Buchvorstellung: Kreative Interventionen – Nichts ist je fertig!

Kreative Interventionen

Für Peter Jenny, Professor an der ETH Zürich, stand nie das künstlerische Endergebnis im Fokus seiner Lehre, sondern immer das Kreativpotenzial des Beobachtens, Umdeutens und Machens. Mit „Kreative Interventionen – Nichts ist je fertig!“ gibt Jenny eine Anregung zur Respektlosigkeit.

Für Kreativschaffende ist es essentiell, dass sie nichts als gegeben annehmen, nichts als fertig ansehen und dass sie die Dinge hinterfragen. Peter Jenny duldet solche Interventionen nicht nur, er fordert sie heraus. „Nichts ist je fertig“, ruft er seinen Lesern zu, „machen Sie mein Buch zu Ihrem Buch. Indem Sie meine Bilder weiter zeichnen, übermalen und uminterpretieren, kitzeln Sie Ihre Fantasie – und nehmen dieses Buch wahrhaft wahr.“ So wie Covern und Samplen in der Musik selbstverständlicher Bestandteil des Kreativ-Prozesses ist, so versteht Peter Jenny auch im bildnerischen Gestalten den Eingriff als Dialog, als Co-Autorenschaft.

Infos zum Buch

Titel: Kreative Interventionen – Nichts ist je fertig!
Autor: Peter Jenny
224 Seiten
mit zahlreichen Abbildungen
Format 10,5 x 14,8 cm
Fadengeheftete Klappenbroschur
Preis: 12,80 Euro
ISBN 978-3-87439-935-7
Link zur Verlagsseite: typografie.de | Kreative Interventionen

Verlosung

Wer bis zum 04. November einen Kommentar hinterlässt, hat die Chance auf ein Gratisexemplar.

Mediengalerie

95 Kommentare zu “Buchvorstellung: Kreative Interventionen – Nichts ist je fertig!

  1. Was für ein wundervolles Konzept, klingt genau nach meinem Ding. Könnte ich mir auch sehr gut als Geschenk vorstellen. Wir Kreatven wissen doch nie wohin mit unseren Ideen und der Energie, das Buch könnte ein toller Katalysator sein!

  2. Die Gestaltung und die Idee hinter dem Buch gefällt mir außerordentlich und würde sich als Inspiration in meiner Agentur gut machen :)

  3. Generell Dinge zu hinterfragen ist für alle Lebensbereiche ein gutes Prinzip. Zumal ist der Kreativprozess meist spannender als das fertige Ergebnis.

  4. Was früher eher verächtlich „reift beim Kunden“ genannt wurde, erreichte irgendwann ein „ständiges Beta“ und kommt nun in der Kunst an – in der Kunst beim Kunden. Klasse!

  5. Hi zusammen. Ich wünsche mir dass ihr über das Redesign/Rebranding von Alpro berichtet. Die Gestaltung des Packagings ist nun viel dezenter, der komplette Auftritt soll Richtung „Natürlichkeit“ und „Nachhaltigkeit“ gewandert sein, um die neuen Generationen anzusprechen. In Prototypen-Tests vor den Regalen haben sich 8 von 10 Leuten für Alpro entschieden.

    Besten Dank, würde mich freuen und einige Andere hier vielleicht auch :-)

    Zuni

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>