Überspringen zu Hauptinhalt

DDB Worldwide hat ein neues Firmenzeichen

DDB Logo

Das internationale Netzwerk von Werbagenturen setzt auf ein neues Erscheinungsbild. Im Zuge der Neugestaltung wurde auch die Website ddb.com überarbeitet. Treu geblieben ist man der Helvetica und auch der Hausfarbe Gelb insofern eher ein evolutionärer Schritt. DDB steht übrigens für die Doyle Dane Bernbach, die Gründer des Verbundes.

Teilen

Dieser Beitrag hat 13 Kommentare

  1. Was für ein Unterschied zu vorher. Aber auch hier und das ist besonderst schade weil es sich um ein Netzwerk von Profis handelt, ist Umsetzung alles andere als optimal. Ohne JavaScript ist vom Content nur noch die Hälfte zu sehen und auch auf die Gefahr hin das es manchen egal ist, ist der Code auch hier nicht wirklich zukunftsweisend, wie man es eventuell als Kunde von vom potentiellen Dienstleister erwarten könnte.

  2. vom Vergleich der Website neu gegen alt, gefällt mir der neue Aufbau besser, er wirkt stilvoller. Aber wie schrecklich sind Seiten, die direkt den User mit Sound nerven. Da kommt bei mir nur das rote X zum Zuge :-/

  3. Was sind in „Web 2.0“ Zeiten alle gegen JS?

    Ich meine klar sind wir uns der Nachteile bewusst, aber liebes Webstandard Team, irgendwie müsste man damit langsam leben können.

    Auch wenn es Nachteile hat. (sowie Vorteile)

  4. Das neue Logo ist klasse. Sicher hätte man vielleicht alternativ auf versinnbildlichung setzen können, aber ich steh‘ auf das puristische :)

  5. „I also Stockphoto. Coming up my throat …“

    Aber damit muß man leben. Entweder Tonnen an Geld ausgeben oder selber schießen. Und das kostet auch Geld – und Zeit.

  6. Okay, über die Über-Simplifizierung mag man streiten können. Was mich stört, ist die unruhige Disharmonie in den Buchstaben.
    Irgendwie ist der Abstand so nix halbes und nix ganzes. Der Punkt oben rechts macht das ganze zudem noch etwas unbalanciert :-/

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen