Start Über den Tellerrand

Visualisierung zur Verbreitung von Browsern

28

Visualisierung Browser Statistik

Michael Van Daniker hat mit Axiis – einer Software zur Visualisierung von Daten – Die Verbreitung von Browsern in der Zeit von 2002 bis 2009 erfasst und dargestellt. Schön zu sehen, wie sich Orange (Firefox) über den Globus ausbreitet.

Ähnliche Beiträge

28 Kommentare

  1. Ich finde es aber fast schockierend, dass der IE6 irgendwie nicht tot zu kriegen ist – seit 2008 hat sich der Anteil kaum verringert. Man fasst es nicht, dass trotz allem 15% der Internetnutzer auf diese 9 Jahre alte Software vertrauen.

  2. @Jörg: Ich glaube eher, dass nur noch die Administratoren der Unternehmen auf den IE6 vertrauen … ;-)

    Sehr schöne Grafik, die tatsächlich an die Jahresringe eines Baumes erinnert. Ist irgendwie auch eine interessante Brücke …
    Erschreckend finde ich den doch relativ hohen Anteil von Chrome. Sicherlich bringt Chrome z.B. eine echt schnelle Javascript-Engine mit, aber er ist halt von Google.

  3. Da hat Herr Daniker eine wirklich übersichtliche Informationsarchitektur geschaffen – sieht sehr gut aus und funktioniert.

    Was aber der Statistik definitiv noch fehlt ist eine Angabe über die Anzahl der erfassten User und ggf. eine Trennung von Firmen und Privatpersonen. Ohne diese Angaben ist die Statistik, bis auf den Fakt das Firefox sich ausbreitet, nur bedingt aussagekräftig. Vielleicht geht es aber auch gar nicht um Statistik, sondern wirklich nur um die Darstellung der Informationen – das sollte an dieser Stelle getrennt behandelt werden. Ich glaube übrigens auch, dass der größte Teil der IE6 User auf Unternehmen zurückzuführen ist, das zeigen bei GA z.B. schon die Uhrzeiten bei der Nutzung.

    Market Share – Browsernutzung ist z.B. als hochwertige Quelle anerkannt (160 million visitors per month) und zeigt stark abweichende Erhebungen. Dieser Quelle würde ich eher vertrauen. Zudem kann man sich dort über die Nutzung von Suchmaschinen und mobilen Browsern informieren – in jedem Fall ein sehr gutes Angebot für Nutzungsstatistiken.

    Ich hoffe, dass es mit dem IE6 bald mal ein Ende hat, anscheinend muss ein Gesetz zum Verbot erlassen werden. Die Sicherheitslücken, Technik und der ganze grafische Rest scheinen den Unternehmen wohl doch nicht “so viel” auszumachen, wie immer behauptet.

    Viele Grüße
    Till

  4. Ausgefuchst manipulativ würde ich sagen: es ist hier nicht angebracht Marktanteile als Flächen darzustellen. Der äußere Ring hat viel mehr Fläche als der Innere, dadurch wird die Farbe Orange natürlich sehr dominant.

  5. Stimme #6 zu: eine richtig gute Idee der Visualisierung, aber zum lesen von Statistiken für mich ein Konzept. eine bemaßte Skala um den äußersten Ring und ein paar Funktion zum umsortieren der Browser könnten dagegen 10 klassische Charts ersetzen.

  6. Der IE6 symbolisiert Windows XP ohne Update, wenn ich micht recht entsinne. Ich denke, dass auf diese Tatsache die hohe Verbreitung zurückzuführen ist.
    Aber wo sind eigentich Phoenix und Firebird, also die frühen Firefoxe? Ich hätte schon damit gerechnet, dass die derart verbreitet waren um zumindest in der Statistik aufzutauchen.

  7. @Jochen Stimmt, die Fläche wird größer, aber das bestimmt nicht den Eindruck der Ausbreitung. Der Anteil wird eher über den Umfang als über die Fläche wahrgenommen.

    Was mich irritiert: Alle Angeben sind in Prozent – wäre es dann nicht logisch, dass der Kreis immer geschlossen ist? Woher kommt das “ausgefranste Ende”? Welche Informationen Fehlen?

  8. @Dennis (#4):
    das steht in dem verlinkten Blogartikel (und auch rechts über der Flashgrafik …):
    “I prepared a visualization showing the historical browser breakdown of visitors to W3schools.com.”

  9. woher er die daten hat? laut dem hier:
    http://michaelvandaniker.com/blog/2009/10/31/visualizing-historic-browser-statistics-with-axiis/
    vom W3C.

    Was mich interessieren würde, weil ich grad wieder Diagramme in Illustrator bastle:
    – Kriegt man die Daten irgendwie in ein weiterverarbeitbares Print-Format (svg, eps, …)?
    – Mit was für einem Programm generiert ihr grafisch weiterverarbeitbare Daten, wenns um viel Zahlenmaterial geht? Das Illustrator-Tool wird da ja ziemlich schnell ziemlich mühsam.

  10. War nicht auch ein Grund für den damals Firefox, dass der IE als von der Mehrheit genutzter Browser wegen der vermehrten Angriffe abgelöst wird bzw. vielfältige Konkurrenz bekommt?

    PS: siehe “der Tod von Netscape” (hellgrün)

Kommentieren


6 + 6 =

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>