Start Typographie

Web Font Award 2011 geht an Fork.de

6

Web font award 2011 Fork

Herzlichen Glückwunsch an Fork Unstable Media zum „Web Font Award 2011“!

P.S. Leser, die per dt-Fanpage folgen, werden das sehenswerte, raffitückische Hintergrund-Navigationskonzept bereits kennen. Seit Dienstag gibt es frisches Design im Netz auch via Goole+.

6 Kommentare

  1. @DT
    Bei dem Screenshot ist aber der eigentliche Webfont »Malabar« gar nicht aktiv.

    @Flötenschlumpf
    Die Seite ist schon einmal gar nicht furchtbar, wobei ja Geschmack vielfältig ist. Hier geht es aber jedoch mehr um den Einsatz eines Webfonts. Und das wurde bei FORK.de defintiv richtig gemacht. Der Einsatz, die Lesbarkeit und der Font selbst sind perfekt und haben sicherlich einen oberen Platz verdient. – Es lässt sich jedoch eher um den Community Choice Award streiten. Das seltsame Votingssystem lässt neu eingestellte Seiten mit nur einer guten Bewertung sofort auf Platz 1 erscheinen. Das Voting-System wurde schon im letzten Jahr kritisiert. Einzigst repräsentativ ist jedoch die Auszeichnung, die über die Jury ausgewählt wurde.

  2. Wenn man Noscript erlaubt, die Schriften nachzuladen, wird die Seite noch schlechter. Die mit den Standardschriften noch lesbaren Texte werden dann nur mit Mühe lesbar.

Kommentieren


+ 1 = 8

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>