Start Design

Vorhang auf für den Auto-Salon Genf

8

Präsentation Saab 9-X

Schöne Grüße aus Genf! Mein persönlicher Auftakt beim diesjährigen Auto-Salon war heute Abend die Präsentation des neuen Saab 9-x BioHybrid. Mit dem “Parc des Eaux-Vives” wählte man als Location ein Schloss mit Blick auf den Genfer See. Sehr edel das Ganze. Viele Fernsehteams, Journalisten und auch einige Blogger sorgten für das obligatorische Blitzlichtgewitter, was durchaus passend erschien, denn im extra aufgebauten Großraumzelt hauchte ein kreisförmig angelegter Wasserfall etwas Natur in die automobile Kulisse.

Präsentation Saab 9-X

Vor allem das Heck und der futuristische Innenraum sind für Saab eine neue Stilnote, die man in dieser Form wohl noch nicht gesehen hat. Vielleicht braucht es die Automarke aus Schweden, die für mich vor allem Understatement verkörpert, genau solche überraschenden Momente, um vor allem auch in Deutschland mehr Fahrzeuge auf die Straße zu bringen. In einem Interview im Stern gibt Willi Fey, Geschäftsführer von Saab in Deutschland einen Ausblick, wo die Reise von Saab hingehen wird.

Mehr gibt es morgen dann zu sehen und zu lesen. Vor allem auf das Gespräch mit Mark Adams seines Zeichens Vice President Global Design GM Europe freue ich mich.

Update 23:12 – Hier noch der Innenraum des Fahrzeugs, wie er auch in der frisch gelaunchten Microsite zu sehen ist. Ich habe selbst kein ordentliches Foto schießen können, weil mir ehrlich gesagt das Gedränge zu groß war.

Präsentation Saab 9-X

8 Kommentare

  1. Sehr schick haben die da alles hergerichtet. Auch die Entwicklung, dass sich immer mehr Autohersteller zum Umweltbewusstsein bekennen ist bemerkenswert.
    Jedoch gefällt mir das auto designtechnisch nicht wirklich gut. Der von dir angesprochene Innenraum und das Heck sind leider nicht zu sehen (Ok. Ich hab mir jetzt auch keiner weitere Mühe gemacht zu suchen). Das Auto wirkt – wie viele Neuerungen zu futuristisch und wirkt auf mich leider ziemlich klobig.
    Aber ich bin mal gespannt wie sich deren Hybridentwicklungen in der Serie durchsetzen.

    Gruß,Robin

  2. Der Innenraum sieht schon schick aus… jedoch gefällt mir die Front nicht wirklich. Es wikrt ein wenig eingequetscht. Ich habe das Gefühl, als ob der Frontgrill von den Scheinwerfern erdrückt wird -.-

  3. Immer mehr Umweltbewusstsein? Vor 12 Jahren hat GM aufgrund kalifornischer Abgasvorschriften das Elektroauto EV1 auf den Markt gebracht. Das Auto schaffte 130km/h max., hatte eine Reichweite von über 200km und sah nicht aus wie eine orthopädische Gehhilfe.
    http://en.wikipedia.org/wiki/General_Motors_EV1

    Aus mir nicht begreiflichen Gründen gibt es heute kein Elektrofahrzeug mit diesen Werten. Stand heute in Deutschland sind ein schlechter Fahrradersatz ( http://www.cityel.de/c_pro_00100_d.htm ) und ein teures, unpraktisches Spielzeug (30.000 EUR http://www.twike.de/index.29.html )

    Stattdessen werden Marketinggags wie der Toyota Prius mit Hybridantrieb gefeiert. Hoch leben 15 Jahre technischer Rückschritt.

  4. Naja. Das Interieur gefällt gut, das Exterieur ist frontal noch okay aber das Heck schreckt mich am meisten ab.

    J

  5. Die Konzepte sind schon immer sehr genial. Ist ne schöne Spielerei und was für Designer :-D
    Schade nur, dass die wenigsten Konzepte dann den Sprung in die Serie schaffen ….

  6. es ist schon vortschrittlich BIO zu sein. es gibt ja zu wenig hunger auf der welt. wieso mehl herstellen, wenn treibstoff mehr gewinn abwirft? und ein bio auto mit 200ps und 2 tonnen stahl ist sowieso wichtiger als hungernde menschen.

Kommentieren


4 − = 2

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>