Als das WWW laufen lernte

Statt eines Jahresrückblicks gibts an dieser Stelle einmal eine etwas weiter gefasste Rückschau. Beim Anblick der Homepages, mit denen wir es vor 15 bis 20 Jahren zu tun hatten, weht einem der Hauch der Geschichte entgegen. Die Neunziger sind die Jungsteinzeit des Internets, eine Zeit des Übergangs. Noch war nicht abzusehen, dass sich das Internet einmal zum Leitmedium unserer Gesellschaft entwickeln werden wird.

Auf der viel beschworenen Datenautobahn war Stau unvermeidbar, 33.6k-Modem sei Dank. Und auch die lediglich 256 Farben auf Bildschirmen waren noch nicht das Optimum in Sachen User Experience. Allen technischen und gestalterischen Unzulänglichkeiten zum Trotz übte das Internet schon Mitte der Neunziger eine große Faszination aus.

Machen wir eine Reise in diese Zeit, in der Internetmarken wie AltaVista, Netscape oder Lycos das damalige WWW, das World Wide Web dominierten und in der Usability in Bezug auf Webanwendungen noch weitestgehend unbekannt war. Die interessantesten und skurrilsten Startseiten/Homepages habe ich in einer Sammlung zusammengetragen – ein kleines Stück Internetgeschichte. Klassiker wie Google, Microsoft und Yahoo! sind ebenso dabei wie Startseiten bekannter deutscher Unternehmen oder Institutionen, die man in dieser Form noch nicht zu Gesicht bekommen hat.

» hier beginnt die Zeitreise

24 Kommentare zu “Als das WWW laufen lernte

  1. hallo achim

    tolle idee mit dem rückblick. leider sind alle bilder in der breite gestaucht, d.h. die darstellung in der breite ist nicht 100%.

  2. Wer übrigens so ein schönes, heimeliges Netscape Navigator-Look & Feel wiederhaben möchte: Es gibt ein Theme für Firefox namens Orthodox, welches ich seit geraumer Zeit nutze. Das funzt im Gegensatz zu den meisten anderen erhältlichen Variationen auch prima in aktuellen Browsern (u.a. weil ich den Entwickler deshalb genervt hab :D): http://www.auburn.edu/~nzk0001/sci/moztheme.htm

    cu, w0lf.

  3. Die guten alten Zeiten des World Wide Webs. Meine Kinder würden laut lachen, wenn sie die Bilder sehen würden. Mal schauen wie weit sich das Internet noch entwickeln wird.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>