West Ham United Logo

West Ham United FC – mit neuem Logo an neuer Spielstätte

West Ham United Logo

West Ham United FC, 1895 gegründeter englischer Fußballverein, hat seit wenigen Tagen ein neues Vereinslogo. Bereits 2014 hatten Fans in einer Onlineabstimmung für das neue Vereinszeichen votiert. Mit dem Umzug des Vereins vom Upton Park (Boleyn Ground) in das Olympiastadion London, in dem die Mannschaft zukünftig spielen wird, erfolgte nun die Einführung eines Vereinssignets.

In einem mehrstufigen Abstimmungsprozess hatte sich letztlich eine knappe Mehrheit von 56% für die Einführung des zur Wahl stehenden neuen Signets ausgesprochen. Im Vergleich dazu hatten zuvor noch 77% der Fans eine grundsätzliche Änderung des Vereinslogos befürwortet. Das neue Logo zitiert in vielerlei Hinsicht die Geschichte des Vereins wie auch die des Londoner Stadtteils West Ham, in dem „The Hammers“ beheimatet sind. Mit den Änderungen am Erscheinungsbild – auch der Webauftritt wurde kürzlich erneuert – möchte der Verein seine sportlichen Ambitionen unterstreichen.

Die Notwendigkeit zur Veränderung des Logos wird von Seiten des Clubs wie folgt beschrieben:

The bold definition of the crest allows for a learer look and feel, from the smallest to the largest applications the crest projects a strong statement that is instantly West Ham United. The practical elements of the crest design need to work online, mobile and TV to reach a global audience, the crest has been designed mindful of the requirements of the modern age.

West Ham United Logo – vorher und nachher

Seit 1923 sind zwei sich kreuzende Hämmer von Stahlarbeitern das Erkennungszeichen von West Ham United. Sie sind im neuen Logo nun wieder das einzige grafische Element. Boleyn Castle im Vereinslogo darzustellen ergibt vor dem Hintergrund des besagten Wegzugs vom Boleyn Ground nach Auffassung der Verantwortlichen keinen Sinn mehr.

In der abgelaufenen Spielsaison hat West Ham United Platz 7 belegt, womit sich „The Hammers“ die Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League sichern konnten. Das erste Spiel an neuer Spielstätte und mit neuem Vereinslogo auf der Brust wird am 7. August stattfinden, wenn der frisch gebackene italienische Meister Juventus Turin zu Gast sein wird.

West Ham United FC Stadium

Mediengalerie

12 Kommentare zu “West Ham United FC – mit neuem Logo an neuer Spielstätte

  1. Mir ist nicht ganz klar, was sich Verantwortliche wie Kreative bei den kleinen ovalen Kringeln im Hammerkopf gedacht haben. Was soll das darstellen? Hämmer haben oben ein Loch für den Stiel, nicht an der Seite.

    Persönlich finde ich das neue Logo uninspiriert und flach.

    Im alten Wappen füllten Burg und Hämmer die Fläche harmonisch aus, jetzt wirkt die leere braune Fläche doch recht unharmonisch und undynamisch. Auch die neue Typo will mir nicht so recht gefallen. Irgendwie scheint es mir, als hätte die alte Typo das Verbiegen des Schriftzugs besser mitgemacht.

  2. Die Hämmer könnten etwas kleiner sein, auch wenn sie dann nicht mehr die Rundung von »London« aufnehmen. Dadurch hätte man darüber mehr Platz und »West Ham United« könnte atmen und würde da nicht so klemmen. Ein bisschen mehr Abstand zwischen »West Ham« und »United« wär auch nicht verkehrt. Die Ovale mit dem Kürzel T.I.W. sind in wahrscheinlich kaum einer Anwendung erkennbar. Das hätte man deutlicher herausstellen, oder weglassen sollen. Der blaue Rahmen ist oben breiter als unten. – Ein paar Details, auf die man hätte achten können.

  3. Dass das Logo angefasst wurde: Legitim! Trotz reduzierter Note war die Burg doch noch so detailliert, dass es auf bestickten Trikots zu Problemen kam. Auch war die Schrift etwas in die Jahre gekommen.

    Trotzdem möchte ich Herr Schürmann zustimmen. Das neue Logo wirkt „leer“. Die Freiräume um die Hämmer funktionieren nicht so, wie es vielleicht angedacht war. Reduktion bringt hier statt Essenz eine gewisse Beliebigkeit zu Tage. Es wurde genau an den falschen Stellen Raum gelassen – zwischen „United“ und den Hämmern wäre es womöglich besser gewesen.

    Zwei Fragen in die Runde:
    @Farbgebung: Wurden zufällig die Primärfarben aufgefrischt? Im direkten Logovergleich wirkt alles etwas strahlender.
    @Trikot-Logo: Werden die Schattenwürfe der Hämmer dort weggelassen? Dürfte ja womöglich technisch nicht machbar sein, diese zu sticken.

    Besten Gruß

  4. Sehr langweilig. Erinnere mich an das vor kurzem vorgestellte Wappen von Gent, das (nicht nur vergleichsweise) genial war. Ganz schwach, wirkt, als hätt’s der Neffe vom Präsidenten gemacht. Da hat die neue Spielstätte wohl das Kapital verschlungen.

    • Dir ist wohl entgangen, dass die Hammers nur 15 mio Pfund für den Umbau und 2,5 mio Pfund an jährlicher Miete Zahlen. Also eher n Schnapper.
      P.S. Was an dem Gent Logo (Wappen) so genial sein soll, ist mir bis heute nicht klar.

  5. Ist doch eine saubere Sache. Reduziert aber durch die Plastizität nicht zu banal. Dass das Kleingedruckte nicht von weitem lesbar ist, wen interessiert´s? Ist ein nettes Detail, dass in der Fernwirkung trotzdem als „hammertypische“ Prägung funktioniert.

  6. Ähmm, kommt da noch was? Das Wappen sieht aus wie einer Bob-der-Baumeister-Folge entnommen. Viel zu knalliges Kinderfernsehen-Blau und -Gelb, die nicht zu dem gedeckten Rot passen wollen. Und die Schriften hätten etwas mehr Freiraum vertragen, „London“ passt sich auch nicht unten in die Spitze ein.

    Also insgesamt scheint das „Design“ mit der ganz heißen Nadel gestrickt. Ich schließe mich einem der Vorredner an, das Wappen von Gent ist da eindeutig der größere Wurf.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>