte dürfen natürlich auch im Focus-Auftritt nicht fehlen. Kommentar- und Bewertungsfunktionen sowie Blog-Inhalte wurden stärker in den Vordergrund gehoben. Der Video-Bereich wird auch im neuen Auftritt wie überall im Netz vorangetrieben. Eine personalisierte Startseite, wie man sie von Yahoo, Google oder Welt kennt rundet den Relaunch ab.

Fazit

Der neue Aufbau ist sicherlich keine Überraschung. News-Portale sind zunehmend deckungsgleich in Bezug auf Inhalte, Design und Aufbau. Das neue Farbumfeld wirkt aber angenehm und frisch, nicht so hart wie meinetwegen Stern. Für viele vielleicht sogar eine bessere Alternative.

Dieser Beitrag hat 21 Kommentare

  1. […] Focus Online ist unter der Leitung von Chefredakteur Jochen Wegner auf eine neue Basis gestellt worden. Das Layout wurde geändert, neue Funktionen wurden integriert oder für die nächste Zeit angekündigt. Zentraler Faktor sollen dabei die Leser sein. “Ihre Kommentare haben unsere Arbeit ebenso verändert wie die neue Bilder-Plattform ‘FOCUS Online LIVE’, auf der Sie jeden Tag Hunderte von neuen Fotos und Videos publizieren – in oft professioneller Qualität”, lobt Jochen Wegner seine Leser im Erklärstück zum Relaunch. Die richten es aber nicht allein. 50 Redakteure zählt die Online-Redaktion. Reaktionen u.a. bei: Peter Turi sieht die Seite “vor allem in Sachen Optik und Community deutlich vor spiegel.de” und anderen, Stefan Niggemeier glaubt, dass Focus Online “auch in Zukunft nicht meine erste Adresse für Nachrichten im Netz sein wird”, Achim Schaffrinna bilanziert im Design Tagebuch: “News-Portale sind zunehmend deckungsgleich in Bezug auf Inhalte, Design und Aufbau. Das neue Farbumfeld wirkt aber angenehm und frisch, nicht so hart wie meinetwegen Stern.”   […]

  2. […] Seit wenigen Stunden erlebt der Focus einen durchaus gelungenen Relaunch – aufgeräumt, intuitiv bedienbar, webbig. Bei Peter Turi gibt es schon einige positive Punkte, denen ich mich nur anschließen möchte. Jedoch fällt mittlerweile auf, dass sich die deutschen Nachrichtenseite bzw. Nachrichtenportale zunehmend ähneln. Auch im Design Tagebuch ist man darauf aufmerksam geworden. […]

  3. […] Soeben beim Stöbern im Netz entdeckt. Focus Online erscheint ab sofort im neuen Design, mit einer horizontalen Navigation und einem neuen Aufbau. Kurz die Fakten Statt in drei Spalten können die Inhalte dank Verlagerung der Navigation in den Kopfbereich nun großzügiger dargestellt werden. Die Breite wurde auf 815 Pixel und damit um 50px erweitert. Klar, Platz für Werbung ist immer noch reichlich vorhanden. Der wird auch genutzt. Anders als zuletzt beim Relaunch der Welt, werde ich auf das Thema Werbung nicht weiter eingehen. Dank AdblockPlus macht das Lesen vor allem auf den News-Portalen wieder Spaß. Farbkonzept Statt Grau in Grau prägt nun Blau in mehreren Abstufungen den neuen Auftritt. Das wirkt auf Anhieb sympathischer aber einige Kontraste so z.B. in den Modulen der Marginalspalte “Video-News“?, wo weiße Schrift auf hellblauem Grund steht, erscheint einen Tick zu schwach. Blau ist auch die neue primäre Link-Farbe. Im alten Auftritt waren hierfür noch Schwarz und Rot […]Original post by Achim Schaffrinna […]

  4. Klar ist bei solch einer großen Publukimswebsite: man kann es nie allen recht machen. Die einen beschweren sich, dass alles anders ist. Die anderen beschweren sich, dass sie der alten ähnelt.

  5. Richtig. Ich wundere mich allerdings, dass von den zahlreichen eingegangenen Kommentaren im Focus eigenen Beitrag die Mehrheit das neue Design und den neuen Aufbau runter macht. Der Schritt war längst überfällig. Der neue Auftritt ist in den meisten Punkten eine echte Verbesserung. Vermutlich sind unter den Kritikern vor allem Stammleser, denen die Umstellung zu groß erscheint. Das Einzige, was ich ändern würde, wäre die Prominenz der Kommentare. Wenn ich ein Nachrichtenportal besuche, interessiere ich mich in erster Linie für Nachrichten und nicht für Kommentare, die jemand dazu äußert. Das ist auch mal ganz nett zu lesen aber ich würde es nicht so hoch aufhängen. Ich finde es fraglich, ob man das für Blogs so charakteristische Element so stark treiben muss.

  6. […] Man denkt an Muji und die vielen neugestalteten Zeitungsportale im klaren, bereinigten Stil. Und hat das Gefühl, Qualität in den Händen zu halten, die sich auf mich als Leser und die Inhalte konzentriert. Und darum sollte es gehen, bei Zeitschriften, um Inhalte und um Leser. “Sind alle leser so abgestumpft, dass man sie dauernd anbrüllen muss?“? fragt Kommentator erik im fontblog. Nein, finde ich und ich bin als Leser dankbar, dass die PC Pro einen leiseren Ton anschlägt. […]

  7. Vier Online-Zeitungen und dreimal Code aus der Vergangenheit…

    Wie erklärt man seinen Kunden, was “Webstandards”, “semantischer Code” und “Barrierefreiheit” sind? Und wie vermittelt man ihnen dann auch noch, dass das Ganze sinnvoll ist, auch wenn für die zukünftigen Besucher ……

  8. Eben festgestellt. Focus hat den eigenen Beitrag zum Relaunch “Ihr neues FOCUS Online” aus der Top-Liste in der rechten Spalte rausgenommen. Waren wohl doch zu viele negative Kommentare.

  9. Ein Kommentar, der hier nicht ganz hergehört: auch zdf.de präsentiert sich (wohl seit heute) im relaunchten Design. Würde mich freuen, wie die “Expertenmeinung” aussieht, ich finde es recht gelungen, zumal es eben etwas anders aufgebaut ist als focus, spiegel welt und co…

  10. […] ist die HAZ von vielen anderen Auftritten unterscheidbarer geworden. Am ehesten noch mit Focus vergleichbar. Die Standardschriftgröße könnte etwas angehoben werden – unabhängig davon, dass […]

  11. Was sollen diese Pippifatzeinträge hier?

    „Design Tagebuch sagte, […] Der neue Focus-Online-Auftritt ist “

    Kann man diesen Blödsinn nicht löschen?

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen