Apple untersagt Schule Verwendung des Apfel-Logos

Apple School Victoria Logo

Jetzt wirds Apple zu bunt. In den US-amerikanischen Medien ist schon von „Logo-Battle“ die Rede. Der Computerhersteller verklagt die kanadische Victoria School of Business and Technology. Die Schule hat laut einem Bericht von CBC einen Brief der Apple-Anwälte erhalten, indem die Schule aufgefordert wird, ihr Logo umgehend zu ändern. Anderenfalls drohen rechtliche Konsequenzen. Wie man sieht, nicht nur die Telekom hat viele Anwälte.

Nun kann man eifrig abstimmen, ob man den Schritt von Apple für gerechtfertigt hält. Auch das zweiseitige Schreiben der Anwälte kann man auf der Website der Schule herunterladen.

via derStandard.at

0 Kommentare zu “Apple untersagt Schule Verwendung des Apfel-Logos

  1. An Apples Stelle würde ich dabei nur an eines denken: „Wehret den Anfängen!“, denn wenn sie dieses Logo durchgehen lassen, kann sich jeder darauf berufen und dann wird es wohl unmöglich werden, den eigenen Apple weiterhin so effektiv und differenzierend wie heute zu schützen.

  2. Ich verstehe die Aufregung nicht. Das Ding sieht aus, die der Apple-Apfel. Punktum.

    Die Form und die Stellung des Blatts und die Gesamtform des Apfels abstrahierte Apfelformen und von Apple geklaut. Da kann mir keiner erzählen, dass das zufällig entstanden ist und Apple sich nicht so anstellen soll.

    Ob das eine Schule, ein Sportverein ist oder ein zweiter Computerhersteller ist in diesem Fall vollkommen egal.

  3. Also ich finde die Klage völlig berechtigt! Die Ähnlichkeit der Logi ist einfach zu groß! Wer heutztage ein Logo im Apfel-Stil entwirft, hat wirklich selber Schuld, wenn er dann von Apple abgemahnt wird. Apple, samt Logo, ist einfach zu bekannt!
    Ok, wenn man genau hinguckt, erkennt man natürlich erhebliche Unterschiede, aber alleine die Form ist schon abmahnungswürdig!
    Ergo, der Apfel ist tabu ….

  4. Ich denke eher das die Schule das extra gemacht hat. Jedenfalls kann man es vermuten so wie die das auf ihrer Website kommunizieren. Voting Das Abmahnungsschreiben von Apple und alles zum Download Fernsehberichte. Man könnte davon ausgehen das es eine etwas andere Art von Werbung ist. Ziehmlich Provokant. Die Schule nutzt j auch nur Macs wie man auf der Site unschwer erkennen kann. Die Schule schmückt sich ja auch mit allen Lizenzen die sie besitzt. Ich bin für Apple

  5. Ich frage mich, ob Apple jetzt jeden zweiten Zahnarzt in Deutschland verklagen will, die ebenfalls mit angebissenen Äpfeln werben. Ich denke Apple geht es hier auch darum, anderen ähnlichen Apfel-Bildmarken den Garaus zu machen. Weniger jetzt um diese konkrete Schule.

    Ich verweise in dem Zusammenhang auch auf viele kleine Unternehmen, die ihr Logo selbst basteln und dabei gerne einmal bestehende Logos/ähnliche Logos benutzen, weil sie Marken toll finden – sich aber der Auswirkung nicht bewusst sind.

    Geiz ist eben doch nicht immer so geil… ;)

  6. das ist ja wohl lächerlich…das ist ein Apfel! Wollen die jetzt weltweit die Obstbauern verklagen, die nen Apfel mit nem Blatt im Logo führen. Habe letzte Woche nen Logoauftrag für ne türkische Firma mit Namen „Elma“ (Name des Besitzers) bekommen, was Apfel heisst und welchen die unbedingt haben wollen; muss ich dem Kunden jetzt absagen? Oder stattdessen ein Glas Apfelmus oder nen Apfelstrudel in´s Logo integrieren?

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>