Neues Corporate Design für Purmo

„The Warm Society“ – unter diesem Claim wurde auf der ISH-Messe die Neuausrichtung der Marken Purmo und Radson vorgestellt. Beide Marken gehören zur Rettig ICC Gruppe, und zählen zu den größten Heizkörperherstellern. Gemeinsam möchte man nun Marktführer in der Heizungsindustrie werden.

Neues Erscheinungsbild für die Lübecker Museen

600.000 Euro haben die großen Lübecker Stiftungen bereit gestellt, damit die Museen der Stadt einen einheitlichen Auftritt bekommen. Den Verbund symbolisiert fortan ein gemeinsames Logo: Eine perspektivisch komplexe Figur, unterstützt durch den Schriftzug „die LÜBECKER MUSEEN“.

Corporate Design der Schweizerischen Bundesverwaltung

Die Schweizer Bundesverwaltung tritt seit dem 1. Januar 2007 in einem neuen, einheitlichen Erscheinungsbild auf. Zwei Jahre dauerte laut Pressemeldung die Arbeit am neuen Corporate Design, das die Bundeskanzlei in Eigenregie entwickelt und umgesetzt hat.

Das neue Corporate Design des Volkswagen Konzerns

Bei der Volkswagen AG tut sich was. Das Erscheinungsbild des Konzerns ändert sich. Die Markenauftritte bleiben davon wohlgemerkt unberührt. Neue Schriften, neue Farben und ein neuer Aufbau sind die Eckpunkte des neuen Corporate Designs.

Opel-Händler erhalten neues Design

General Motors Europe verpasst allen Opel-, Saab- und Chevrolet-Händlern ein neues Ausstellungskonzept. Die britische Marke Vauxhall hingegen bleibt von der Umstellung unberührt. Das Gesamtkonzept wurde von der in der Schweiz ansässigen Firma Nose bereits 2005 entwickelt und Ende Oktober 2006 von GM verabschiedet. Die Kosten für die Umstellung, die zwischen 2007 bis 2009 vollzogen werden soll, belaufen sich auf 400 Millionen Euro.