Apple untersagt Schule Verwendung des Apfel-Logos

Apple School Victoria Logo

Jetzt wirds Apple zu bunt. In den US-amerikanischen Medien ist schon von “Logo-Battle” die Rede. Der Computerhersteller verklagt die kanadische Victoria School of Business and Technology. Die Schule hat laut einem Bericht von CBC einen Brief der Apple-Anwälte erhalten, indem die Schule aufgefordert wird, ihr Logo umgehend zu ändern. Anderenfalls drohen rechtliche Konsequenzen. Wie man sieht, nicht nur die Telekom hat viele Anwälte.

Nun kann man eifrig abstimmen, ob man den Schritt von Apple für gerechtfertigt hält. Auch das zweiseitige Schreiben der Anwälte kann man auf der Website der Schule herunterladen.

via derStandard.at

0 Kommentare zu “Apple untersagt Schule Verwendung des Apfel-Logos

  1. Hm, schwierig. Das Symbol des Apfels sollte schon frei bleiben, aber für eine Schule, die Computer Training anbietet, ist die Wahl schon recht heikel. Doch, man könnte auf den Gedanken kommen, eine offizielle Apple Ausbildungsstätte vor sich zu haben. Wenns um Agrarwirtschaft oder so etwas ginge wäre das was anderes.

    Man hätte sich wenigstens um eine deutlich andere Form bemühen können. Proportionen und das “fliegende Blättchen” ähneln sich einfach sehr.

    Aber da ich das Logo ganz für sich betrachtet nicht wirklich gelungen finde würde ein Redesign ohnehin gut tun.

  2. Schonmal auf der Seite mit der Umfrage der Schule ganz nach unten gescrollt?
    Da ist das Logo mit gedrehtem Blatt. Was diese kleine Änderung nicht schon ausmacht, oder?

  3. Der Apfel der Schule ist nicht angebissen, jetzt noch das Blatt etwas anders platzieren oder umformen und die Sache sollte gegessen sein.
    Den Apfel als Symbol generell zu verbieten ist genauso schwachsinnig, wie anderen Firmen die Farbe Magenta zu verbieten.

  4. Ich vermute mal, Apple will nur seinen “Dunstkreis” aufrecht erhalten. Sonst beruft sich in ein paar Jahren ein echter Nachmacher darauf, dass Apple das Logo der VSBT toleriert hat.

  5. Gabs nicht mal ne Sache wo die Stadt New York irgendne Umweltkampagne oder sowas auch mit nem Apfel als Logo machen wollte und das dann auch aufgrund zu großer Ähnlichkeit zu Apple zurückgezogen hat? (war das nicht sogar hier im DT irgendwo?)

    Schwierige Sache.
    Auf der einen Seite ists klar für Apple, weil die Form und eben auch wegen dem Blatt eine extreme Ähnlichkeit besteht, auch wenn die angebissene Ecke fehlt.
    Auf der anderen Seite ists eben nunmal ein Apfel und es kann nicht sein dass nur eine Firma weltweit so ein Motiv benutzen darf.

  6. Naja, so ähnlich ist die Form auch nicht. Die Grundform ist nunmal ein Apfel (mit unterschiedlicher Form). Einzig das Blatt hat Ähnlichkeit. Ob man jetzt die Ausrichtung nach rechts als Anlass dazu nimmt, oder aber weil das Blatt “freischwebend” ist….
    Da die Grundform die gleiche ist wär es unfair jetzt alle Äpfel einfach zu verbieten. Ich denke man muss das Logo als Gesamtbild ansehen, und farblich gibt es da wirklich keinerlei Verwechslungsgefahr.

  7. Ich schließe mich da Matthias an. Die Grundform der Logos von BMW und Skoda sind auch gleich.
    Andersherum:
    Wenn man sein Logo (was eine allgemein bekannte Form zum Inhalt hat) stark abstrahiert, muss man damit rechnen, dass es verwechselbar wird. Selbst schuld.

