Überspringen zu Hauptinhalt

CSS Versicherung mit neuem Markenauftritt

CSS Signage
CSS Signage, Quelle: CSS/Martin et Karczinski

Die CSS Versicherung, größter Grundversicherer der Schweiz, erhält einen neuen Markenauftritt. Das Unternehmen befinde sich in einer Phase des Aufbruchs und wolle den Rollenwandel zur Gesundheitspartnerin mit einem neuen Markenauftritt unterstreichen.

1899 in St. Gallen gegründet betreut die CSS heute über 1.6 Millionen Versicherte. Eigenen Angaben zufolge ist das Unternehmen in der Grundversicherung Marktführer in der Schweiz. Vor wenigen Tagen hat das Unternehmen angekündigt, im Sinne der kontinuierlichen Veränderung zukünftig mit einem neuem Logo und Markenauftritt in Erscheinung treten zu wollen. Bereits vor vier Jahren habe die CSS als einen Rollenwandel von einer „Zahlstelle hin zur ganzheitlichen Betreuung ihrer Kundinnen und Kunden eingeleitet“, so die Pressmeldung.

CSS Versicherung Logo – vorher und nachher
CSS Versicherung Logo – vorher und nachher, Bildquelle: CSS, Bildmontage: dt

Der cyan-farbene Kristall im Vorgängerlogo war laut CSS seit 1987 im Einsatz. Zukünftig setzt das Unternehmen auf eine reine Wortmarke. Nicht nur die Bildmarke entfällt, auch auf die Bezeichnung Versicherung werde man zukünftig verzichten. Die Grundfarbe Cyan bleibt bestehen. Das Logo symbolisiere Aufbruch, Modernität und Bewegung, so Marco Imboden, Leiter Corporate Communications der CSS. „Die Buchstaben werden zu Formen, die sich organisch verbinden und ein starkes, innovatives Symbol des Zusammenwirkens bilden.“ CSS steht seit je her für „Christlich-Soziale Krankenkasse der Schweiz“.

Der Markenauftritt ist in Zusammenarbeit mit der Markenberatung Martin et Karczinski entstanden. Ab dem Frühjahr 2022 erfolge die Einführung und Implenentierung des neuen Logo und das damit verbundene Corporate Design über alle Medien hinweg.

Kommentar

Ein zeitgemäßes, optisch ansprechendes Design und ein maximal flexibel einsetzbares, leicht memorierbares Logo. Das bisherige Logo erfüllt aufgrund seiner zu komplizierten Architektur (dreizeilig, zwei Wortmarken, Outline um Bildmarke, Trennlinien) nicht die Anforderungen einer modernen Kommunikation. Mit der neuen vereinfachten, bildhaften Wortmarke ist das Unternehmen hingegen besser gewappnet. Im Gegensatz zum bisherigen Logo, das mit der Bezeichnung „Versicherung“ ausgestattet ist, ist das neue CSS-Zeichen nicht selbsterklärend. Da ein Logo jedoch kein Piktogramm ist, muss es auch nicht den Absender erklären.

Die von den Verantwortlichen intendierte Wirkung, ein „Symbol des Zusammenwirkens“ darzustellen, kann man in der gewählten Form als erreicht ansehen. Gerade bei Versalien ist es stets eine Herausforderung, sinnhafte und zugleich identitätsstiftende Ligaturen/Verbindungen zwischen den Lettern zu kreieren, die auch visuell ansprechbar sind. Ja, das cyanblaue CSS-Zeichen könnte auch der Absender eines Spa-Resorts oder eine Kreuzfahrten-Marke sein. Assoziationen, die sich als hilfreich herausstellen könnten. Denn auch bei einer Versicherung möchte man als Kunde das Gefühl haben, sich zurücklehnen zu können, in dem Bewusstsein, die Anderen kümmern sich.

Mediengalerie

Weiterführende Links

Teilen

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Ja, es wirkt auf alle Fälle frischer und der Bruch zum bisherigen könnte kaum größer sein. Ich finde es ansprechend, musste aber zuerst an eine Marke Kreuzfahrten denken – liegt vielleicht am Wellengang auf der Grundlinie!?

    Bei längerem Betrachten frage ich mich, ob das rechte S in der unteren Kurve etwas mehr Luft vertragen hätte, da die Verbindung zum anderen S etwas von der gewohnten Luft wegnimmt. Dazu hätten wohl beide S in der Mitte noch etwas weniger Steigung gebraucht, täte vielleicht ganz gut, dann wäre der Weißraum beim C nicht so enorm groß im Vergleich … Aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau und vielleicht erzeugen gerade diese Punkte genauso wie sie sind mehr Spannung.

