65 Kommentare zu “Das kommt dabei raus, wenn Gisele Bündchen ein Logo auswählen darf

  1. Also ich finde das Logo auch nicht so schlecht. Farblich passt’s zu Brasilien & sonst hat es mit den HÄNDEN zwar wenig mit FUßball zu tun, aber ich asoziiere damit einen Zusammenhalt… Find’s gar nicht soooo schlecht, auch wenn es sicherlich bessere Lösungen gäbe…

  2. Ich kann mich den Vorrednern, die kommentieren, das Logo sei “unausgereift”, herzlich anschließen. Es scheint mir ein Skribble sei eingescant worden, in Pfade umgewandelt und diese seien in der Folge nur notdürftig angepasst worden.
    Das ist es aber gar nicht, was mich so stutzig macht.

    Die Proportionen der Hände und die “Stirchstärkenkontraste”, wenn man in dem Fall davon reden kann, der Finger finde ich erschreckend. Wieso sind die Finger in der mitte so hauchdünn, während sie dann gen Ende praktisch “anschwillen”?
    Auf was soll diese Gestaltung anspielen – ich meine, illustrativer Stil hin oder her, ein Logo steht für irgendwas und der Sinn dieser Gestaltung ist mir nicht ganz klar.
    Außerdem sind die Finger auch nicht immer gleich dick/dünn, natürlich muss es etwas Varianzen geben, aber doch bitte nicht in den Ausmaßen, wie es hier praktiziert wurde.

    Es gibt bestimmt noch einiges, was zu kritisieren wäre, aber das ist in der Branche wohl auch Gang und Gebe… Dass ich das Logo auch verbesserungswürdige erachte habe ich nun zum Ausdruck gegeben :)

    Gruß

  3. Also ich muss auch sagen, dass mir das Logo gar nicht so schlecht gefällt. Es passt
    doch zu Brasilien und zur WM. Ich meine seinen Zweck hat es ja schon erfüllt. Es fällt auf und polarisiert. Ausserdem steht einer kleinen Überarbeitung nichts im Weg.
    In der langen Geschichte von WM Logos ist es selbst in dieser Form nicht unbedingt das Schlechteste.

  4. Ich finde den Entwurf erfrischend.
    Gerade im Gegensatz zu den “geleckten” Signets (sage nur Mercedes) kommt dieses nicht so bierernst daher und wirkt erfreulich naiv. Und dass die Hände nicht korrekt ausgeformt sind… hat bei Picasso bisher auch keinen gestört ;-)

  5. Ich find’s auch gut. Erfrischend. Nicht zu glatt. Keine Verläufe, keine Schatten, kein Chrom. Ein Logo, das sich Kinder noch auf Wangen und Etuis malen können. Sehr wichtig!

    Und warum sollten auch Designer in der Jury sitzen? Die Zielgruppe sind nicht die Designer auf Welt.

  6. @28 Ich denke auch, wenn nur Designer in der Jury sitzen würden, wäre der Pokal für 2014 im Jahr 2016 “fast fertig”. ;)

    Lassen wir uns mal überraschen, als Skizze würde ich das oben gezeigte OK finden, aber fertig ist das noch lange nicht.

  7. Sooooo schlimm finde ich das Logo eigentlich nicht. Ist nicht der Bringer aber könnte auch erheblich schlechter sein und die Grundidee finde ich eigentlich recht reizvoll. Und die Überschrift zum Artikel finden ich auch etwas unpassend … warum schiebst Du einer Person die (Deiner Meinung nach falsche) Entscheidung in die Schuhe, obwohl die Jury aus mehreren Personen besteht und Du noch nicht mal wissen kannst, ob sich Gisele Bündchen für diesen Entwurf ausgesprochen hat?!

  8. Kennt Ihr den Spruch?: Gewollt, aber nicht gekonnt. Kunst kommt von Können. Mir fehlt es hier an einem eindeutigen Stil. Wenn es Picasso-Hände sein sollen, dann sollten diese auch eindeutig so dargestellt werden.

  9. Ich denke auch, dass das holprig naive durchaus gewollt ist. In der Tat ist es noch etwas unausgereift aber den Ansatz der Message finde ich gut und besser als 2006 ist es alle Male jetzt schon.

  10. Es gab noch schlimmere WM-Signets aber auch schon viel bessere. In der Anwendung wird das Logo bei der WM in Brasilien so stark medial penetriert werden, das man sich sehr schnell daran gewöhnt und man es sich nicht mehr anders vorstellen können wird. Das war bisher immer so (ich sage nur Twipsy und Expo).

    Mein Fazit: Mit dem Signet kann man arbeiten. Besser würde es allerdings zur “WM der Geckos” passen, denn die haben in der Tat Füße die so aussehen wie die Hände im präsentierten Signet.

  11. Nach dem Foto von Dennis, seh ich nur noch einen Mann mit Seitenscheitel, der sich die Hand ins Gesicht schlägt. Danke Dennis! ;o)

    Grundsätzlich finde ich aber den Ansatz gelungen, erst recht gelungener als unser 2006-Logo, welches einfach zu konstruiert und gezwungen wirkte. Vielleicht brauchts noch ein wenig Feinschliff, vor allem das rot raus, kommt es in der brasilianischen Flagge doch gar nicht vor.
    Noch mal dransetzen, bischen ausarbeiten, dann wird das schon.

  12. Ich finde den Entwurf frisch und locker; natürlich muss er noch reingezeichnet werden.

    Nicht okay finde ich allerdings, wie hier die Jury diskreditiert wird. Ziemlich hochnäsig.

  13. Naiv, künstlerisch, verspielt. Ich finde das passt erfrischend gut zum brasilianischen Fussball.
    Das die Hände sehr abstrakt sind finde ich sehr mutig, aber gerade dadurch wirkt der Entwurf sehr freundlich. Vielleicht wirkt die Formsprache in der brasilianischen Kultur noch besser als für uns super astralkorrektenmillimeterfetischisten…

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>