Ausschreibung: UNCOVER Designpreis 2018 ruft zur Revolution auf

Uncover Mannheim

Das Designfestival UNCOVER MANNHEIM ruft kreative Köpfe auf, ihre eigenen Interpretationen von REVOLUTION in Design umzusetzen.

Der UNCOVER DESIGNPREIS zeichnet Arbeiten von Studierenden, Young Professionals, Freelancern und Agenturen aus, die sich mit dem Thema auseinandersetzen – egal, ob sie REVOLUTION neu erfinden oder sich ihr mit bekannten Mitteln nähern. Gesucht sind Prozesse, Projekte oder Produkte, die das Potenzial haben, unser Leben zu revolutionieren, so der Ausschreibungstext.

Neben attraktiven Geldpreisen werden alle nominierten Projekte, Werke, Installationen während des UNCOVER Designfestes als Ausstellung in der Mannheimer Multihalle vom 1. bis 10. Juni 2018 präsentiert. Eine interdisziplinär zusammengesetzte Jury bewertet die Einreichungen in den insgesamt vier Kategorien. Einsendeschluss ist der 8. April 2018. Es fallen keine Teilnahmegebühren an. Alle wichtigen Informationen rund um den UNCOVER Designwettbewerb 2018 gibt es unter:

8 Kommentare zu “Ausschreibung: UNCOVER Designpreis 2018 ruft zur Revolution auf

  1. Zurück zum Thema:

    R-evolution ist eine andere Sache als E-volution.
    Ich kann mir zwar vorstellen, dass es Arbeiten gibt, die Evolution zum Thema haben. Revolution als Thema dürfte wesentlich seltener sein.

    Es ist also so, dass man einreichen kann, wenn man bis März ein solches Projekt hatte.
    Ich nehme an: echtes Projekt.

    Da falle ich schomma raus und kann mich nicht bewerben. Da es a bis März als echtes Projekt passiert gewesen sein muss und b meine werte Kundschaft es mit Revolution nicht so hat.

    Revolution (als Versprechen bei einem Produkt, bei einer Dienstleistung, bei einem Kunstprojekt) das sind Superlative, mit denen man in der Werbung, im Design gemeinhin seit den 80ern etwas vorsichtiger zugange ist.

    Außer in der Kunst, da ist Revolution mal das Mindeste. Vorausbegleitet von der Provokation.

    Wünsche denen, die solche echten Revolutions-Projekte hatten und die auch noch gut genug sind zum Einreichen, alles Gute, miau.

    Verdammt, ein Künstler kann einfach mehr einreichen. ;-)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>