    Das Logo ist, auch mit der textlichen Ergänzung zur Wortmarke, sehr markant und einzigartig, was wegen der simplen Form schon besonders bemerkenswert ist. Ein wenig schade sind hingegen die gezeigten Anwendungen und Layouts, diese sind sehr geradlinig geworden und ich vermisse etwas die Leichtigkeit der Wortmarke. Die Versicherungskarte ist gewiss wegen der schweizerischen Dreisprachigkeit eine große Herausforderung, aber visuell fallen die sehr aus dem Rahmen (sofern diese überhaupt groß individuell gestaltet werden dürfen/können).

  2. Spannend. Ich musste auch an Kreuzfahrt, Travel … Wasserwerke denken. Zudem wollen für mich Logo und Layout bzw. weitere Designelemente nicht zusammengehen, egal ob Farbe oder Form, wirkt nicht einheitlich für mich. Schade zudem, das der „Kristall“ verloren gegangen ist, hätte man schön in die Jetzt-Zeit heben können denke ich. Website auch … schwierig und mit Font der GEWOBAG Berlin :P – geht noch nicht so alles zusammen. 4/10.

  3. Ein tolles Logo, ich finde die Verbindungen der Buchstaben im Logo toll gelöst. Finde ich wirklich außergewöhnlich gut.

    Da mir die CSS bekannt ist, habe ich natürlich auch an die Versicherung gedacht. Aber trotzdem war der erste Gedanke, dass es sich um ein Logo mit maritimen Bezug oder auch eine entsprechende Spedition handeln könnte. BLUE WATER fällt mit da auf anhieb ein, deren Logo man oft auf der Autobahn an LKWs sieht – ich glaube aber, dass es eines mit und eines ohne Wellen gibt – bin mir nicht sicher. Die Farbe unterstützt diesen Gedanken natürlich auch.

    Aber eigentlich ist das bei diesem Logo nicht wichtig. Ich finde es hervorragend gelöst und sehr gut wiederzuerkennen. Leider fällt bei so einem tollen Logo das restliche Layout, welches im Bereich von 08/15 Versicherungs-/Mobilfunkanbietern liegt, stark ab. Es tut förmlich weh, dieses Logo in dieser Umgebung zu sehen. Vielleicht ändert sich das noch, aber ich bin froh, dass man mit dem aktuellen Stand der Werbung hierzulande nicht konfrontiert wird – ist ja ein Schweizer Anbieter :-)

  4. Ich kenne die CSS, und das Layout in den Anwendungsbeispielen ist im Prinzip abgesehen vom Logo identisch mit dem Layout aus dem alten Markenauftritt. Hier ein Beispiel aus dem Jahr 2020: https://www.persoenlich.com/sites/default/files/filemanager/20200814-CSS-HalloLeben-OoH-F12-3erSerie-2.jpg . Vermutlich befindet sich das neue CD noch in der Entwicklung.

    Das Logo selbst ist meiner Meinung nach handwerklich sehr gut umgesetzt und auch bei mir stellt sich eine Assoziation zu Wellness-Themen ein, was sicherlich positiv ist.

    1. Das CI/CD aus 2020 wurde bereits überarbeitet und wird auch schon mit dem neuen Logo angewendet.
      Die Unterschiede sind jedoch kaum erkennbar, da es sich immer noch um die gleich Werbekampagne handelt. Grössere Änderungen wurden vor allem in den Produktblättern der CSS vorgenommen.

      Die grösste Veränderung ist der wohl die Anpassung des dunkelblauen Farbtons. Dieser ist etwas rötlicher geworden. Zudem wird der Verlauf nun von der rechten oberen Kante zur linken unteren Kante aufgezogen. (Beim alten Layout ging man immer vom Stand des Kristalls aus – also von unten nach oben aufgezogen/ von Cyan zu Dunkelblau)
      Außerdem kamen acht neue Sekundärfarben dazu, die beim Störer eingesetzt werden.
      Zuletzt noch; die Bilder sind neu auch auf der linken Seite randfallend. Vorher war immer ein weisser Balken an der linken Seite zu sehen.

      Hier mal zum vergleichen:
      Kampagne «Hallo Leben» 2020:
      https://uploads-ssl.webflow.com/6013c076c8910a29d735183f/6113cddac9213ad738b8a1db_60881efcdfade441adf03b84_image%205.png

      Kampagne «Hallo Leben» 2022:
      https://www.werbewoche.ch/wp-content/uploads/2022/01/05_CSS_OOH.jpg

      Es ist jedoch gut denkbar, dass bei einer neuen Werbekampagne das aktuelle Layout dem neuen Logo angepasst wird. Jedenfalls bin ich auf die Entwicklung des Auftritts gespannt…

  5. Das Design gefällt sehr gut. Und mich hätte es im ersten Moment gar nicht so sehr an ein Kreuzfahrtunternehmen o.Ä. erinnert. Vielleicht aber auch deswegen, weil ich beim Namen sofort bei Cascading Style Sheets war :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen