Auf der Suche nach Mister Wong

Mister Wong Logo

Die typische Bildmarke der „Social Bookmarking“-Anwendung wird seit einigen Tagen nicht mehr angezeigt. Wo ist Mister Wong? Visum abgelaufen? Verschleppt? Nein, es hat einen anderen Hintergrund. In den letzten Wochen gab es einen weiteren Karikaturenstreit. Diesmal in den Neuen Medien. Man möchte politisch korrekt sein und reagiert damit etwas überstürzt auf absurde Rassismusvorwürfe. Man geht ja auch nicht hin und unterstellt den weltweiten stereotypen Darstellungen von Lederhosen tragenden Figuren, sie wären eine Beleidigung für alle Deutschen. Aber genau das macht einer der Autoren von 8Asians, indem er den Machern von Mister Wong vorwirft die Zeichnung eines verschmitzt grinsenden Asiaten wäre anstößig.

Kai Tietjen, den Gründer von Mister Wong hat er jedenfalls überzeugt. Klar, im Zuge der weiteren Expansion versucht man Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. Ein schlechtes Image wäre da sicherlich wenig hilfreich. Bei Deutsche Startups und auch im Netzlogbuch kann man mehr dazu lesen.

Wie dem auch sei. Nun soll ab kommenden Dienstag in einem großen Logo-Wettbewerb ein neues Signet gefunden werden. Insgesamt werden hierfür 12.000 US$ ausgelobt. Man darf gespannt sein. Vielmehr noch als die Form dürfte die politische Sauberkeit hierbei im Vordergrund stehen.

Mister Wong startete im Frühjahr 2006 und zählt inzwischen über zwei Millionen Lesezeichen. Ins Leben gerufen wurde Mister Wong laut Wiki-Eintrag von der Medienagentur construktiv.

22 Kommentare zu “Auf der Suche nach Mister Wong

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>