55 Kommentare zu “Bielefeld? Das gibts doch gar nicht!

  1. Da der Stadt Bielefeld sich in Sachen Sozialen Medien auf die gleiche Entwicklungsstufe befindet wie einen dritte Welt land, habe ich es eigentlich nicht anderes erwartet, man hätte auch mal mit die soziale Medien fragen was die Bielefelder davon halten, weil auch ich den Bielefeld gibt es gar nicht müll wirklich nicht mehr hören kann, das die Stadt das jetzt auch noch mit im Kampagne integriert ist nicht sehr hilfreich

  2. Bei dieser „Logogestaltung“ sollte man nicht vergessen, dass es sehr stark historisierende Entscheider in Bielefelder Gremien gibt. Bielefeld hat wie so viele Städte das Problem, dass einflussreiche Mitbürger sich im Vergangenen am wohlsten fühlen. Daher die Fäden-Assoziation.
    Darüber hinaus sind viele Bielefelder auch eher untrainiert in kommunikativen Belangen. (Selbstverständlich würden sie diese Unterstellung weit von sich weisen.)
    Unterm Strich kommt dann eben so etwas kleinteiliges dabei raus. (Der wesentlich deprimierendere Aspekt an der Geschichte ist, dass nahezu sämtliche „Werbemaßnahmen“ sich wiederum nach innen richten. Auch das hat allerdings Tradition.)

  3. Also ich als Bielefelder kann rückblickend nur sagen, es war ein WUNDERSCHÖNES Jubiläumsjahr und das Logo dafür war und ist cool. Ich weiß nicht was s daran zu kritisieren gibt. Besonders, und das wurde hier gar nicht erkannt, der Slogan „das gibts doch gar nicht“ ist gleich zweideutig. Denn das „gibts doch“ ist fett gedruckt………. Der Bezug auf die alte Verschwörungstheorie ist natürlich da und das zeugt von Humor den man uns nicht nachsagt, aber ich kann versichern, nicht alle Bielefelder gehen zum Lachen nicht in den Keller :)

    Dass das mit dem „Bielefeld gibts doch gar nicht“ nervt kann ich nicht bestätigen. Ich suche mir dann immer eine passende humorige Antwort heraus……. Außerdem: Um zu zeigen dass es uns soch gibt haben wir inzwischen unser neues Stadtlogo :)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>