Start Netzbewegung

Welt Online stellt Header-Bereich um

20

Welt Online Header

Welt Online zeigt sich seit wenigen Stunden mit einem modifizierten Header samt neu gestalteter Hauptnavigation. Erst Ende Mai letzten Jahres relaunchte das Nachrichtenportal aus dem Hause Axel Springer umfassend. Den nun vollzogenen Wechsel als „Relaunch“ zu bezeichnen, wäre jedoch zu viel des Guten. Offenbar wird nachgeholt, was bereits im Zuge der Besprechung zum letzten Relaunch hier im dt als sinnvoll eingestuft wurde. Schön, dass die Redaktion die Vorschläge zur Verbesserung offensichtlich aufgenommen hat. In Sachen Branding, Gestaltung und Navigationsstruktur sollten nun jedenfalls all diejenigen zufrieden gestellt sein, die den letzten Wechsel eher als unglücklich eingestuft hatten. Gerade in Bezug auf das Branding, das seit dem letzten Relaunch wirklich schlecht weg kam, zeigt sich der aktuelle Welt Online-Auftritt nun wieder standesgemäß. Nicht nur das Logo wurde sichtbar vergrößert, auch wirkt der gesamte obere Bereich nun großzügig und aufgeräumt.

Optisch ist der neue Header in jedem Fall ein Gewinn. Etwa auch die Darstellung der Aufklappmenüs ist ansprechender geworden. Strukturell wurde ebenfalls einiges umgestellt. War bislang die Navigation in der ersten Ebene mit „Nachrichten, Debatte, Schönes Leben“(!) und „Marktplatz“ befüllt, findet sich in der neuen Navi von diesen Begrifflichkeiten lediglich noch „Marktplatz“ wieder. Eine richtige Entscheidung. „Meinungen, Satire, Reise, Motor“ und „Spiele“ rücken stattdessen gemeinsam mit den klassischen Ressortbezeichnungen in die erste Ebene. Ich vermisse ein digitales Thema in der ersten Hierarchie. Fraglich erscheint mir in diesem Zusammenhang, ob „Webwelt & Technik“ unterhalb von „Wirtschaft“ wirklich gut aufgehoben ist. Mit Blick auf die hier aufgeführten Artikel, etwa zu Themen wie „Social Media”, „Bildungswesen“, „Testbericht“ und „Ratgeber“, die allesamt kaum Bezug zum Wirtschaftsressort habe, wird klar, dass hinsichtlich der Gesamtstruktur nach wie vor etwas Spiel ist.

Die Neustrukturierung, selbst wenn sie wie in diesem Fall eine Verbesserung darstellt, bedeutet für die Leser abermals, dass sie sich umorientieren müssen. Ich konnte bei der ersten Besichtigung keinen Welt-Artikel finden, in dem der Wechsel kommuniziert wird, um der Leserschaft gegenüber die Neuerungen zu vermitteln. Auch, wenn der erneute Wechsel nach gut 8 Monaten aus verständlichen Gründen eher klein gehalten werden soll, wäre ein  Artikel hierzu im eigenen Portal durchaus angebracht.

Übrigens wurde auch ein neues Favicon mit eingespielt, in dem die Farben im Globus invertiert und etwas gesättigter erscheinen; ein Hinweis dafür, dass man bei dieser Umstellung durchaus einen Blick für Details übrig hatte.

Danke Stefan, Mathias und Sebastian jeweils für den Hinweis.

Ähnliche Beiträge

20 Kommentare

  1. Das wurde ja langsam mal Zeit. Unter allen großen Online-Präsenzen der Tageszeitungen sah Welt Online bisher so aus, als sei es irgendwo stecken geblieben. Das Redesign ist zwar keine Bombe, aber doch sehr viel schöner, als vorher.

    PS: Jetzt fehlt nur noch ein Redesign von FAZ.net :D

  2. Noch mehr Mainstream bei den Zeitungsseiten. Nun unterscheiden sie sich nur noch mit Logos im oberen Headerbereich. Scheint so als wollen sie sich nicht voneinander abgrenzen.

    @nik
    Ich schau auch immer erst auf die Unterschrift vom Bild. Dadurch gibts wenigstens ein bisschen raten. Manchmal ist es ja nicht klar was neu und was alt ist.

  3. @nik
    Kurz zur Info: Das dt wird von mir allein geführt.
    Das Prinzip der Vorher-Nachher-Darstellungen ist auch eigentlich gar nicht so schwer nachzuvollziehen. In jedem Fall ist sie seit längerer Zeit einheitlich: Neue Designs stehen stets entweder rechts oder sie stehen oben, dann nämlich, wenn aufgrund der Logoform die Darstellung untereinander sinnvoller erscheint, etwa wie hier:
    http://www.designtagebuch.de/srg-ssr-vereinheitlicht-markenfuehrung/
    oder
    http://www.designtagebuch.de/hamburg-sued-unter-neuer-flagge/
    oder auch hier
    http://www.designtagebuch.de/symantec-uebernimmt-verisign-und-dessen-bildmarke/
    Bei einer Darstellung nebeneinander wären die Logos doch arg klein.

    @alex
    Aber klar… ist ja auch nur eines der reichweitenstärksten Nachrichtenportale in Europa. Wen interessiert das schon!?
    Umgekehrt frage ich mich allerdings, warum Du kommentierst, wenn Dich das Thema ganz offensichtlich nicht interessiert. Schließlich ist Webdesign eines der Schwerpunktthemen in diesem Blog.

