7UP im neuen Design

7UP Flasche Redesign

Pepsico lanciert für seine Marke 7UP ein neues Verpackungsdesign. Gefühlt dürfte es das siebte Redesign sein. Zum ersten Mal jedoch ist die Typo nicht schräg gestellt und auch nicht verzerrt. „Simpler is better“ lautet passenderweise dazu der aktuelle Claim.

50 Kommentare zu “7UP im neuen Design

  1. Hmm, Pepsi scheint seine Marken ja gerne mal zu verschlimmbessern.

    War 7Up vorher noch eigenständig und individuell wirkt es jetzt auswechselbar und absolut gewöhnlich.

    Ist die grüne Farbe die Plastikflasche oder die Brause selbst? Schwer zu erkennen.

  2. Sieht trotzdem wie ne billige, ostasiatische Discounter-Kopie des Originals aus. Hab auch schon den Designwandel der Hauptmarke Pepsi nicht verstanden.

  3. … gefällt mir, offen gestanden, eher gar nicht. Die allzu sauber gezeichnete „7“ erinnert doch eher an einen isotonischen Durstlöscher und passt überhaupt nicht zum Blubberblasen-Hintergrund. Wirkt eher so, als hätten zwei „Unterabteilungen“ unabhängig voneinander an Background und Logo gesessen, und eine dritte Arbeitsgruppe hätte beide übereinander gelegt.

    Interessant ist höchstens, dass die grün-gelben Kreise einen Bezug zum Mutterkonzern Pepsi herstellen. Im Sinne eines „Dach-Brandings“ nicht schlecht gelöst.

    Trotzdem: An die Spritzigkeit von Sprite kommt man so jedenfalls nicht ran.

  4. Auf den ersten Blick hat mir das neue Design auch nicht recht gefallen, aber je länger man es sich anschaut und vor allem nach dem Besuch der oben verlinkten 7up-Website bin ich mittlerweile sehr begeistert. Alles sehr stimmig…farblich, aber auch die Typo, vor allem, wenn man die 7 als stilisierten Pfeil (up – nach oben) betrachtet. Passt doch perfekt…und wahrlich erfrischend :-)

  5. Das Motto „Back to the 80s“ würde hier wohl am ehesten zutreffen, anders kann ich mir diesen Designwandel nicht erklären und würde das Getränk auch neu eingefärbt oder liegt das an der Flasche?

  6. Hmmm, kann die Negativkritik hier nicht so ganz nachvollziehen. Ich finde es frischer und denke, es wird im Supermarkt eher ins Auge stechen.

    Aber ich bin ja auch kein Designer ;-)

  7. „Sieht trotzdem wie ne billige, ostasiatische Discounter-Kopie des Originals aus. “
    Das war auch mein erstes Gedanke oder alternativ eine Aldi No-Name Marke. Unverständlich das man ein bestehendes Branding so wegwirft, gerade wenn man gegen die „Billig Konkurrenz“ bestehen muss.

  8. Sieht für mich jetzt aus wie ne belanglose Billigmarke aus irgendnem Getränkemarkt… Das alte versprühte wenigstens noch ne Art Leben, das hier ist einfach nur wie schnell gesetzt und fertig. Und wirklich simpler ist das wenn mans genau nimmt auch nicht wirklich.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>