Start Relaunch

Telekom vereinheitlicht T-Mobile.de, Telekom.de und T-Home.de

30

T-Mobile Relaunch

Die Telekom vereinheitlicht ihre Portale. Stellvertretend wird an dieser Stelle der Relaunch von T-Mobile.de vorgestellt. Die Farbe Magenta, die der Konzern ja gerne auch schon einmal für sich alleine beansprucht, wurde dabei zurückgefahren. Auch Telekom.de und T-Home.de wurden (zeitgleich?) umgestellt. Während man beim letzten Facelift von T-Home noch an einem schwarzen Header festhielt, zeigen sich Telekom.de, T-Home.de und T-Mobile.de nun alle im gleichen Design und mit weißem Header. Der Konzern-Auftritt nutzt weiterhin ein eigenes Template-Set und kommt ohne Verläufe aus, was ja auch nicht die schlechteste Wahl ist. In Bezug auf das Entertainment-Angebot gönnt man sich derzeit noch die Freiheit komplett in Schwarz aufzutreten. Ansonsten setzt man aber ganz offenbar auf eine Gleichschaltung der Webangebote.

Erst im März wurde der T-Online-Auftritt relauncht. Man kann nicht behaupten, es sei wenig los bei der Telekom in Bezug auf das Internet. Neben der Ausdünnung des Markenportfolios, setzt die Telekom den Rotstift nun auch in Sachen unterschiedlicher Weblösungen an. Das senkt nicht nur die Kosten für die Implementierung und die Pflege der Portale, auch der Nutzer hat etwas davon, bedeutet die neue Einheitlichkeit doch, dass er nicht immer wieder aufs neue den Aufbau und die Navigationsführung erlernen muss.

Die Hauptnavigationsleiste ist optisch wesentlich präsenter. Sie nimmt nicht nur mehr Raum ein, auch der Kontrast wurde an dieser Stelle erhöht. Die Reiter-Optik wurde in Richtung Plastizität verstärkt. Die Farbe Magenta kennzeichnet weiterhin jeweils den ausgewählten Bereich. Die Aufklapp-Menüs der dritten Navigationsebene sind funktional und schlicht gehalten. Die Auswahl “Privatkunden” und “Geschäftskunden” ist nun nicht mehr am oberen Rand angedockt, sondern bildet mit der Hauptnavigationsleiste eine Informationseinheit.

Wer penibel genau hinschaut, der bemerkt eine leichte Unregelmäßigkeit. Während Telekom.de und T-Home.de tatsächlich wie aus einem Guss erscheinen, kommt es im Vergleich dazu bei T-Mobile.de zu leichten Abweichungen. Zu sehen ist dies in der folgenden mov-Datei. Das Design ist gleich, jedoch wird der gesamte Inhalte um einige Pixel verschoben dargestellt. Liegt es vielleicht daran, dass mehrere CMS-Lösungen im Einsatz sind? Oder wurde lediglich etwas “unsauber” gearbeitet? Vielleicht findet sich unter den dt-Lesern ja jemand, der hierzu ergänzend Infos parat hat.

Auch bei den Telekom-Twitter-Accounts gibt es Bewegung. Während unter TelekomKarriere seit ein paar Monaten Mitarbeiter rekrutiert werden, möchte man seit Anfang Mai nun den eigenen Kunden Unterstützung bieten: Telekom hilft, so der Account-Name. Dort liest man auch, warum die Telekom-Websites vereinheitlicht wurde: „Wir haben unsere Homepages einander angepasst, um ein einheitliches Bild zu schaffen.“ Gut, in 140 Zeichen darf man sicherlich keine Hintergrundinfos erwarten.

Fazit

Sicherlich macht die Vereinheitlichung das Gesamtangebot nicht unbedingt spannender. Allerdings wird dadurch erreicht, dass man sich schneller im jeweiligen Angebot zurechtfindet. Die Suche bzw. die Auswahl des passenden Tarifs ist bereits anspruchsvoll genug. Winziger und kontrastarmer, dafür aber ein knapp 10.000 Zeichen langer Text ist alles andere, nur keine Unterstützung. Ich habe ganz bewusst den blassgrauen Rattenschwanz in den Screenshots abgebildet. Wenn ich mal anfangen sollte zu twittern (was nicht zu befürchten ist) wäre meine erste Kurzmeldung: „Liebe Telekom, bitte versteckt nicht den alles entscheidenden Text zu euren Produkten. Macht ihn augenfreundlich.“

Danke Dirk für den Hinweis.

