29 Kommentare zu “Das neue Corporate Design des WDR

  1. @ Silke Petersen – Kann es sein, daß ihr einmal eine Flashseite hattet in der Lufblasen schwebten, die man anklicken mußte um zu den Arbeiten zu gelangen? Wenn ja, dann habe ich sie mir schon angeschaut. Ich kann mich gut erinnern, daß es sehr schwer war die Punkte zu erwischen. Die jetztige Website ist viel besser. Aber noch beeindruckender sind nach wie vor die Arbeiten. Eine Mischung aus Architektur und Kommunikationsdesign. Erstklassig. Hatte ich nicht vergessen.

  2. Was mich extrem stört ist, dass ich das alles über meinen Rundfunbeitrag mitfinanzieren muß. Das alte Corporate fand ich nicht besonders toll. Das neue lässt mich genauso kalt. Schade, dass es keine Möglichkeit gibt sich durch den Verzicht von TV und Radio aus dem Thema rauszuhalten.

  3. Das neue Design finde ich sehr gelungen. Das Winkellogo habe ich nie verstanden. Es wirkte auf mich immer als fehlte irgendetwas. Ähnlich geht es mir beim Poenix- Logo, nur dass ich eher das Gefühl habe dort ist zu viel.

    Einzig nicht gelungen finde ich die Farbwahl und das Zeichen für den KiRaKa. Ich hielt es zunächst für einen sperrigen Namen für eine wdr Mediathek. An Kinder hätte ich da zuletzt gedacht.

  4. Ich finde das neue Logo wertiger auch die Farben passen. Die 105 Grad Linie als Leitmotiv geht in Ordnung wenn auch nicht überall konsequent umgesetzt – muss es ja auch nicht zwingend.
    Die Typo find ich in der fetten Variante gut, in der normalen nimmt die eher tendentiell ab. Charakterlich kommt mir ein Bild mit einem massiven alten englischen Ledersessel in gedämpfter Kinosaalatmosphäre mit mittelsympathischen 35 – 45 jährigen Brillenträger in den Kopf. Keine Ahnung ob das vom Bauchgefühl zum WDR passt. Kenne das WDR Programm eher überhaupt nicht,

  5. Können sich die Öffentlich-Rechtlichen ja jetzt leisten den Luxus.
    Ich würde allerdings gerne mitbestimmen, wenn mein Geld schon für unnötiges Redesign ausgegeben wird…

  6. Meiner Meinung nach ist der Weg zu einem stimmigen Corporate Design sehr gut gelungen. Die für den WDR recht moderne Anmutung hat mich positiv überrascht. Alle Sender verfügen nun über einen einheitlichen Look. Die 105-Grad-Schrägen des »Markensegments« wirken dynamisch und zeitgemäß.

    Muss »Sascha Theobald« da vollkommen zustimmen. Der Webauftritt zeigt leider wieder einmal, dass Klassik und Online zwei verschiedene Kompetenzen sind. In diesem Fall ist es Serviceplan (vermutlich in Form eines Subdienstleisters) anscheinend nicht gelungen die definierte Anmutung des CD in den Online-Bereich (WDR Website) zu übertragen. Dies ist bei der Webpräsenz von KIRAKA wesentlich besser gelungen.

  7. Hat noch jemand eine Ahnung, wann das „Winkellogo“ eingeführt wurde?
    Kommt mir vor wie vor ein paar kurzen Jahren – oder ist die Zeit schon wieder so schnell vergangen?

Pingbacks

Antworten auf Rainer_G. Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>