Das offizielle Logo der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio

Rio 2016 Olympia Logo

Der Jahreswechsel bringt auch gleich ein neues Logo mit sich. In Brasilien wurde zu Neujahr das offizielle Logo der Olympischen Sommerspiele 2016 vorgestellt. In einem langwierigen Pitch setzte sich letztendlich die Agentur Tatil mit ihrem Konzept durch, dass sie, verfasst in portugiesischer Sprache, in einem Video vorstellen.

Die Bildmarke zeigt drei Menschengestalten, deren zu Bändern stilisierten Hände und Beine sich so berühren, dass dabei zwei ovale Formen entstehen. Die Nationalfarben Brasiliens Grün, Blau und Gelb bilden dabei im Olympia-Logo die Grundlage. Die Linienführung ist sehr fließend und rhythmisch und soll, so die Kreativen, pure Lebenslust zum Ausdruck bringen.

Es ist ihnen gelungen, wie ich meine. Auch die Typo weiß zu gefallen. Im direkten Vergleich zu dem im Juli 2010 im dt vorgestellten FIFA-Logo zur WM 2014 in Brasilien, zeigt sich die Qualität des Olympia-Zeichens und offenbaren sich die Defizite des Fußball-Signets. Welch ein Unterschied auch in Bezug auf die handwerkliche Ausarbeitung. Großer Sport hier – übles Handgemenge dort.

Das Logo kommt zudem in dreidimensionaler Form zum Einsatz (siehe kicker.de). Die Website des Ausrichters der Olympischen Sommerspiele 2016 erscheint seit dem 01.01.2011 im neuen Glanz und ist ebenfalls sehr ansprechend.

31 Kommentare zu “Das offizielle Logo der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio

  1. Also Logos für diese ganzen Sportevents sind irgendwie immer undankbar. Das meiste was man so sieht ist zum weglaufen. Hier, in dem Fall finde ich es eigentlich gar nicht so schlecht.

  2. Ja, ein wirklich schönes Logo!

    Ein Band aus 5 Personen wäre auch schön gewesen – es gibt immerhin auch 5 Kontinente.
    Die 5 Olympischen Ringe lösen dieses Problem auf üblich, statische Art und Weise.

  3. Bevor ich gelesen habe, dass es die Nationalfarben Brasiliens sind hab ich zuerst gedacht: Aus welchen Grund haben die denn zwei Ringe/Farben weggelassen? Welche Kontinente wollen die denn wohl ausschließen..

    Mit Erklärung fand ich’s dann aber gut :)

  4. auf den ersten gefällt es dem auge … alles was danach kommt bringt nur kopfkino … grün zu gelb passt der rest sieht gewollt und nicht gekonnt aus … hätte die recht seite gespiegelt und einfach aus dem grün ein blau gesetzt … blauer “primat” sieht aus wie ein abgeschssener vogel …

    noch mal neu bitte :) was hat der spass gekostet? fragen wir lieber nicht …

    grüße aus berlin

  5. @ Kurti: Ich habe mir natürlich zuvor auch die Erklärungen und Kritiken durchgelesen. Die brasilianischen Nationalfarben konnte ich leider nicht erkennen. Mir kommt es so vor als hätte man sich an den Farben der Ringe orientiert.

    Kurti, bei Olympia wird natürlich niemand ausgeschlossen! :)

  6. @Sven: Mit solchen Kommentaren wird man 96% seiner “geistreichen follower – Gemeinde” los!
    Falls das Deine Absicht war, dann hoffe ich Du hattest etwas Glück! :)
    War das jedoch nicht Deine Absicht, so ist hoffentlich keiner auf Deinen schlechten Scherz hereingefallen.

    @Sven und @ Kurti: Für Euch nochmal alle Kontinente. Nordamerika, Südamerika, Afrika, Europa, Asien, Australien und die Antarktis. Letztere gilt, abgesehen von ein paar Forschungsstationen und verirrten Königspinguinen als unbesiedelt.

    Zum Logo: Die 3 Personen wirken trotz Zusammenhalt irgendwie ungeschickt.

    Liebe Grüße, ulleschnulle!

  7. Gefällt mir gut. Tanzende, hüpfende, sich bewegende Figuren gibt es ja nun an der Zahl.
    Diese Umsetzung wirkt neuartig, ästhetisch und gefällig. Einzig, daß es kippt, stört mich ein wenig.

    Den Zuckerhut erkenne ich allerdings beim besten Willen nicht. Diese Intention wird auch nicht beabsichtigt sein. Als Vater zweier kleiner Kinder erkenne ich aber auf den ersten Blick einen liegenden Schnuller … man möge es mir nachsehen.

  8. Das Logo ist sehr gelungen. Sehr harmonisch und freundlich. Wie sonst könnte man das Logo mit den Wahrzeichen Rios verknüpfen? Tolle Verbindung von Werten und Idealismus der Brasilianer. Und es funktioniert auch als Statue… sehr schön.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>