Chicago Fire bekommt neuen Namen und neues Logo

Chicago Fire FC – Visual, Quelle: Chicago Fire FC

Chicago Fire, ein US-amerikanisches Fußball-Franchise der Major League Soccer (MLS), hat sich einen neuen Namen und ein neues Logo zugelegt. Während die Club-Verantwortlichen die Neuerungen mit reichlich Pathos feiern, stößt das minimalistische Logo bei den Fans mehrheitlich auf Ablehnung.

1997 gegründet, konnte Chicago Fire bereits ein Jahr später sowohl den MLS Cup gewinnen, das Finalspiel der US-amerikanischen Fußballliga Major League Soccer, wie auch den Pokalwettbewerb Lamar Hunt U.S. Open Cup für sich entscheiden. Von März 2017 bis Oktober 2019 spielte der ehemalige deutsche Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger bei Chicago Fire. Ab der Saison 2020 wird die Mannschaft ihre Heimspiele im Soldier Field in Chicago austragen, das derzeit auch das Heimstadion des NFL-Teams Chicago Bears ist.

In den vergangenen 18 Monaten habe das Franchise umfangreiche Marktforschung betrieben, Umfragen durchgeführt und intensive Gespräche mit Fans und weiteren Fokusgruppen geführt. Im Rahmen dieses Prozesses, der eine intensive Auseinandersetzung mit der Ursprungsgeschichte der Franchise beinhalte habe, sei man zu der Erkenntnis gelangt, dass das bisherige Logo und der Name „Chicago Fire Soccer Club“ die Identität der Franchise nicht wirklich reflektierten. Die Zeit sei reif für ein Redesign.

Mit der Umbenennung in „Chicago Fire Football Club“ wird „Soccer“ durch die im Weltfußball verbreitete Bezeichnung „Football“ ersetzt. Auf das im Zuge der Gründung der Franchise entworfene und seitdem durchgehend verwendete Logo folgt ein völlig neugestaltetes Signet. Ebenso wie der Name nimmt nun auch das neue Franchise-Logo Bezug zur Geschichte der Stadt und dem Großen Brand von Chicago im Jahre 1871.

Auszug der Pressemeldung

A simple icon that contains the fire itself, and a crown for the triumph over adversity of a people undefeated. And between those two powerful forces, the moment of resolve to stand and build on the ashes. That story, and all it compels and inspires us to do, is contained in the vessel, the cause, that is our Club.

Chicago Fire FC Logo – vorher und nachher

Chicago Fire FC Logo – vorher und nachher

Nicht der Buchstabe „C“, sondern ein Symbol, das gleichzeitig Feuer und Krone symbolisieren soll, steht fortan im Mittelpunkt des Erscheinungsbildes von Chicago Fire. Das symmetrisch aufgebaute, sechszackige Bildelemente nimmt unmittelbar Bezug zum Wiederaufbau der 1871 größtenteils von Flammen zerstörten Stadt. Chicago und ihre Bewohner, so heißt es in der offiziellen Pressemeldung pathetisch, sei eine Stadt und ein Volk, die in Flammen geformt wurden. Die Umstellung auf das neue Erscheinungsbild wird seitens der Verantwortlichen als entscheidender Moment in der Geschichte des Clubs angesehen.

Die Fans finden im Umfeld von Social Media kaum positive Worte für das neue Logo. Die Kritik reicht von „amateurhaft“, „grauenhaft“ bis „großer Mist“, siehe Facebook-Post. 20 Jahre Tradition gingen von heut auf morgen verloren, so ein Fan. Vor allem die Änderung der traditionellen Franchise-Farben (Rot, Weiß, Blau) stößt bei den Fans auf wenig Gegenliebe. Gelb wird als neue Primärfarbe aufgenommen und wird damit zukünftig ein wichtiges Erkennungsmerkmal von Chicago Fire.

Kommentar

Ein vergleichsweise umfängliches Redesign, das eine signifikante Veränderung des Erscheinungsbildes der Franchise  bewirkt. Würde ein Bundesligaverein im Zuge eines Rebrandings eine neue Vereinsfarbe einführen, gäbe es seitens der Fans aller Wahrscheinlichkeit vehementen Widerstand. Auch die Fans von Chicago Fire reagieren überwiegend ablehnend. Ich kann die Ablehnung nachvollziehen.

Zwar würde ich das neu geschaffene, zentrale Kronen-Flammen-Bildmarke durchaus als prägnant bezeichnen, meines Erachtens kann das „Wappen“ gestalterisch allerdings nicht in Gänze überzeugen. Sowohl der schwache Farbkontrast von Rot und Blau wie auch die zu dünn geratene rote Binnen-Oval lassen das Logo unvollendet erscheinen. Mit der auf dem Schal zu einem Muster verwobenen Bildmarke könnte man meinen, Chicago Fire sei ein mexikanischer oder südamerikanischer Fußballverein. Vom Ansatz her interessant. Ich sehe jedoch deutliches Verbesserungspotenzial.

Mediengalerie

Weiterführende Links

6 Kommentare zu “Chicago Fire bekommt neuen Namen und neues Logo

  1. Natürlich sieht das Logo furchtbar aus. Aber was erwartet man. Fussball ist in den USA einfach irrelevant und bedeutungslos. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Idee von jemanden stammt, der sich in der Sportart auskennt.

    • Fussball ist in den USA einfach irrelevant und bedeutungslos.

      Wie das Meinungsforschungsinstitut Gallup im vergangenen Jahr ermittelt hat, hat Fußball mittlerweile nicht nur in der Gruppe der Kinder unter 18 Jahren Baseball den Rang abgelaufen, sondern auch bei Erwachsenen unter 55 Jahren! Bei Jugendlichen ist demnach Fußball ebenso populär wie Basketball und somit in dieser Gruppe die zweitbeliebteste Sportart in den USA.

      Der Umstand, dass immer mehr Franchise in ihrem Namen „Football“ statt „Soccer“ verwenden, zeugt von einem gestiegenen Selbstbewusstsein der Clubs und einem veränderten Selbstverständnis innerhalb der US-amerikanischen Gesellschaft. Die Entwicklung, die der Fußballsport in den letzten zwei Jahrzehnten vollzogen hat, das lässt sich ganz nüchtern und neutral festhalten, ist eindeutig positiv. Angesichts dessen von „irrelevant“ zu sprechen, erscheint mir doch recht oberflächlich und klischeebehaftet zu sein.

    • Von dem Standpunkt der reinen Bildkomposition aus betrachtet sind einige „Logos“ deutscher, oder auch Europäischer Fußballvereine aber auch nicht soooviel einfallsreicher… mal ad hoc aus der Hüfte gefeuert sind z.B. Kaiserslautern, Nürnberg oder ähnliche, gestaltungstechnisch auch nicht viel „spannender“. Inwiefern hat das dann also etwas mit „auskennen“ zu tun, wenn die Bandbreite an unterschiedlichen Gestaltungen schon innerhalb einer Liga derartig variiert?

  2. Die Gestalter hatten offenbar keinen Bock auf dieses… wie heißt es nochmal?… ach ja… „Soccer“. Auch wenn ein interessanter Ansatz wahrzunehmen ist, ist es einfach leidenschaftslos und schlecht zu Ende gebracht.

  3. Ich habe irgendwo gesehen, wie jemand aus der Krone (die null Bezug zu Chicago hat) einen Stern gemacht hat. Die Flagge der Stadt beinhaltet schliesslich vier rote Sterne.

  4. Ich könnte mir vorstellen, dass die Ablehnung auch in der Eliminierung der Rosettenform begründet liegt: Die hatte das Logo mit den allermeisten Feuerwachen des Landes gemein – und die, bzw. deren Feuerwehren, werden von US Amerikanern geradezu religiös verehrt.

    Vielleicht hat der Schwarm aber einfach auch recht und will ein mit vielerlei Nachlässigkieten (Wie Achim sie beschriebt) gespicktes Logo nicht annehmen. Nicht ganz so gutes Design zahlt sich halt auch nicht aus.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>