  8. rechtlich pro apple. die ähnlichkeit ist zu offensichtlich, zu grenzwertig oder gar gewollt?
    der gewinner ist in jedem falle die schule. solch eine öffentliche aufmerksamkeit hätten sie mit keiner anderen methode erreicht. könnte ein neuer sport der risikofreudigeren designer unter uns werden. so nahe an das logo der wirtschaftlichen goliaths entwerfen, bis klagen drohen.
    dann zurückziehen, ein anderes logo aus dem ärmel zücken und fein raus bist du!
    die diva apple ist sehr empfindlich, ohne frage – doch das macht sie auch verletzlich.

    ring frei für runde zwei!

  9. Achja: Dass das Blatt nach rechts zeigt, ist eine allgemeine richtlinie beim Logodesign: Das logo sollte nach Möglichkeit nach rechts oben ‘zeigen’, also aufsteigend sein. Das impliziert Fortschritt und Erfolg.

  10. An Apples Stelle würde ich dabei nur an eines denken: “Wehret den Anfängen!”, denn wenn sie dieses Logo durchgehen lassen, kann sich jeder darauf berufen und dann wird es wohl unmöglich werden, den eigenen Apple weiterhin so effektiv und differenzierend wie heute zu schützen.

  11. Ich verstehe die Aufregung nicht. Das Ding sieht aus, die der Apple-Apfel. Punktum.

    Die Form und die Stellung des Blatts und die Gesamtform des Apfels abstrahierte Apfelformen und von Apple geklaut. Da kann mir keiner erzählen, dass das zufällig entstanden ist und Apple sich nicht so anstellen soll.

    Ob das eine Schule, ein Sportverein ist oder ein zweiter Computerhersteller ist in diesem Fall vollkommen egal.

  12. Also ich finde die Klage völlig berechtigt! Die Ähnlichkeit der Logi ist einfach zu groß! Wer heutztage ein Logo im Apfel-Stil entwirft, hat wirklich selber Schuld, wenn er dann von Apple abgemahnt wird. Apple, samt Logo, ist einfach zu bekannt!
    Ok, wenn man genau hinguckt, erkennt man natürlich erhebliche Unterschiede, aber alleine die Form ist schon abmahnungswürdig!
    Ergo, der Apfel ist tabu ….

  13. Ich denke eher das die Schule das extra gemacht hat. Jedenfalls kann man es vermuten so wie die das auf ihrer Website kommunizieren. Voting Das Abmahnungsschreiben von Apple und alles zum Download Fernsehberichte. Man könnte davon ausgehen das es eine etwas andere Art von Werbung ist. Ziehmlich Provokant. Die Schule nutzt j auch nur Macs wie man auf der Site unschwer erkennen kann. Die Schule schmückt sich ja auch mit allen Lizenzen die sie besitzt. Ich bin für Apple

  14. Ich frage mich, ob Apple jetzt jeden zweiten Zahnarzt in Deutschland verklagen will, die ebenfalls mit angebissenen Äpfeln werben. Ich denke Apple geht es hier auch darum, anderen ähnlichen Apfel-Bildmarken den Garaus zu machen. Weniger jetzt um diese konkrete Schule.

    Ich verweise in dem Zusammenhang auch auf viele kleine Unternehmen, die ihr Logo selbst basteln und dabei gerne einmal bestehende Logos/ähnliche Logos benutzen, weil sie Marken toll finden – sich aber der Auswirkung nicht bewusst sind.

    Geiz ist eben doch nicht immer so geil… ;)

  15. das ist ja wohl lächerlich…das ist ein Apfel! Wollen die jetzt weltweit die Obstbauern verklagen, die nen Apfel mit nem Blatt im Logo führen. Habe letzte Woche nen Logoauftrag für ne türkische Firma mit Namen “Elma” (Name des Besitzers) bekommen, was Apfel heisst und welchen die unbedingt haben wollen; muss ich dem Kunden jetzt absagen? Oder stattdessen ein Glas Apfelmus oder nen Apfelstrudel in´s Logo integrieren?

Pingbacks

Antworten auf Andreas abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>