Dell Relaunch und Logowechsel

Dell Relaunch

Der Computerhersteller Dell hat seine Websites aufgefrischt. Das bislang nur 730 Pixel breite Korsett wurde abgelegt und gegen ein formschönes 930 Pixel breites Gewand eingetauscht. Beim Logo entschied man sich in den neuen Auftritten für die Variante im schwarzen Kreis, wie sie auf der Hardware zu finden ist.

Gerade bei Dell, mit seinem ausgeprägten Ansatz des Direktvertriebs, warf der bisherige Webauftritt einige Fragen auf. Er funktionierte sehr wohl, keine Frage. Man fand, was man suchte. Aber der Gesamteindruck war doch sehr nüchtern, um es einmal freundlich auszudrücken. Statt Apple’schem Lifestyle wurde dröge Lowcost gereicht. Das ist nun anders. Dell ist mit dem neuen Auftritt nun dort angekommen, wo ein Unternehmen heutzutage im Netz sein sollte, nämlich genau an dem Punkt, wo eine Website nicht nur einen sehr hohen Nutzwert bietet, sondern in Bezug auf die Attraktivität einer Marke wertvolle Dienste leistet. Ein gutes Design unterstützt diesen Aspekt.

Dell Logo

Trotz der Vorschusslorbeeren, die der Auftritt auf der Startseite erntet muss man anmerken, dass die Überarbeitung der CSS-Datei, die das Design auf den Content-Seiten bestimmt, nicht weit genug geht. Deutlich erkennt man hier die Überbleibsel der alten Website. Neue und alte Stile befinden sich abseits der schmucken Startseite direkt nebeneinander, was nicht immer harmonisch wirkt, zumal es Konflikte zum Beispiel in Bezug auf den Seitenspiegel oder die Link-Klassen gibt

Der chilenische Auftritt ist noch im alten Stil (zumindest die Startseite), so dass man einen guten Vergleich hat.

Danke Thomas für den Hinweis.

28 Kommentare zu “Dell Relaunch und Logowechsel

  1. nur die Monitore sind noch immer unter „Elektronische Geräte und mehr“ versteckt. Dabei dürfte das doch ein nicht unwichtiger Teil des Geschäfts sein.

  2. Die neue Startseite ist wirklich ansprechend geworden. Viel besser, als die Alte.
    Meiner Meinung nach sind die nachfolgenden Seiten aber immer noch zu eng zusammengepresst.
    Auch wirken die nachfolgenden Seiten nicht fertig. Die h2-Titel laufen teilweise nicht über die komplette Breite und die Produktbeschreibung ragt über die Titelbreite hinaus.

    Fazit:
    Guter Startseite, die nachfolgenden Seiten sollten jedoch noch angepasst werden.
    Und, nicht zu vergessen Tabellenlayout. Geht gar nicht!

  3. RIP, fake, schlechter quellcode alles mies.

    So, das war mein Senf dazu im _Design_Tagebuch.
    Evtl. hätte ich woanders was anderes geschrieben :P

  4. Bevor hier immer wie die Lemminge pseudo-wissend Plagiat geschrieen wird, der Spot ist alt, und auch an dem kann ich keine Apple Kopie festmachen.

    Auf weiss die Seite aufbauen mit einem Breitformatbild und drei dadrunter. Wow. Voll Apple! Das haben die auch patentiert, ebenso die runden Ecken, die hier fehlen und den glossy Look. Ebenso das Menü, das hier so ganz anders ist.

    Man sollte vielleicht erst konkret ein Argument pro RIP / Kopie und dergleichen liefern, was nicht schon beim schreiben dessen lächerlich wirkt. Ist wohl eine Kommentar-Unkultur schnell in die Haß-Neid-Kritik-Tiraden einzustimmen, wissend wirkt es jedenfalls nicht.

    Gut finde ich die Seite trotzdem nicht, schlechter Code und inkonsistentes Design, das war nix. Aber ein Schritt vorwärts, wenn auch nur ein kleiner.

Pingbacks

Antworten auf Tobias Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>