Skip to content

Aus UEFA-Pokal wird UEFA Europa League

UEFA Pokal Europa League Logo

Was bereits im Dezember 2007 von der UEFA verabschiedet wurde, trat jetzt ins Licht der Öffentlichkeit. Die UEFA hat soeben eine Pressemeldung veröffentlicht, in der die Neupositionierung des hierzulande als “UEFA-Pokal” bekannten Wettbewerbs vorgestellt worden ist. Nicht nur der Name ist neu, sondern auch das Logo, das komplett neu gestaltet wurde.

Sehr schade, dass die originäre Form des Pokals dabei in einem Kreis mit 08/15-Glanz-Effekt verschwinden musste, der nun dem Logo seinen Stempel aufdrückt. Die Popularität von Glanz- und Reflexeffekten ist nach 8-10 Jahren der Penetration nun sogar bis in die Etage der UEFA-Exekutive vorgedrungen. Mal sehen welches weitere UEFA-Logo in Kürze in einem Kreis verschwinden muss. Die FIFA ist in Sachen Uniformierung der Logos ja schon zwei Schritte voraus. Zieht die UEFA nun nach?

Bleibt außerdem die Frage warum es zwar “League” aber “Europa” heißt statt wie im Englischen korrekt “Europe”? Vermutlich als Zeichen des länderübergreifenden Wettbewerbs, bei dem man sich schon einmal ein Vokal beim Nachbarland ausleihen darf.

Dieser Beitrag hat 40 Kommentare

  1. Augen zu und durch.. du hast alles gesagt.
    Der Glanz ist glanzlos und völlig unmodern, wo jetzt schon wieder die ersten Marken eindimensionale Logos herausbringen. Web 2.0 wird hier in den Kommantaren wieder auftauchen und das zu Recht.

  2. Bei den Streifen kam ich erst nach langer Überlegung (und im Vergleich mit dem alten Logo) darauf, dass es sich um einen stilisierten Pokal handeln soll.
    Das alte Logo ist für meinen Geschmack viel zu überladen, da gefällt mir die Reduktion und die Farbwahl des neuen Logos besser.
    Aber abgesehen vom Design: Hier wird wieder ein Wettbewerb dem Kommerz geopfert. Eine “League” ist kein Pokalwettkampf, bestimmt wird wieder so ein Zwitterwettbewerb mit Vorrunde und Zwischenrunde eingeführt, damit man die Einnahmen besser planen kann.
    Der Name ist ein Schelmenstück.
    Aber was soll man von einem Verband erwarten, der die Teilnehmerzahl an der Europameisterschaft auf mitterweile 24 Länder erhöht hat. Da kann man sich die ganze Euro-Qualifikation sparen, wenn eh jedes zweite Land an der Endrunde teilnehmen kann.
    Aber das Ganze ist OT, Entschuldigung! FIFA, UEFA und DFB bringen mich immer auf die Palme.

  3. Ich finde die Farbgebung des neuen Logos ein wenig zu düster und vermisse das sportliche und spritzige dabei, das war meiner Meinung nach im alten Logo viel besser gestaltet. Und insgesamt ist es sowieso eine schlechte Lösung, beziehungsweise überhaupt keine Entwicklung sondern eher ein Rückschritt!

  4. Oha, das Logo gefällt mir ja mal gar nicht. Das alte Logo gefiel mir ebenfalls nicht, allerdings konnte ich damals den Pokal noch gut erkennen. Die Farbwahl finde ich ebenfalls nicht gut. Sie erinnert überhaupt nicht an Fußball. Über den Glanz Effekt muss man wohl nicht reden.
    Den Namen finde ich auch toll. Europa League… Da mussten sie bestimmt lange Brainstormen. Wer kommt auf sowas?

  5. Jetzt mal ehrlich, wenn schon denn schon. Entweder alles deutsch, oder alles international. Aber nicht so halbe Sachen. Kann ich persönlich nicht leiden.

    @Timo: über dem Europa steht noch UEFA.

  6. Ich finde, das Logo wird mehr Zeichen und gewinnt dadurch. Das alte war mir als Marke zu komplex. Ich finde auch die Abstraktion des Pokals in Ordnung. Bin kein Freund von Verläufen und Glanz usw. Aber wenns sein muss, dann wenigstens reduzierter Einsatz. Ist aber nicht selten ein zeichen dafür, dass die Marke rein formal nicht genug Prägnaz hat

  7. mir gefällt die reduzierung sehr gut. die farben sind zu warm für fussball und europa. das passt nicht. man hätte bei grün/blau bleiben sollen. was ich nicht verstehe, warum in der neuen bildmarke wieder der pokal aufgegriffen ist, wo es doch jetzt eine “league” ist?

