Avacon modifiziert Markenauftritt

Avacon Logo, Quelle: MetaDesign

Avacon, einer der größten regionalen Strom- und Gasnetzbetreiber in Deutschland, hat vor dem Hintergrund des 20-jährigen Firmenbestehens seinen Markenauftritt modifiziert. Das neue Corporate Design von Avacon, das seit September ausgerollt wird, stehe für den Wandel des Unternehmens und wird überall sichtbar.

Das 1999 in Helmstedt gegründete Unternehmen Avacon ist seit 2005 Teil des E.ON-Konzerns. Das Netzgebiet erstreckt sich von der Nordseeküste bis Südhessen und beinhaltet die Bundesländer Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Aus Anlass des Firmenjubiläums wurde der Markenauftritt modifiziert, um, so der Pressetext, die Weiterentwicklung des Unternehmens hin zu einem zukunftsorientierten Netzdienstleister sichtbar zu machen. Avacon werde frischer, bunter und moderner.

Auszug der Pressemeldung

„Die Entwicklung neuer Geschäftsfelder, wie intelligente Netze und regionale Energielösungen, machen eine stärkere Fokussierung auf die Bedürfnisse unserer Kunden und damit auch eine größere Zugänglichkeit und mehr Emotionalität erforderlich. Eine entscheidende Rolle kommt auch dem Wettbewerb um gute Arbeitskräfte und dem Vorantreiben des Kulturwandels bei Avacon zu. Und nicht zuletzt verändert auch die Digitalisierung unsere Art zu arbeiten und zu kommunizieren. Digitale Medien werden für die Kommunikation mit unseren Kunden und Partnern immer wichtiger. All das haben wir in die Überarbeitung unserer Marke einfließen lassen“, so Thorsten von Neubeck, Teamleiter Kommunikation und Marke bei Avacon.

Avacon Corporate Design – Anwendungsbeispiele, Quelle: MetaDesign

Avacon Corporate Design – Anwendungsbeispiele, Quelle: MetaDesign

Seit Anfang September werden schrittweise alle Medien und Kommunikationskanäle, seien es Kundenmagazine, Broschüren, Internetauftritt, Fahrzeuge, Fahnen oder Messestände, auf den neuen Markenauftritt umgestellt. Prägendes Element des neuen Markenauftritts ist der sogenannte „Avacon Pulse“, ein Element, das in Form einer energetischen Sinuswelle die pulsierende und verbindende Energie des Unternehmens kommunizieren soll. Das bislang aus den Hausfarben Grün und Blau bestehende  Farbkonzept wurde durch einen Multicolor-Auftritt abgelöst. Die Bildsprache wurde mit dem Ziel erneuert, den emotionalen Nutzen von Energielösungen der Zukunft sichtbar zu machen.

Das Avacon-Logo bleibt in veränderter Form bestehen und wird künftig freier und prominenter eingesetzt. Gemeinsam mit dem aufgefrischten Avacon-Grün sorge das Logo für Wiedererkennung und Beständigkeit.

Der neue Markenauftritt entstand in Zusammenarbeit mit der Agentur MetaDesign.

Kommentar

Viel Bewegung derzeit im Energiesektor. Seit Mai haben mit RWE, RheinEnergie und Wintershall Dea bereits drei andere Energieunternehmen ein Redesign vollzogen. Während letztgenanntes Unternehmen sich visuell neu erfunden hat, ist das Redesign bei Avacon eher evolutionärer Art. Wobei die Erweiterung des Farbkonzeptes und die Aufnahme auch warmer Töne wie Rot und Gelb schon eine signifikante Veränderung mit sich bringt. Ein rein optisch sehr angenehmes, gefälliges Erscheinungsbild.

Die „Pulse“-Grafik im Umfeld von Social Media als Absender zu verwenden, finde ich gewagt, denn Einzigartigkeit und Unverwechselbarkeit verströmt diese Welle nicht eben. Es ist mehr ein dekoratives Schmuckelement, denn ein visuelles Zeichen, das Identität stiftet.

Mediengalerie

Weiterführende Links

2 Kommentare zu “Avacon modifiziert Markenauftritt

  1. Dass die „Punzenbalken“ bei den beiden ‚a’s wegfallen, finde ich gut. Anders als die Durchtrennung des ‚V‘ wirkten sie eher störend und unpassend für diese Schriftart, weil sie der Linienführung nicht folgten.

    Die Anwendungsbeispiele erinnern mich stark an Microsofts Kacheldesign, dass mit Win8 eingeführt wurde – und auf mich wirkt es auch ähnlich nervös und überfrachtet, weil zu bunt. In der Tat sieht alles sehr nach Silicon-Valley aus.

    Zum grünen Farbton:
    Greenpeace Grün (RGB: 115, 190, 30)
    acer (RGB: 132, 185, 19)
    Grüne Schweiz (RGB: 132, 185, 19)
    avalon (RGB: 135, 189, 39)

    …dieser nahezu einheitliche, gerne mit Umweltbewußtsein assoziierte Farbton wird mir allmählich zu oft und zu beliebig eingesetzt – insbesondere in Verbindung mit Weiß. Die Farbe passt auch nicht zu den anderen neuen, eher grellen Farben bei avacon.

    Interessant ist, dass scheinbar kein Energieunternehmen in seiner Außendarstellung mehr mit Blitzen oder Flammen arbeitet; das war mal anders. Ist es nicht typisch bei Unternehmen, Lifestyle und Lebensfreude zum Kauf zu bewerben und weniger das eigentliche Produkt, wenn es Kritik hagelt oder der Markt übersättigt zu sein scheint?

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>