Aus gutem Grund – Imagekampagne für Grundig

Derzeit läuft eine Imagekampagne für Grundig an, die von Jung von Matt/Neckar kreiert wurde. Unter dem neuen Claim „Aus gutem Grund. Grundig“ soll in TV-Spots, Anzeigen und Online-Maßnahmen die Traditionsmarke weiter bzw. wieder bekannt gemacht werden. Bislang war man mit „Made for you“ unterwegs.

Seit Januar 2004 gehört die Marke Grundig zur türkischen Beko Elektronik, diese wiederum firmiert seit April 2008 unter Grundig Elektronik. Entwickelt, designt und gefertigt werden die TV-Geräte seit Ende 2008 ausschließlich in Istanbul. Ein deutschsprachiger Claim und die DIN in der Headline… Nachtigall ick hör dir trapsen.

via horizont.net

31 Kommentare zu “Aus gutem Grund – Imagekampagne für Grundig

  1. Mir gefällt der Claim sehr, er ist sehr Prägnant. Natürlich ist es ein Markenwert den die dadurch vermitteln und versprechen. Doof nur, wenn die das nicht einhalten. Sonst büßen die einiges an ein, was sich im Ruf und somit auch in den schlechten Umsätzen breit machen wird.

    @Dennis.
    Den Eindruck hab ich nebenbei auch

  2. Finde den Slogan sehr gelungen, er lässt einen schmunzeln und enthält trotzdem noch etwas informatives.

    Was die Gestaltung angeht bekomm ich die Ähnlichkeit zum On-Air Design von Sat1 nicht aus dem Kopf. Aber vielleicht geht das auch nur mir so.

    Ansonsten haut mich diese Anzeige gestalterisch nicht wirklich vom Hocker.

  3. so kann doch eine türkische marke extrem bodenständig wirken. wenn man es nicht besser wüsste, vermutet man doch hinter grundig einen deutschen konzern. nicht schlecht und auf jeden fall glaubahft. die ökostromsparschiene ist allerdings langsam belastend. die neuen geräte sind voll mit materialien die in ihrer herstellung extremst energieaufwendig sind. die nötigen feinmetalle erzeugen in der pulvermetallurgie einen enormen energieaufwand. nicht zu sprechen von den löchern die deren grundstoffe in brasilien und anderen ländern in den boden reißen. klar ist der endstromverbrauch niedriger. aber ob die plus minus rechung am ende aufgeht wage ich zu bezweifeln. vielleicht überzeugt uns grundig und alle die anderen (wie z.B. unsere alluminium veteranen von apple) bald doch noch glaubhaft vom gegenteil. design können sie ja schon.

  4. Ist das ein erster Entwurf (ok, unwahrscheinlich) oder läuft diese Kampagne schon?

    Findet Ihr nicht, dass die Qualität des Renderings ziemlich „billig“ ist? Ich komme aus dem 3D Bereich und mit so einer Playmobil-Optik würde einen jede halbwegs ernsthafte 3D-Klitsche abblitzen lassen. Als ich zuerst draufgeschaut habe, dachte ich es daher wäre bloß ein Entwurf…
    Suggeriert für mich sofort (und für andere dann sicherlich subtil) Discounter-Qualität. Mag aber vielleicht auch an den stilisierten, künstlichen Schatten und dem prallen, vollfarbigen Hintergrund liegen (=keine natürliche Umgebung)…

    Das so ein Rendering bei JvM durchgeht macht mir ja job-technisch fast schon wieder Mut ;-)

  5. Ohne mir den Rest anzugucken, die Anzeige find ich gut. Erfüllt vollkommen ihren Zweck.
    Und ich bin generell nicht gerade ein Fan von den Jung von Matt Sachen…
    Der Teufel steckt (»lediglich«) im Detail. Das Wort »Grund« stößt auch bei mir leicht sauer auf – ist optisch nicht die eleganteste Lösung, anders herum auch wieder »zweckorientiert«. Bei dem Hintergedanken, dass der Claim unweigerlich mit der (Wort-)marke Grundig in Verbindung gebracht werden soll, greift JvM ja gerne mal zur Holzhammer-Methode … und oftmals eben mit Erfolg.

  6. Ich stimme dem Großteil hier auch zu. Der Schatten im Schatten vom Kaktus geht gar nicht. das GRUND in der selben Typo wie das GRUNDIG Logo sieht auch seltsam aus. Der Claim/Slogan sitzt definitiv zu dicht am Produkt. Doch die Idee ist ganz nett. Vielleicht wird bei der großen Agentur aus Deutschland auch gerade gespart…
    … an der Umsetzung der Ideen.

  7. Über den Claim mag man streiten ich finde der passt,is mir aber zu einfach, typografische finde ich es schwierig, hätte man das anders gesetzt, so das der bezug nicht direkt gegeben ist würde ich es gar nicht mal schlecht finden. Da es aber direkt ist wirkt das ganze für mich einfach zu platt zu unausgedacht. Zu der Perspektive, Schatten usw… ich finde das sehr dunkel, es stellt das Produkt einfach in den Schatten und lässt es somit schlecht aussehen. Der Kaktus Claim is zu dicht am Produkt ich weiß gar nicht was ich zu erst anschauen soll. Ich bin mal gespannt was sonst noch kommt von der Kampange, der Spot auf horizont.net hat ja mal gar nichts mit dem Ansatz der Grafik zu tun wie gesagt bin gespannt was noch kommt.

  8. Den Claim finde ich inhaltlich eigentlich gut, typografisch nicht ganz so. Warum die Copy aber so gedrungen am Produkt sitzt ist mir ein Rätsel. Echte Probleme habe ich mit den diversen Lichtquellen. Da scheint mir an 4-5 Stellen was nicht zu gehen und daher wirkt das auch so unruhig. Inhalt und Geschmack ist das eine, aber über Ausführung kann man schwer streiten. An sich finde ich das ganze Ding nicht blöde, aber ehrlich gesagt scheint mir das ein ziemlicher Draft zu sein, der noch 3-4 mal durch die Reinzeichnung gegangen wäre.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>