  8. Es handelt sich in der Tat um einen Zwitterwettbewerb. Nach einer Gruppenphase (12 Gruppen a 4 Teams) mit Hin- und Rückspielen à la Champions League kommt dann ein KO-Modus mit 32 Teams. Daher ist der Rückgriff auf den Pokal (übrigens angelehnt an den tatsächlich verliehenen) durchaus nachvollziehbar.
    Warum auch immer das Ding Europa League heißen muss…

  9. hehe… verwirrt mich total, da weiss man ja gar nicht, in welcher sprache man das sagen soll, klingt immer blöd
    und ist das nicht auch irgendwie schief? ich hab das gefühl dass der ball rechts weg will…
    …klar muss das rund, ist ja auch FußBALL… so’n mist , ich lach mich tot

  10. Ich finde die schriftzeichen katastrophal! das viel zu dicke “G” zwischen den weitaus dünneren “A” und “U” wirkt sehr schnell und unüberlegt konstruiert! irgendwie passt das optisch gar nicht.
    den pokal finde ich ganz schön stilisiert, das umfeld gefällt mir weniger.

  11. Der Pokal des alten Logos hat mich in der ersten Sekunde an die Abstraktion irgendeines tropischen Vogels erinnert^^ Das “Denglisch” gefällt mir überhaupt nicht (mindestens genauso wenig wie der ‘Begriff’ dafür). Optisch weiss ich gar nichts dazu zu sagen, für mich passt es nicht so recht, aber schlecht sieht es auch nicht aus.

  12. Ich bin eigentlich der Meinung “weniger ist mehr”, doch das neue Logo finde ich wenig attraktiv. Sieht wirklich eher danach aus, als ob mehr Wert auf die Glanz-Effekte gelegt wurde. Hätte das vorherige nicht lediglich etwas in den Details reduziert werden können? Es liegt überhaupt keine Wiedererkennung vor – ich habe zunächst z.b. Basketball im Kopf, wenn ich das neue Logo sehe.

    “Europa League” hört sich noch schlimmer an, als “Deutschland Card”, meiner Meinung nach lächerlich.

  13. Also laut dict.leo nennt man Europa auf Englisch durchaus auch «Europa» nennen … falls man damit den gleichnamigen Jupitermond meint. Bloß keine Aufregung also von wegen Denglisch – findet nur alles ein wenig weiter weg statt … ;-)

  14. Ich störe mich auch vor allem an dem A im EuropA. Wohl eine Schweizer Herleitung.
    Euro-League wäre wohl zu “geldlastig” und oder naheliegend gewesen.

    Die Hochqualifizierung des müden Wettbewerbes ist allerdings eine gute Idee. Auch wenn es weiterhin unendlich viele Runden gibt in denen Fair-Play-Sieger gegen kasachische Meister laborieren. Das Logo hat eher ein Web1.0 Downgrade erhalten – das war vorher bunter, glänzender und fröhlicher. Jetzt könnte es auch gut die Euro-Burger Kette sein.

  15. Das neue Logo ist natürlich wesentlich besser. Die besten Logos sind immer die einfachsten, die auch in winzig klein noch zu identifizieren sind. Unglücklich ist höchstens die orange Farbe. Der Pokal würde in meiner Qualitätswahrnehmung jedenfalls glatt durchfallen – zu chaotisch.

  16. r3lite: Wie meinst Du «zu identifizieren»? Wiedererkennen tut man das Logo bestimmt in klein, bloß sieht man ja schon in groß ziemlich schlecht, was es überhaupt darstellen soll.
    Achim: Jepp, es ist bestimmt auch gut zum Trainieren da oben – welch eine Höhenluft … ;-)

  17. Das neue Logo gefällt mir gar nicht.
    Das A sieht etwas zu sehr nach Arbeitsamt aus.
    Die Farben, die Form, passt alles nicht zusammen.

  18. Das neue Logo ist im Vergleich zum alten grottig !

    Es erinnert mehr an die Rallye Dakar oder den Africa Cup of Nations so sandig und TROCKEN schaut es aus , einfach schlimm …

  19. Man hat es wohl “UEFA Europa League” gennat um den Verbund beser zu zeigen. Es ist nämlich nicht denglisch …. auch wenn es viele hier meinen! Auch in Bulgarien, Dänemark, Italien, Litauen, Holland, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Spanien und weitere Länder sagt man Europa.
    Das Logo allerdings spricht für sich selber …..

  20. Zum Design:
    Ich halte das Logo für sehr gelungen: es ist schlicht, strahlt eine gewisse Größe aus, beinhaltet die wesentlichen visuellen Elemente (den stilisierten UEFA-Pokal und den Fußball) und fügt sich in die Identity der UEFA-Wettbewerbe ein (Typo).

    Zum Naming:
    Da der Wettbewerb näher an die Champions League, in der die europäischen Top-Mannschaften spielen, herangerückt werden soll, ist es markentechnisch absolut richtig, ihn auch ähnlich zu benennen, also z.B. Europa League.

    Zur Sprache:
    Die UEFA hat es da auch nicht ganz leicht: Offizielle Sprachen sind Englisch, Französisch und Deutsch. In den meisten Mitgliedsländern sagt man “Europa”, was natürlich in einem gewissen Konflikt zum englischen “League” steht. “Europe League” oder “European League” wäre wohl die konsequentere Lösung gewesen, wäre aber vielleicht in weiten Teilen Europas als allzu fremdsprachlich empfunden worden. Insofern ist “Europa League” ein tragbarer Kompromiss.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen