Start Stichwörter Beiträge passend zum Stichwort "Schweden"

Schweden

Folkoperan Medien

6
Die Folkoperan, ein 1976 in Stockholm gegründetes Opernhaus, legt sich eine neue visuelle Identität zu. Das Haus versteht sich als eine Art Gegenmodell zur Kungliga Operan, der königlichen Oper Schwedens, dementsprechend unkonventionell sind die Inszenierungen wie auch zum Teil die damit verbundene Werbung.
Stockholm Stadtlogo

20
Stockholm legt sich ein neues Stadtlogo zu. Vor dem Hintergrund einer ständig wachsenden Bevölkerung sei es zunehmend wichtig, die Aktivitäten der Stadt mittels eines klaren Erscheinungsbildes zu kommunizieren. Das bislang verwendete Wappen, das den ehemaligen König St. Erik darstellt, bleibt auch zukünftig als visueller Absender erhalten. Dem Wappen zur Seite gestellt wird eine Wortmarke, die mittels eigens erstelltem Corporate-Font gesetzt ist.
Historiska Museet Logo

9
Für das Historische Museum Stockholm (Historiska Museet) wurde eine neue visuelle Identität geschaffen. Ziel der neuen Kommunikationsstrategie ist es, Neugierde zu wecken und mehr Besucher anzulocken. Unter dem Motto: „Wir zeigen nicht 1000 Objekte, sondern erzählen 1000 spannende Geschichten“ wurde das neue Corporate Design des Hauses vor wenigen Tagen lanciert.

17
Was sich im letzten Jahr angedeutet hatte, bewahrheitet sich nun. Der rote, gekrönte Greif, von je her zentraler Bestandteil des Markenzeichens von SAAB, wird im neuen Markenauftritt keine Rolle mehr spielen. Die Gründe hierfür sind jedoch wirtschaftlicher bzw. markenrechtlicher Natur, weniger gestalterischer.

27
Was? Du willst in der Wirtschaftskrise einen festen Job kündigen? Warum musst Du denn noch mal studieren? Warum im Ausland? Diese Fragen wurden mir im Frühjahr letzten Jahres gestellt als ich verkündete, dass ich am "Interactive Art Director" Programm von Hyper Island in Stockholm teilnehme.

39
Am 1. Juli 2009 übernimmt Schweden die EU-Ratspräsidentschaft. Anfang März stellte die schwedische EU-Ministerin Cecilia Malmström das neue Logo der Öffentlichkeit vor. Anders als etwa beim Logo zur tschechischen EU-Ratspräsidentschaft wurde kein Wettbewerb durchgeführt, sondern eine Agentur ausgewählt, die das Signet entwickeln durfte.