Aus Tyco wurde Covidien

Tyco Healthcare Covedien Logo

Der Multi-Markenkonzern Tyco lagert seine Healtcare-Sparte aus und nennt sie fortan Covidien. Der Wechsel wurde bereits im letzten Herbst vollzogen. Tyco bleibt als Konzernname erhalten.

Das neue Erscheinungsbild trägt eine professionelle Handschrift. Das Firmensignet und der neue Webauftritt transportieren das Thema Gesundheit sehr gut. Verantwortlich für das Branding ist Interbrand.

Kommt nach der Dekade der Verschmelzungen nun das Jahrzehnt der Ausgliederungen? Bayer ist ja bekanntlich Vorreiter in Sachen Ausgliederung, fast ist man geneigt zu sagen “Zerschlagung”. Auch die aktuelle Diskussion über die Gründung von 30 Bahn-Tochterfirmen passt in dieses Bild.

25 Kommentare zu “Aus Tyco wurde Covidien

  1. “Das Firmensignet und der neue Webauftritt transportieren das Thema Gesundheit sehr gut.”

    Woran erkenne ich als Laie, dass das Firmensignet das Thema Gesundheit transportiert? Für mich könnte das auch ein Logo von einem Hersteller für Stahlträger sein.

  2. Vielleicht meinen die das Kreuz, das mit ein wenig Mühe im Signet erkennen kann? Ich weiß ja nicht, ist sicher nicht schlechter geworden, aber ein Renner sieht anders aus.

  3. Wenn man so ene Aussage macht, dann sollte man sie auch Begründen, und nicht so leer im Raum stehen lassen, da hat Petra schon recht!

  4. Ich finde, hier kann man mal etwas Wortklaubereti betreiben. Ob ein Logo einen Inhalt „gut transportiert“ oder „auf den ersten Blick erkennen lässt“, sind für mich zwei Paar Schuhe. So alleine, unkommentiert und ohne weiteren Kontext wie hier im Design Tagebuch wird das Logo selten zu sehen sein. Und in einem verbalen oder typographischen Umfeld mit Bezug auf Healthcare funktioniert die Formensprache sehr gut (ein Hersteller für Stahlträger hätte vermutlich auch einen massiveren Font für die Wortmarke verwendet ;-) ). Überlegt mal, wie wenig Logos es gibt, denen man solitär sofort ansieht, um welche Ware oder Branche es geht oder was sie bedeuten, ohne weiteres „Drumherum“: McDonald’s? Mercedes-Benz? Nokia? Coca-Cola? Ich finde, es geht darum, dass Symbolik, Farben und Formen mit dem Thema harmonieren und es adäquat vermitteln. Meiner Meinung nach hat Achim diesbezüglich recht. Das Thema „Gesundheit“ als helles, zu schützendes Licht (health-CARE) im kreuzförmigen Inneren des Logos setzt dieses Logo angenehm puristisch um. Mir gefällt’s.

  5. Ich hätte eine “Begründung” nicht besser formulieren können als formschub. Absolut treffend. Die allerwenigsten Logos sind selbsterklärend, weshalb man sie auch nicht mit Piktogrammen verwechseln sollte!
    Das oberste Ziel eines Logos ist es eine Identität zum Ausdruck zu bringen und Werte zu kommunizieren. Die starke notwendige Abstraktion lässt oftmals ein “Erkennen” überhaupt nicht zu. Es ist nicht entscheidend, dass man der Wortmarke “ebay” ANSIEHT, dass es um das Thema Auktionen geht, sondern wichtig ist, dass sich das Logo beim Betrachter so einbrennt, dass man es mit Auktionen ASSOZIIERT. Ein visueller Bezug zum Thema unterstützt dies natürlich.

  6. Das alte Logo ging mal gar nicht. Das Neue finde ich sehr gelungen. Greift das Thema Health (+) und Care ( [ ] ) sehr schön auf. Dies wird übrigens auch auf der Website gut fortgeführt.

    Zwei Punkte hab ich allerdings:
    1. Der Name ist etwas merkwürdig, aber gut, das ist mit vielen neuen Firmennamen zur Zeit so.

    2. Für meinen Geschmack ist der Blauton der “Klammern” nen ticken zu dunkel..

  7. Mir gefäällt das Ding auch, hmm habe auch grad ne diskussion ob ein Logo selbsterklärend sein sollte oder doch eher versteckt.

    Was haltet ihr davon

  8. Erinnert doch auch ein bisschen an einen Verbandskasten, oder geht da die Fantasie mit mir durch? Von daher finde ich es durchaus gut gelungen, auch Farben und Schriftart gefallen. :)

  9. Kann mich auch nur für das neue Logo aussprechen, selbst wenn sich die Symbolik vielleicht nicht jedem auf den ersten Blick erschließt.

    @Chris

    Ich würde auch sagen Avenir (Heavy) oder Proxima Nova (Semibold)…

  10. Das Logo finde ich sehr solide. Aber die Tyco-Website empfiehlt sich für die Rubrik “Gruseligste Seiten im Netz”. Allein das schicke Frameset ist ein Fall fürs Technikmuseum.

  11. Ich finde das neue Logo auch gelungen.
    Das massiv Kantige mag zudem Standhaftigkeit, starken Schutz (der Gesundheit) und Vertrauen ausdrücken.
    Ich denke mal, das Dunkelblau muss so dunkel daher kommen, damit die Abstufungen der drei Farben eindeutig bleiben und nicht verschwimmen, und diese auch einfacher in Grauwerte übertragen werden können.

  12. Mir gefällt es nicht. Ist mir irgendwie zu statisch und das Signet ist für meinen Geschmack zu dominant/dunkel. Avenir kommt hin.

  13. Hier nochmal was zum Thema „zufällige Ähnlichkeiten”, welches auch im Design Tagebuch kürzlich Thema war* – der Ansatz, ein Kreuz prägnant in ein kompaktes Logo/Signet einzubinden, ist an anderer Stelle ganz ähnlich gelöst worden.

    * vgl. Beitrag zum neuen Logo der Hochschule Ostwestfalen-Lippe.

  14. Naja, geb oben und unten noch etwas dazu und man hat die Schweizer Flagge. Vielleicht hat das ja Interbrand in seinem Züricher Büro gemacht ,-)

    Für mich kein Minuspunkt, zu dem die Firma in den USA sitzen..

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>