Start Logos

UEFA präsentiert Logo zur EURO 2016 in Frankreich

37

UEFA EURO 2016 Logo

Vor wenigen Stunden wurde in Paris das Logo zur Fußball-Europameisterschaft 2016 enthüllt – es zeigt den Henri-Delaunay-Pokal eingetaucht in die Nationalfarben Frankreichs.

Entworfen wurde das Logo von der portugiesischen Agentur Brandia Central, die auch schon für das Design der UEFA EURO 2012 verantwortlich zeichnete. Hier zum Vergleich das Logo zur Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine.

Die offizielle Pressemeldung (siehe unten) ist ein Graus, drum mag ich daraus nicht zitieren. Ein Schwall aus Worthülsen in schlechter Grammatik. Im dazu passenden Video geht es, ebenfalls erwartungsgemäß, wieder bunt zu. Vorwarnend sei gesagt: Die musikalische Untermalung ist ganz übel.

Wer sich das Video angeschaut hat, mag vielleicht die folgende Frage beantworten.

Wie gefällt Dir das Logo zur EM 2016?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

37 Kommentare

  1. Warum ist die Artwork bei Logo´s zuletzt immer um einiges besser als das Logo selbst?

    Bei PyeongChang 2018 ist es ja genauso

  2. Ich habe eher ein Problem mit dem “Euro” Schriftzug unten dran.
    Das scheint sich ja stets durchzuziehen.
    Vielleicht kann man da was ändern?

  3. Ich finde den Entwurf mit seinen Anwendungen großartig und mutig frisch.

    Die EM (sowie die WM) ist eben genau dies: ein “Völkerfest”. Ein Event für Alle, die ganze Familie und jeden der sich alle 4 (bzw. 2) Jahre am Fussball erfreuen kann ohne davon zuviel zu verstehen. Ein ganzes Land feiert, leidet, trauert und freut sich mit der Identifikations-Mannschaft.
    Der Fussball kommt bei diesen Events an zweiter Stelle. Denn der “wahre” Fussball-Fan leidet und lebt mit seinem Bundesliga-Team 365 Tage Jahr ein Jahr aus. Das emotionale Disneylandgewusel um diese Großevents kann “Er” nur schwer verstehen. Zwar macht eine EM Spaß, hat aber längst nicht die Emotionale Stärke der Liga-Saison.

    Genau aus diesem Grunde finde ich diesen, sowie den letzten Entwurf interessant und gelungen. Er verkörpert die Freude, das Bunte, das Disneyland-Happening eines solchen Turniers. Er ist sympatisch und läd zum mitfeiern ein. Ist eigenständig und wiedererkennbar.
    Sicher hätte man ein wenig mehr das Thema Fussball spielen können aber das empfinde ich als zu vernachlässigen.

  4. Mir ist das ein wenig zu viel, aber es funktioniert auf vielen Medien und das hatten die Gestalter sicher auch im Kopf. Das Ding muss auf Colaflaschen, T-Shirts, Eintrittskarten, etc. immer ähnlich gut wirken. Ich finde, der Aufgabe kann es gerecht werden. 1-2 Elemente hätte man weglassen können, aber so ist das eben.
    Der Pokal selber sieht nun mal aus, wie er eben aussieht, ich hab bisher selten schöne Sportpokale gesehen.
    Das Video ist zunächst mal lang, zu lang. Ich finde es wiederholt sich manches. Gleichzeitig ist aber die Idee dahinter sehr schön und ich glaube, dass sich damit sehr schöne (hoffentlich kürzere) Introsequenzen fürs Fernsehen, etc. bauen lassen. Das Konzept lässt da aus meiner Sicht sehr viel Spielraum. Also bspw. eine Sequenz für jede Mannschaft, jeden Austragungsort, etc.
    Über die Musik sag ich mal lieber nix.

  5. @Achim Doch, doch

    @Dominik Dein Auge trügt nicht, denn das ist mir sofort ins Auge geschossen. Kapiere zwar nicht, warum ein Künstler der iberischen Halbinsel zitiert wird, muss ich aber auch nicht. Vielleicht ein Omen? Spanien wird wieder Europameister? :-) Ach so – stimmt. Die Agentur ist ja aus Portugal – lokale Designprägung. Außerdem ist es ein europäischer Wettbewerb, Frankreich nur Austragungsort. Mir gefällt´s

  6. “Hey, ich habe eine tolle Idee für unseren EM-Auftrag. Wir nehmen den Pokal und färben ihn in den französischen Landesfarben!” – “Klasse Idee! Aber wir brauchen irgendwas mit Ball, da muss mehr Ball rein.” – “Wir malen ‘nen Kreis außenrum.”

    Was mich am meisten stört ist nicht das doch recht unmotiviert wirkende Logo. Nein, ich ertrage diese völlig verunglückte Mischung aus Eckball- und Mittellinie nicht, die sich pseudokünstlerisch im oberen Bereich des Logos schwingt. Was soll das?

  7. Ich mochte Portugal und Ukraine/Polen, also ich habe nichts gegen viele Farben. Aber das hier ist wirklich hässlich, so schwammig/überladen/unklar.

  8. Ich finds schön…
    Es schaut ver *spiel*t aus; zudem zeigt es, dass so eine EM aus vielen Einzelheiten besteht, die alle ein großes Ganzes formen. Für mich ein schöner Kontrapunkt zu den immer flacheren, simpleren Designs wie dem Windows-Logo. Trotz der Vielzahl an Elementen bleibt das Hauptaugenmerk erhalten und klar erkennbar, auch bei verkleinerter Darstellung. Nur die Fußball-spielenden Formen finde ich dann doch zu undefinierbar. Wegen der vielen Farben werden die Druckkosten vermutlich in die Höhe schießen, aber wenn jemand so viel Geld locker hat, dann ja wohl die UEFA…

  9. Frech – da kommt doch aus dem rechten Henkel ein dünner Arm und eine Hand, die mir den Mittelfinger zeigt.

    Diesen “Fan” hätte ich da mal definitiv nicht hinter die Robbe gelassen…

Kommentieren


− 1 = 3

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>