Czech Airlines fliegt im neuen Design

Czech Airlines Design

Die Umstellung, des im letzten Jahr vorgestellten neuen Corporate Designs, ist bei der Fluggesellschaft Czech Airlines voll im Gange. 16 der 50 Maschinen fliegen bereits im neuen Design. Am Prager Flughafen sind bereits alle Verkaufs- und Werbeflächen sowie der Check-In-Bereich auf den neuen Look umgestellt.

Czech Airlines Logo

Auch das Firmenlogo wurde modifiziert und soll dazu beitragen, der Fluggesellschaft einen jüngeren Anstrich zu verleihen. Bis alle Maschinen mit dem neuen Logo fliegen, wird es noch einmal knapp vier Jahre dauern. 2012 sollen alle Flugzeuge damit ausgestattet sein. Mitarbeiter tragen schon seit längerem die neuen Uniformen.

Czech Airlines Aircraft

Der Look der neuen Lackierung geht ein wenig in Richtung Virgin Atlantic Airways. Auch die Plektrum-Form könnte zur britischen Airline passen.

via finchannel.com

12 Kommentare zu “Czech Airlines fliegt im neuen Design

  1. Die Plektrum-Form des Logos finde ich an sich ganz schön umgesetzt, die Schrift sieht mir in dem Beispiel noch ein bisschen unausgeglichen aus. Die moderne, weiche Form des ganzen geht endlich weg von dem sperrigen und kantigen Ostblock-Schick. Die Umsetzung am Flugzeug ist für mich im Vergleich ein sehr großer Schrift vorwärts, besonders die Spielerei mit der Plektrum-Form am Heck gefällt.

    Bleibt zu hoffen, dass es die Gesellschaft bis 2012 noch gibt ….

  2. Das alte Logo und die Typo wirkten sicher etwas altbacken, das neue Muster kommt da schon etwas frischer rüber. Allerdings kann ich nicht verstehen, dass die Typo vom Logo und dem Firmenschriftzug voneinander abweichen. Überhaupt fehlt dem Schriftzug meiner Meinung nach jegliche Dynamik, den ich mir von einer Airline erwarten würde. Wenn nun einer meint, der Lufthansa Schriftzug strahlt auch keine Dynamik aus, stimmt das sicher, dafür wirkt letzterer seriös und etabliert, was bei Czech auch nicht erkennbar ist. Das blau ist mir auch etwas zu “weichgespült”. Schade also, da wär mehr drin gewesen.

  3. Die Farbkombination Blau-Weiß-Rot, die von uns meist mit Großbritannien oder den USA assoziiert wird, ist die mit Abstand häufigste Farbkombination auf den Flaggen weltweit. Auch die Tschechei hat diese Farben. Von daher halte ich den Verweis auf die britische Virgin nur bedingt für sinnvoll, wenn er sich nur auf die Farben stützt.

    Was ich aber nicht verstehe, ist, dass man sich immer noch mit CSA abkürzt. Früher stand das ja mal für CzechoSlovakian Airlines; und nach der Trennung der beiden Länder hat man einfach den Namensbestandteil “slovakian” im Logo einfach überklebt (das habe ich damals am Flughafen in Prag zufällig miterlebt); aber im Rahmen eines Redesigns hätte man dann doch eine sinnvollere Abkürzung wählen sollen, zum Beispiel CZA oder CA (bzw. ČZA oder ČA, also mit Hatschek über dem C, um genau zu sein).

  4. Das Logo allein hat wie ich fine 0 Wiedererkennungswert. Es könnte auch eine Tankstelle sein. Generell finde ich es definitiv aber freundlicher und eine rundere Sache. Jedoch muss ich zum Thema Dynamik über mit zustimmen.

  5. Gefällt mir intuitiv erstmal gar nicht, die Triebwerke wirken gerade in diesem auffälligen Orange irgendwie wie Fremdkörper und dem Logo fehlt etwas Stromlinienförmiges. Aber vielleicht stehe ich auch einfach nur auf das Old-School-Design mit den Streifen der alten Maschinen. ;-)

    Aber warum ich eigentlich poste: Ich wäre dafür, dass Du mal eine neue Sammel-Kategorie für Airline-Redesigns bastelst, denn erstens behandelst Du dieses Thema hier ja sowieso schon relativ oft.
    Zweitens ist es eine wirklich interessante Anwendung, da die Träger der neuen Logos und Stilvorgaben unterschiedlicher nicht sein könnten (Maschinen, Uniformen, Webauftritte, etc.). Find ich ehrlich klasse, dass Du hier so oft auf dieses Thema eingehst! Weiter so!

    Beste Grüße,
    Daniel

  6. Kann mir bitte mal einer erklären, wie man auf die Idee kommt, ein derartiges Heckflossenlogo zu entwerfen. Sieht ja fast so aus, als würde das arme Flugzeug viel lieber in die andere Richtung fliegen.

  7. Super, ein Windsurfer Airline. Die Typo ist nicht übel. Die Tschechen waren mal führend was Grafik Design anging. Haben auch den Sprung in’s PC-Alter nicht so richtig hingekriegt. Schade.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>