Ähnliche Beiträge

19

67

30 Kommentare

  1. Die Seiten finde ich viel zu unübersichtlich, ich persönlich habe schon gar keine lust nach angeboten auf der Website zu suchen.
    Alles ist soooo vollgestopft mit Bildern und Text bzw. Werbung…
    Ein bisschen mehr Schlichtheit würde allen Telekomseiten durchaus stehen!

  2. Die Rechtstexte sind aber nur bei T-Mobile vollständig ausgeschrieben…
    Auf T-Home wird der zugehörige Rechtstext erst per Klick auf den Stern sichtbar (Javasrcipt notwendig).

    Und wie vermutet… T-home.de/Telekom.de sind Intershop Enfinity, auch das CMS…
    T-Mobile nutzt Coremedia CMS… Die Umsetzung wurde ebenfalls von zwei verschiedenen Agenturen erledigt.

    Daher die Design und Quelltextunterschiede.

  3. Tatsächlich hatte das alte Design einen neueren Touch als die jetzige Präsentation. Es wirkt fast so, als wäre man nicht darauf gekommen, das Links nicht unterstrichen sein müssen .. fehlt nur noch, das sie auch blau sind. Das Menü wirkte vorher nicht nur wertiger, es war auch ohne Unterstreichung gut als solches zu erkennen. An eventuelle Banner kann ich mich gerade nicht erinnern, aber die Magentabombe am Rand lenkt schon arg vom Content ab, da zuckt das Auge immer wieder mal rüber.

    Es stimmt einmal mehr, der übertriebene Einsatz von Schatten, Relief und Konturen schafft zwar eine gewisse Plastizität, aber eben so, als wäre gestern erst Director auf den Markt gekommen und nun würden die ersten interaktiven Inhalte programmiert (nicht gestaltet).

    Die alte Seite wirkte viel ruhiger und hatte meiner Ansicht nach auch den besseren Ansatz der Markenkommunikation, nicht so schreierisch und leicht ramschig, wie jetzt. Da kam mehr Selbstbewusstsein rüber, mehr Professionalität.

    Aber wie immer: Naja. Deren Pech. Auch eine vermeintlich todschicke Seite kann wohl verärgerte oder entnervte Kunden nicht besänftigen – an anderer Stelle wären da größere Baustellen zu bearbeiten -> Servicewüste und so ..

  4. Das zu Vereinheitlichen finde ich an sich eine gute Idee, man hätte uns aber das neue, wie ich finde, altmodische, eingeengte und unschöne Webdesign sparen können, das “alte” vom letzten Relaunch des T-Online-Portals fande ich da viel großzügiger und schöner. Bin gespannt, wie lange das gut geht – bald entscheidet man sich bestimmt wieder alle Marken zu trennen.

  5. Ich habe sofort versucht, ganz Vorurteilsfrei auf die Seite zu gehen und hätte sie nach 3 Sekunden am liebsten wieder verlassen. Ich fühle mich total überfordert, alle Inhalte zu erfassen.

    Es fängt bei den Navigationstiteln an (Aktionen UND Aktuelles, Handys UND Shop,…), zieht sich durch die komplette Navigation (Doppelte Navigationsstruktur – oben und am Rand das gleiche) und findet kein Ende im eigentlichen Content-Bereich.

    Aber ich klick mich trotzdem mal durch auf “Handys & Shop” und lande auf einer Seite mit dem Titel “Handys & Datengeräte”.

    Würde man sämtlichen doppelten Inhalt (z.B. bei t-mobile.de Warenkorb, Online-Vorteil, Hilfe und Service, Handyberater, Handyvergleich) streichen, wäre schon einiges geholfen. Da wollte bestimmt jemand jedes Element die gleiche Präsenz einräumen, weil alle Produkte und Services der Telekom so gut und so wichtig seien.

    Mehr als ein Ausreichend gibt’s von mir nicht.

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>