  4. gefällt mir sehr gut. Nicht dieses wenig gekonnte Babyblau mit den abgerundeten Ecken. Wirkt viel strukturierter und hübscher. Und wieder sieht man wie man mit kleinen Korrekturen vieles verbessern kann

  5. Lieber Achim Schaffrina, lieber Designtagebuch-Leser,

    Vielen Dank für die freundliche Aufnahme des neuen Headers. Der Dank gilt umso mehr, als die Umstellung in der Tat noch eine offene Baustelle des Relaunches aus dem vergangenen Jahr war, der ja auch an dieser Stelle heftig diskutiert wurde.

    Insgesamt sind wir mit der Positionierung und der Enrwicklung von Welt Online seit dem Relaunch sehr zufrieden. Die Reichweite entwickelt sich sehr erfreulich.

    Natürlich werden wir weiter kontinuierlich an der Seite arbeiten. Über neue Änderungen halte ich gern auf dem Laufenden. Und selbstverständlich freue ich mich immer über Anregungen und Kritik.

    Herzliche Grüße
    Romanus Otte
    General Manager Welt Online

  6. Optisch durchaus eine Verbesserung zumal das Logo den nun gewonnenen Platz dringend benötigt hat.

    An Übersicht hat die Seite meiner Meinung nach aber nicht gewonnen. Da war die alte Version ja fast (mit Betonung auf FAST) besser. Was ist an der Regel: “Nicht mehr als 7 Hauptnavigationspunkte” so kompliziert? Einfach alles auf eine Ebene zu schmeißen ist meiner Ansicht nach nicht gerade ein Geniestreich.

  7. Ich finde das Design nach wie vor nicht berauschend. Auch wenn die Seite durch die neue Navigation samt Header etwas gewinnt, wirkt die Navigation sowohl farblich als auch von der Schrifttype her wie ein Fremdkörper.
    So gibt es zum Beispiel keinen farblich naheliegenden Bezug zwischen der Navigation und großen Überschriften wie “Bilder und Videos”, “Politik” etc.
    Das betrifft im ürbigen auch die Navibar am Fuß der Seite.

    Zudem kleben die Texte immer noch am Rand. Hier würde ich mir mehr Luft wünschen.

  8. Es gibt in der Welt (online) keine Nachrichten mehr, es wird nicht mehr debattiert und das leben ist auch nicht mehr schön… dafür eine Meinung und anscheinend kann man nun reisen und vielleicht treibt einen so mancher Motor an. Lustiger wird das Menü nur durch Satire und Spiele.

    Die neue Navigation fällt positiv durch klare Struktur und Gestaltung auf. Etwas zur Gewöhnung, finde ich, sind die neuen/anderen Navigationspunkte. Für den Anfang müsste ich erst nochmal überlegen und suchen wohin ich möchte. Aber alles in allem sehr schön. Besser.

    Endlich der restliche Minimetanavigationsmüll weg ;)

  9. Ich finde die neue Navigation gelungen, auch wenn sie, das muß man wohl zugeben, keinen Originalitätspreis verdient.
    Was noch ein klein wenig besser könnte: das Logo wirkt irgendwie gedrungen / gequetscht. Dieser Eindruck entsteht möglicherweise durch die verhältnismäßig kleine Höhe zwischen Seitenbeginn und Navigationsbeginn. 5-10 Pixel weißraum über dem Logo hätten da evtl. gut getan.

    Aber ansonsten sehe ich, das Welt-Online seit dem Relaunch im letzten Jahr sich kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert hat.

  10. Deutlich besser gelöst! Wie schon von anderen erwähnt sollte dem Logo aber ein bisschen mehr Weißraum drumherum spendiert werden. Man muss ja nicht gleich einen riesen Header machen, aber sieht doch arg eng aus da oben.

    Was ich nicht verstehe, warum man für die Ausklappmenüs JavaScript benötigt – eine reine CSS-Lösung wäre da technisch besser gewesen. Das Ausklappmenü sieht außerdem noch etwas unbeholfen aus: fehlende Ecke im Schatten unten rechts und nur links eine Linie als Begrenzung. Vielleicht hätte man dem Ausklappmenü auch besser einen blauen Hintergrund gegeben, dann würde sich das besser abheben vom Hintergrund.

    Was ich mich noch frage ist, ob es wirklich besser ist, dass “WELT ONLINE” auf der Startseite nun im title erst hinter “Nachrichten und Informationen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur” erscheint? Fürs Suchen (da spielt title ja immerhin keine geringe Rolle) per Google u.a. sicherlich schon, fürs Branding aber eher nicht, oder?

  11. Die neue Navigation ist auf jeden Fall ein Fortschritt, obwohl ich finde, dass die Website so an Profil verloren hat. Es gibt vom Design her jetzt bis auf das doch eher unscheinbare Logo keine großen Wiedererkennungsmerkmale der Website. Bei Zeit Online ist das zwar ähnlich, dort hat man durch den Purismus aber wieder einen recht hohen Grad an Originalität gewonnen. Die Welt scheint ja bei ihren Zeitungen auch mit poppigeren Farben zu experimentieren (siehe hier), vielleicht würde sowas ja auch der Website wieder etwas mehr Originalität verschaffen.

  12. Ich finde auch, dass der neue Header auf jeden Fall eine Verbesserung darstellt. Dem Wunsch nach mehr White Space würde ich mich aber auch anschließen.

    Was ich aber immer noch ein wenig seltsam finde:
    1.) Der graue Hintergrund: Etwas heller und mit höherem Blauanteil würde dieser wesentlich frischer aussehen. Außerdem könnte man dem weißen Block noch irgendeinen Rahmen geben, z.B. einen leichten Schlagschatten oder eine Haarlinie.
    2.) Die seltsame Ausrichtung: Wieso ist die Seite nicht zentriert ausgerichtet? Mich verwirrt das.

    Ich würde das so machen:

Kommentieren


+ 3 = 4

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>