Hallo ich bin Erik – Buch

Buchvorstellung: Hallo, ich bin Erik

„Über Erik Spiekermann ist alles geschrieben, weiß man alles, und was nicht andere über ihn in Zeitschriften und Büchern und im Web veröffentlicht haben, das hat er selbst geblogt und getwittert.“ Was Alexander Branczyk augenzwinkernd in seinem Gastbeitrag in dem kürzlich erschienenen Buch „Hallo, ich bin Erik“ über seinen ehemaligen Chef zu frühen MetaDesign-Zeiten (1988–1994) schreibt, lässt derart verkürzt den Eindruck entstehen, als sei ein 320 Seiten umfassendes Buch über Erik Spiekermann ganz und gar überflüssig.

DESIGNsuisse

DESIGNsuisse

Die Mediathek des schweizer Fernsehsenders SRF hält für Designinteressierte umfangreiches Videomaterial bereit. Mittlerweile 25 Episoden umfasst die Fernsehreihe „DESIGNsuisse“, in der Schweizer Designer in jeweils knapp 15-minütigen Folgen porträtiert werden.

Praxistipps für Designer

Praxistipps für Existenzgründer / AGD

Praxistipps für Designer

Wer als Designer/Kreativer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, sieht sich mit allerlei Fragen konfrontiert, die im Studium kaum oder überhaupt nicht angesprochen worden sind. Startet man als Kleinunternehmer, als Freiberufler oder als Gewerbetreibender? Positioniert man sich als Spezialist, etwa im Bereich der digitalen Medien oder als Generalist? Vielleicht tut man sich mit einem Kollegen zusammen. Welche Steuern will das Finanzamt von einem sehen? Und wie sichert man sich gesundheitlich ab, gesetzlich oder privat?

Peter Schreyer

Interview mit Peter Schreyer, Chefdesigner von Kia/Hyundai

Peter Schreyer hat das Gesicht von Kia und Hyundai verändert. Das unter seiner Führung entwickelte Design hat maßgeblich zum Imagewandel beider Marken beigetragen. Was noch vor 10 Jahren undenkbar schien: zahlreiche Kia-Modelle werden heutzutage mit Designpreisen bedacht. Kia ist auch hierzulande auf Wachstumskurs. In Reichweite des Messegeländes traf ich den gebürtigen Bayern in den Räumen des Kia Design Centers Europa.

vtv-online

Online-Kalkulator für Kreativleistungen

Erstmals stellt die AGD (Allianz deutscher Designer ) einen Online-Kalkulator zur Verfügung, mit dem sich faire und angemessene Vergütungen von Kreativleistungen ermitteln lassen. In einer Grundversion ist der Kalkulator kostenfrei. Die Meldung dürfte vor allem für diejenigen Gestalter interessant sein, die bei der Frage nach der adäquaten Vergütung der eigenen Arbeit mehr Fragezeichen vor Augen haben als Antworten. Hier geht es zur kompletten Pressemeldung (PDF).