Start Typographie

Umfrage – beliebte und unbeliebte Schriften

50

unbeliebte Schriften

Als kleine Zusammenfassung der Umfrage anlässlich der Verlosung der Haptic-Schriftpakete hier nun die Ranglisten der meistgenannten Schriften der dt-Leser.

Unbeliebte Schriften

1. Comic Sans ( 158 Flop / 1 Top )
2. Times / Times New Roman ( 82 Flop )
3. Arial ( 62 Flop / 8 Top )
4. Rotis( 33 Flop / 8 Top )
5. Eurostile ( 24 Flop / 1 Top )
6. Verdana ( 15 Flop / 5 Top )

Lieblingsschriften

1. Frutiger ( 49 Top / 3 Flop )
2. Myriad ( 44 Top / 2 Flop )
3. Helvetica ( 43 Top / 6 Flop )
4. DIN ( 43 Top / 5 Flop )
5. Meta ( 31 Top / 7 Flop )

Besonders sticht dabei noch einmal die Dax heraus, die die Gemeinde spaltet. 10 Leser verwenden sie (immer noch) gerne, wogegen 9 Leser sie einfach nicht mehr sehen können, weil sie in letzter Zeit zu oft in Erscheinung getreten ist.

Arial und Verdana muss man zu gute halten, dass sie speziell für den Bildschirm entwickelt wurden und im Print sicherlich ihre Schwächen haben. In den digitalen Medien haben beide Fonts jedoch ebenso Stärken, weshalb sie nach wie vor DIE Standardschriften im Netz sind. Dabei fällt mir ein, dass ich immer schon einmal die Leser des dt’s nach ihrer bevorzugten Systemschrift für Fließtext befragen wollte. In diesem Zusammenhang darf natürlich ein Link zum Typetester nicht fehlen. Um einen sauberen Vergleich der beiden Fonts zu gewährleisten bitte ich jeden im Typetester die Verdana in der Größe 1.2em mit einem Zeilenabstand von 1.4em anzulegen und die Arial mit 1.3em und einem Zeilenabstand von ebenfalls 1.4em. In den Kommentaren ist wie immer Platz für zusätzliche Anmerkungen, wenn z.B. keine der beiden Schriften geeignet erscheint ein angenehmes Schriftbild zu erzeugen.

Welche Systemschrift empfindest du innerhalb des Fließtextes als angenehmer?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

50 Kommentare

  1. Platz 1 für Frutiger ist wohl verdient. Eine zeitlosere und besser lesbare serifenlose schrift ist kaum denkbar; sie passt für so gut wie alles (fehlen nur noch mediävalziffern). Helvetica hat dagegen ihre schwächen: unterscheidbarkeit von 6, 8, 9 aus großer Entfernung ist beispielsweise bei Frutiger deutlich besser; das “geschlossene” c der Helvetica wirkt bei ungünstigen bedingungen fast wie ein o. Die ÖBB hat von Helvetica auf Frutiger umgestellt, die NS von Univers auf Frutiger. Jeweils eine gute wahl.

    Als bildschirmschrift nutze ich übrigens die “Siemens Sans”, die nur leider nicht öffentlich verfügbar ist. Es hat vorteile, dort einmal diplomiert zu haben.

    Das schlechte abschneiden der rotis überrascht in der tat. Hat Aicher doch versucht, eine zeitlose schrift zu entwickeln, aber auch die hat sich offenbar allzu schnell überlebt?

  2. Also ich habe bislang für meine Webseiten “Arial” verwendet. Werde aber wohl zu “Verdana” wechseln, da es noch besser aussieht. Welche Größe würdet Ihr dann empfehlen bei Verdana? 12 oder 13 Pixel?

  3. http://www.google.com/landing/csfe/

    Here at Google, the Webmaster Team is always running experiments and conducting research to improve user experience and increase conversion rates across our websites.

    Following some rigorous user testing of 41 different fonts, investigating how each affected user experience, we discovered one font consistently outperformed all others when it comes to user satisfaction, level of engagement, understanding web content, productivity, click-through rates and conversion rates: Comic Sans.

    We’ll therefore be rolling out Comic Sans as our default font across all Google products on April 4, 2011.

Kommentieren


1 + 4 =

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>