Überspringen zu Hauptinhalt

Bad Bevensen präsentiert neues Logo

Bad Bevensen Logo

Bad Bevensen in Niedersachsen hat sich ein neues Städtelogo gestalten lassen. Stärker noch als im Vorgänger, ist das bestimmende Motiv ein Springbrunnen, der das typische Bild vom Kurorte transportieren soll.

bad-bevensen-logo

Statt eines monochromen Logos bestehend aus Schriftzug und integrierter Bildmarke ist letztgenannte im neuen Logo nun mehrfarbig und deutlich prominenter und bestimmender. Gesetzt wurde die hellblaue Wortmarke in TheSerif. TheSans kommt im Claim und an verschiedenen Stellen im Print zum Einsatz. „Quelle des Wohlgefühls“ ersetzt den bisherigen Slogan „Die Quelle des Wohlbefindens in der Lüneburger Heide“. Die Werbeagentur Stockwerk2 aus Oldenburg hats gemacht.

Schöne Sache. Nicht ganz so brav wie der Vorgänger.

Teilen

Dieser Beitrag hat 35 Kommentare

  1. Finde den Schritt zum Redesign richtig, und auch die neue Version im Ganzen überzeugt mich.
    Im Detail finde ich jedoch auch, dass, wie bereits angesprochen, die Schrift einen Tick zu weit unten sitzt und so das Logo leicht kippt. Der Vorschlag von Need_you kommt der optimalen Lösung meiner Meinung nach nahe.
    Die Farbwahl finde ich durchaus gelungen, vor allem die etwas „moderneren“ Farben in Verbindung mit der Serifen-Schrift wirkt optisch ansprechend.

  2. Schönen guten Abend,
    erstmal vielen Dank für diese neue Information über den Relaunch. Ich muss sagen, das ich die Gestaltung des neue Logos für gut gelungen halte.

    Der etwas abstrakt dargestellte Springbrunnen wirkt durch die Farbwahl und dynamische Form sehr modern. Aus meinem empfinden passt die ausgewählte serifen Typo ebenfalls sehr gut. Sie stützt das etwas konservative, was einen Kurort normalerweise ausmacht und gibt dem Logo eine durchaus seriösen Touch.

    Zusammenfassend lässt sich für mich feststellen, der Relaunch ist optisch sowie inhaltlich gekonnt und erfolgreich umgesetzt worden.

  3. find ich super: sympathisch, freundlich, sehr gelungen. ein quantensprung. aber geht’s nur mir so, oder empfänden auch andere eine ungerade anzahl „fontänenstrahlen“ angenehmer? würde dann auch weniger bullig wirken das ganze.

  4. Ich finde die Farben passend, sieht frisch und jugendlich aus.
    Einzig, das gestauchte Logo im Web stört sehr.

    Finde im Original ist der „Springbrunnen“ deutlicher zu erkennen als bei Need_you’s Variante.

    Gruß und Kuss ;-)

  5. Allen voran möchte ich mal erwähnen das es wahnsinnig amüsant ist wie hier viele die komplette Weltgeschichte in ein einfaches Logo interpretieren – nicht nur in diesem Artikel.

    Ich finde den Relaunch sehr gelungen. Die Typografie, Farbwelt und auch die entsprechende Internetseite sind doch, wie ich finde, sehr nah an die Zielgruppe rangekommen. Ich finde es nicht schlimm wenn ein Kurort mit Thermenangebot sich auch dementsprechend präsentiert und auch als solcher positioniert.

    Welcher Renter assoziert denn bitte beim Anblick der Marke „Bad Bevensen“ mit dem „Brunnen“ / der Fontäne das Ganze mit einem Eishockey-Club(/-Veranstaltung) bevor er an einen Kurort denkt? Ich denke keiner.

    Die Farbwelt finde ich auch sehr angenehm. Große Kontraste und weiche Farben, die Internetseite hat einen lockeren dennoch gut strukturierten Charakter. Nach mehrmaligem Betrachten wird das Farbleitsystem, bei konsequentem Einsatz, sicher erfolgreich sein.

    Zur Logo-Alternative von Need_you: Ich finde dein Vorschlag hebt die komplette Spannung auf. Langweilig. Manchmal muss man die Regeln brechen und das hat der Gestalter dieses Logos meines Erachtens nach sehr gut umgesetzt.

  6. Das neue Logo gefällt! Aber wieso wird dem auf der Website so wenig Tribut gezollt? Der Head-Bereich gehört umbedingt umgestaltet. Auch die feste Breite für Mittelalter-Rechner (770px) muss nicht sein…

  7. Gefällt mir auch sehr gut und hat nicht so eine altbackende Anmutung, die man sonst von Kurorten gewohnt ist. Da könnte man ja fast auf die Idee kommen selber dort eine Kur zu machen – dank dem Logo!

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen