Start Netzbewegung

Seitenbacher hat eine neue Website

72

Seitenbacher Website

Seitenbacher schlägt aktuell wieder auf die Werbetrommel. Diesmal wird in den Radiospots die neue Website beworben. Es ist vollkommen hoffnungslos.

72 Kommentare

  1. ^^ Amen
    die ganze Geduselei um ein angebliches “Konzept” erschließt sich mir auch nicht und 2. bin ich dafür, eine Massenklage wegen der Radiospots einzureichen.
    Und zum Pfefferschwarz (oder so): Ich hatte mal einen Vorgesetzten, der für eine international agierende Agentur mit überaus namhaften Kunden eine Website für die Agentur betrieb, welche ZWAR flash-basiert war, allerdings vom Aussehen und der Usability an 1965 erinnerte, als Programme noch von Hand auf Leitplatinen gelötet wurden. Mindestens einmal pro Woche habe ich ihn (und viele andere) darauf aufmerksam gemacht, dass die Site einfach gruselig ist und potentielle Kunden unter Garantie abschreckt. Das hat ihn einfach nicht interessiert, hauptsache das Portfolio is online, es gehe ja um die Inhalte. Die Site war von irgendwelchen IT-Studenten programmiert, die vielleicht Ahnung von CMS hatten, aber das wars dann auch.
    Aber schonmal besser als unser SeitenLacher!

  2. Ich gebe zu, dass es mir gerade sehr schwer fällt NICHT auf die Seite zu gehen um zu sehen, wie furchtbar sie ist. Aber das mache ich aus Prinzip nicht. Nicht noch ein klick mehr für diese Firma.

    Mich wundert allerdings, wie viele Leute sagen: die Werbung ist furchbar, aber die Sachen sind gut.
    Ich hab schon öfter vorm Müsli-Regal gestanden und sobald mein Blick auf “Seitenbacher” fällt, habe ich den Spot im Ohr und mir ist jede Lust auf Müsli vergangen.
    Stattdessen muss ich an den Vater im IKEA-Restaurant denken, der seinem Kind die ganze Zeit hinterhergelaufen ist mit den Worten “hm, lecker Fisch, ess doch noch was”. Das hatte so ziemlich den gleichen Effekt: WEGLAUFEN so schnell man kann.

  3. Perfekter Trash. Passt 100% zur Corporate-Identity. ich find’s genial Hey, eine Web 2.0-Seite wäre doch das Allerletzte für Seitenbacher gewesen, oder?

    Nochmal: GEIL

    Sseitenpacher müßli…legger legger legger legger – L E G G E R !!!!

  4. ich find die werbungen klasse :) auch wenn ichs net kauf aber finds sau lustig:)

    grünkernsuppe…werden sie zum suppen kasper mit seitenbacher xD

  5. Ich wusste lange nicht, was Seitenbacher überhaupt macht. Man kennt sie aus Werbung. Aber was dahinter steckt, war lange unklar. Ich sehe oder höre von denen auch sonst nichts.
    Gibt es die überhaupt? Oder ist die Marke pure Ironie? Die Seite lässt dies vermuten

  6. Tja. Was sagt uns das?
    Da macht jemand strunzdumme Werbung, bastelt eine peinliche Website und malt seine hässlichen Müsli-Etiketten selber. Trotzdem stehen die Produkte im Supermarkt und werden gekauft. Herr Pfannenwieauchimmer ist immer noch nicht pleite.
    Eine mögliche Antwort wäre: Werbung ist vollkommen unwichtig.
    Zumindest die Qualität derselben und dann, wenn es um ein Nicht-Lifestyle-Produkt geht.
    Hauptsache, es passiert irgendwas.

    Ziemlich niederschmetternd, finde ich.

  7. Ich halte zwar viel aus, aber es gibt auch Grenzen. Bei der Seitenbacher Rundfunkwerbung mache ich prinzipiell für ein paar Sekunden das Radio aus. Und beim Einkaufen mache ich einen großen Bogen um sämtliche Seitenbacher Produkte. Wie selbstgefällig muss einer sein, um diese penetrante Werbung immer wieder durchzuziehen.
    Aus diesem Grund interessiert mich auch bestimmt keine Website!

Kommentieren


+ 1 = 5

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>