Vueling.com – Navigation

Usability-Problem: Icons in der Hauptnavigation

Vueling.com – Navigation

Nein, ein Freund von Icons bin ich nicht. Nur selten verbessern selbst hübsch gestaltete Icons die Nutzerführung. Je spezifischer die Anwendung, desto ungeeigneter sind Icons, um diese darzustellen. Anders als Bezeichnungen können Symbole fehlinterpretiert werden, weshalb Icons meines Erachtens generell mit spitzen Fingern angefasst werden sollten, insbesondere dann, wenn der Zugang zum Webangebot niedrigschwellig sein soll.

Neulich erschien die mit Icons überfrachtete Hauptnavigation der spanischen Billig-Fluggesellschaft Vueling auf meinem Screen (Abb. oben). In dieser Form sicherlich sehr eigen. Das mag nett aussehen … nur … „nett“ ist die kleine Schwester von …, genau. Icons prägen die Gestaltung der gesamten Website. Zumindest in der Hauptnavigation hätte man sich im Sinne einer anwenderfreundlicheren Umgebung davon lösen müssen, da die Icons die Auswahl und die Bedienung überflüssigerweise erschweren.

Bereinigt könnte das etwa so aussehen: einzeilig, ohne Icons, in der Formulierung einheitlich und möglichst kurz („Sitzplatz wählen“ statt „Wählen Sie Ihren Sitzplatz“).

Vueling – Navigation neu

Ich trau es mich gar nicht zu sagen, weil es so abgedroschen klingt. In der Hoffnung, dass es sich auch bis nach Spanien herumspricht: Weniger ist halt doch oftmals mehr, gerade in Sachen Usability.

27 Kommentare zu “Usability-Problem: Icons in der Hauptnavigation

  1. Ich bin ein Fan von Icons. Jetzt kommt jedoch ein ABER. Icons sollten nicht in auffälliger oder sogar dominanten Form genutzt werden. Eine Fluggesellschaft möchte natürlich eine nutzerfreundliche Oberfläche mit selbsterklärender Navigation. Ich bin der Meinung, dass eine minimalistischere Darstellung / einfarbig sogar besser gewesen wäre.

    Liebe Grüße

  2. Icons find ich gut. Sie unterstützen die Übersichtlichkeit. Allerdings sind sie in diesem Fall viel zu kompliziert um schnell erfasst zu werden. Sie bringen auch Unruhe hinein weil sie völlig unterschiedliche Formen und Formate haben. Besser wäre, wenn sie viel reduzierter und in einem einheitlichen Rahmen stehen würden.

  3. Ich finde Icons generell nicht schlecht. Man darf nur nicht dem Irrglauben anheim fallen, dass sie zur Verbesserung der Usability dienen sollen. Das ist nur bei Shops hilfreich, um Kategorien besser zu unterscheiden, die ohne Icon schwerer zu definieren sind. Flyeralarm macht das zum Beispiel recht gut. Auch der Telefonhörer ist ein super Signal und viel schöner als ein „Tel.:“.

    Bei Vueling kommen die Icons sympathisch rüber und das ist Ihr Zweck. Der besser lesbare Alternative-Entwurf ohne Icons wirkt dagegen deutlich kühler und unpersönlicher. Die Seite hat ja keinen Bildanteil und die Icons wirken als illustratives Element der „Bleiwüste“ entgegen. Lesbarkeit ist sehr wichtig, aber bei Top-Usability letztendlich unfreundlich zu wirken ist auch keine Lösung.

  4. Grundsätzlich ist die Umsetzung der Bilder hier nicht besonders gelungen. Allerdings finde ich auch den Lösungsvorschlag von Achim nicht gelungen, offen gestanden. Das ist zu viel Text, ich persönlich hab meine Schwierigkeiten, in der zweistufigen Menüführung hier etwas zu finden da überall Text in der gleichen Größe ist.

    Hier finde ich helfen gut strukturierte Symbole schon. Das sieht man ja auch bei Verkehrszeichen – in den USA wird alles ausgeschrieben.

    „No Parking at any time
    except delivery 7am – 8am“ oder so

    Da ist das deutsche / europäische durchgestrichene Symbol leichter zu erkennen.

  5. Dass es diese Icons geworden sind, und keine anderen, könnte dem Selbstzweck geschuldet sein, den auch andere Kommentatoren hier formulieren: „Ich finde ja Icons grundsätzlich […]“ ist zwar als Meinung nett, aber nicht relevant.

    Die Icons hätten im Hinblick auf ihre Bedeutung und nicht zum Selbstzweck gestaltet werden sollen. Warum liegt das Gepäckstück auf einem extra Gepäckwagen? Warum ist der Sitzplatz von vorne illustriert? Ist der Online-Check-in nur über ein Notebook möglich? usw.

    Da hätte etwas weniger Information in den Icons gereicht.

    Ungeachtet dessen sind die Menüpunkte auch zu kompliziert formuliert und ganze Menüpunkte redundant. Was bitte ist ein Preiskalender? Es handelt sich immer noch um eine normale Flugsuche, nur in einer kalendarischen Darstellung statt listenbasierend.

    Man könnte also nicht nur Menüpunkte kürzen und Icons vereinfachen / weglassen, sondern auf ganze Menüpunkte verzichten.

  6. Ich finde die Umsetzung mit den Icons in Ordnung und eine gelungene Abwechslung zu all diesen langweiligen Seiten mit Menüpunkten in Textform, von denen man sich die meisten sowieso nicht ansehen will.

  7. Icons, das ewige Thema. Allein, was hilft die ganze Diskussion, wenn am Ende des Tages der (beratungsresistente) Kunde sagt: „Keine Zeit, kein Geld, aber machen Sie doch mal noch ein paar kleine Bildchen rein. Sieht mit der Schrift so nackig aus und ich habe das auf anderen Webseiten gesehen. Schauen Sie mal hier…“

    Grmppfff…

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>