Das neue Commerzbank-Team

Commerzbank Team Anzeige

Sag einer was er will. Ich sehe in dem neuen Corporate-Motiv der Commerzbank-Kampagne kein Team aus Beratern, das vor der Frankfurter Skyline steht, um den Zusammenschluss von Commerzbank und Dresdner Bank zu begleiten, sondern eine Armada Pappaufsteller, die im Verbund mit einer schweren Typographie, und einem sehr künstlich wirkendem Foto-Artwork ein vollkommen überladenes Anzeigenmotiv ergeben. Unglücklich erscheint mir zudem, dass sich im Meer der Anzugträger einige Personen auch noch sehr ähnlich sehen. Vermutlich sollte Menschlichkeit zum Ausdruck gebracht werden. Das Gegenteil wurde erreicht.

74 Kommentare zu “Das neue Commerzbank-Team

  1. Herrlich,

    das dt lebt wirklich von den Kommentaren…
    ich hab immer noch einen Lachkrampf.

    Schade, dass eine meiner Lieblingsagenturen solche Plakate zulässt
    oder zulassen muss?

    angsterfüllte Grüße,
    friedemann

  2. Ich glaube nicht, dass hier ein „echtes“ Shooting stattgefunden hat, sondern dass die Personen aus mehreren Stockfotos (evtl. sogar Billigmaterial) zusammengeschrubbt worden sind – aus Kostengründen? Das kommt eben dabei raus, wenn überall der Rotstift angesetzt wird. Kranke Foto-Composings. Das entschuldigt natürlich trotzdem nicht den grässlichen Unfug mit der Typo …

  3. Im aktuellen Spiegel ist die Anzeige auch zu finden. Da sie hier allerdings ganzseitig eingesetzt wird, ist der Schriftzug „Aus Dresdner Bank und Commerzbank wird ein TEAM“ nun deutlich nach oben gerutscht.
    Dies ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass die Menschenmasse wie in den Kommentaren bereits geschrieben, nicht ganz glücklich ausschaut.

  4. Naja, Pappaufsteller passt ja ganz gut, wenn es um Banken geht. Ich würde sagen ein bisschen zu wenig Gel im Haar, aber ansonsten spiegelt da die Werbung die Realität schon ganz gut wieder. Naja, okay, als Werbung taugt es dann vielleicht nicht so viel ;-)

  5. Also meine erste Assoziation war auch… eine Armee von Matrix-Smiths… bedrohlich fremd-lächelnd… auf jeden Fall wird nicht das transportiert, was wohl gewollt ist…
    Auch stimmen für mich die Proportionen von den einzelnen Schriftzeilen zueinander nicht, auch nicht im Verhältnis zum Bild. Irgendwie stimmt für mich da gar nichts… Wobei ich die Typo an sich gar nicht mal schlecht finde – nur eben die Größenverhältnisse sind bescheiden.

    Insgesamt beschleicht einen Unbehagen beim Betrachten… also perfekte Werbebotschaft für eine Bank… paßt doch zum Banken-Image ;-)

  6. Die Botschaft an sich ist schon zweifelhaft. Was soll den das „ein Team“ für den Kunden positives darstellen? Wo liegt der der Mehrwert der beworben werden müsste?
    Dei Umsetzung ist allerdings dann eben genauso nur noch Bodenniveau. Außerdem ist „mein Team“ nicht vielleicht ein bisschen zu gross für mich als kleiner Endkunde? Ehrlich gesagt hier passt gar nichts zusammen. Interessant finde ich auch das neue Corporate Design Element, was quasi eine komplette Neuerfindung ist, gleich schon als Typo-Ersatz einzusetzen.
    Prädikat wertvoll, auf jeden Fall!

  7. Ich habe nach Büroschluss noch mal wegen des Logos geschaut – im Grund hat die Commerzbank den gleichen Rück/Fortschritt wie die Kollegen bei Mercedes vollzogen. Das alte Dresdner Enblem einfach mal dreidimensional aufmotzen und goldig anstreichen, schon ist eine vertrauenerweckende Bildmarke da.. oder wech.

Pingbacks

Antworten auf Matz Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>