Bewegung auf Skoda.de

Skoda.de

Kurze Statusmeldung: Ende letzten Jahres wurde der deutschsprachige Webauftritt von Skoda mit dem Spooky-Award ausgezeichnet. Vor wenigen Tagen wurden die Seiten relauncht. Nun lässt sich der Auftritt tatsächlich als CD-konform bezeichnen.

Etwas skurril ist die Schnellnavigation (Button rechte Seite), die in einer Lightbox öffnet. Grundsätzlich hätte man sich diese Funktionalität auch innerhalb der links angeschlagenen Standard-Navi vorstellen können. Negativ fallen noch die JPEG-Artefakte auf, die aufgrund zu starker Komprimierung in fast allen Hauptmotiven zu sehen sind. Manche Fahrzeuge sehen aus, als seien sie sandgestrahlt.

Danke für die zahlreichen Mails.

34 Kommentare zu “Bewegung auf Skoda.de

  1. Bevor sich jetzt alle auf die Agentur stürzen, die das angeblich „verbockt“ hat… Oft ist es ja auch so (gerade in großen Unternehmen), dass für das Design eine externe Agentur beauftragt wird und die Umsetzung macht dann die interne IT-Abteilung, der Praktikant oder der Urgroßenkel vom Vorstand, aus welchen Gründen auch immer. ;) Und manchmal erfolgt die Umsetzung dann nicht mal zu 100% nach den Layout-Vorgaben. Das schlechte Licht fällt dann aber leider nur auf die Agentur, obwohl die ein sauberes Layout und gute Arbeit abgeliefert hat. Hab‘ ich erst kürzlich selbst erlebt und sollte man immer bedenken, wenn man über die „verantwortliche“ Agentur schimpft…

  2. Mich wundert es nur, dass alle Kritiker hier so auf Flash rumhacken. Nur weil iPad/iPhone u. iPod touch dieses Plugin nicht unterstützen, ist es noch lange keine sinnlose Einbindung um etwas Interaktivität auf einer Webseite zu zeigen. Die Alternativen um eine Webseite interaktiv zu gestalten sind aufgrund mangelnder HTML5 Unterstützung sehr gering. Außerdem finde ich es eine Frechheit nur weil Apple auf seinen Endgeräten kein Flash unterstützt zu sagen, dass Flash „out of date“ ist. Flash wird es in den nächsten Jahren noch lange geben. Wenn Android u. Windows 7 Mobile auf seinen Systemen Flash anbieten wird, überlegt es sich Apple doch noch, das Plugin zu unterstützen. Ehrlich gesagt finde ich es ein Armutszeugnis von Apple Flash einfach zu verbannen. So macht es auch keinen Spass mit dem iPad o. iPhone zu surfen. Da nutze ich doch lieber ein richtigen Computer! Vor allem lasse ich mir nicht von einem Hersteller vorschreiben was ich sehen darf u. was nicht. Dann greife ich halt zur Konkurrenz die meine Bedürfnisse auch abdeckt!

  3. Vor allem ist die Schnellnavigation fast identisch mit der Sitemap. Abgesehen davon, dass hier die aktuelle Rubrik ausgewählt ist. Das Hoch- und Runterspringen der Navigation macht einen auch wahnsinnig, genauso wie das Umswitchen, wenn man eine Rubrik auswählt

  4. Großartig, Diktator Steve Jobs will kein Flash mehr, also ist es schlecht. Leuten wie euch ist zu wünschen, dass Adobe mal generell eine Mac-Kompabilität ausschließt …

  5. Zu „[…] um etwas Interaktivität auf einer Webseite zu zeigen […]“ und ähnliche Aussagen:

    Es gibt sehr wohl auch Argumente für Flash in gestalterischer Hinsicht, da man schlicht keine gestalterischen Kompromisse eingehen muss (wenn von kompetenten Entwicklern umgesetzt). Man schaue sich z. B. einige der prämierten Seiten auf http://www.thefwa.com an. Auch andere Automobil-Hersteller zeigen, wie Flash sinnvoll eingesetzt werden kann und bieten für wesentliche Funktionen Alternativen, wenn das PlugIn nicht installiert ist. Doch die hier vorgestellte Seite enthält nichts, was den Einsatz von Flash rechtfertigt, zumal wesentliche Informationen auf einem Endgerät ohne Flash nicht zu sehen sind (Konfigurator). Es hat (noch) seine Berechtigung, gerade bei Web-Kampagnen, Micosites etc. Doch Flash/ActionScript wird im Bereich Webdesign (es ist ein mächtiges „Tool“, welches wesentlich mehr zu bieten hat – doch das würde hier zu weit führen) zu einem nicht geringen Prozentsatz dilettantisch, nicht gut durchdacht und an den falschen Stellen eingesetzt.

  6. Mehrmals durfte ich mit herausragenden ActionScript-Entwicklern zusammenarbeiten und unterscheide seither sicher zwischen eben solchen und diesen „Bewegungstween-Gestaltern“. Ich weiß, dass Apple eine Diskussion los getreten hat und viele erst seit dem Kritik äußern. Doch auch ich war bis zum Entfachen der Diskussion „blind“ und habe vieles hingenommen und über vieles hinweggesehen, was den in meinen Augen falschen Umgang mit Flash angeht.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>