Start Logos

Scottish Conservatives geben sich neues Logo

10

Die Scottish Conservatives, hinter der Scottish National Party und der Scottish Labour Party derzeit die drittstärkste Kraft im Schottischen Parlament, legen sich ein neues Erscheinungsbild und ein neues Logo zu. Das neue Zeichen ist als politisches Signal zu verstehen, als visualisiertes Bekenntnis der Konservativen zum Vereinigten Königreich.

Die Umstellung erfolgt vor dem Hintergrund einer möglichen Unabhängigkeit Schottlands von Großbritannien. Die regierende National Party unter der Führung von Ministerpäsident Alex Salmond löst ein Wahlversprechen ein und lässt Ende 2014 ein Referendum abhalten. Aktuellen Umfragen zur Folge sprechen sich lediglich ein Drittel der Schotten für die Unabhängigkeit aus.

Die Scottish Conservatives lehnen die Unabhängigkeit ebenso ab wie das Referendum darüber. Um ihrer Position Ausdruck zu verleihen, vereinen sich im neuen Parteilogo nun die Schottische (St. Andrews Cross) und die Britische Naionalflagge (Union Jack), so zumindest die offizielle Erklärung von Ruth Davidson, Vorsitzende der Partei: “Our new Union Saltire logo is bold, fresh and easy to recognise. Obviously inspired by the St Andrew’s Cross, it is distinctly Scottish but with colours which clearly reflect our pride in the United Kingdom.”

Die Unabhängigkeit Schottlands käme zweifelsfrei einer Revolution von historischer Dimension gleich. Ähnlich umwälzend sind die Änderungen im Erscheinungsbild der Scottish Conservatives. Logo, Hausfarben, Typographie – alles wurde runderneuert. Die Website wurde dieser Tage relauncht.

Paradoxerweise bedeutet der Verzicht des Baums, bisher das Erkennungszeichen der Konservativen, zugleich eine Abkehr von Camerons Conservative Party, eine der beiden derzeitigen Regierungsparteien in England, die ebenfalls den Baum im Parteilogo führt. Verbundenheit demonstrieren, indem man sich visuell distanziert. Politik kann zuweilen sehr sonderbar sein. Auf der britischen Insel wird das Redesign bereits kontrovers diskutiert.

10 Kommentare

  1. Es wundert mich, das gerade eine konservative Partei so ein unseriöses Logo haben konnte (grafisch gesehen). Der Baum sieht aus, wie eine Kreide Zeichnung von einem Kind. Natürlich soll das Symbol für eben diese konservativen Werte stehen. Ich würde aber sagen, dass der Logowechsel sehr nötig war. Auch wenn ich jetzt nicht die Partei und ihre Geschichte kenne. Das neue Logo vermittelt meiner Meinung nach mehr Festigkeit.

  2. Die Vereinigung von schottischer (St. Andrews Cross) und britischer Naionalflagge (Union Jack) ist eine Tautologie, da der Union Jack bereits von der schottischen Flagge (dem blauen Anteil) dominiert wird. Streng genommen hat die schottische Flagge lediglich eine irische Ecke erhalten und England kommt gar nicht vor, was das Logo heraldisch ein wenig absurd erscheinen lässt, wenn es ein Bekenntnis zur Union darstellen soll. Aber offizielle Erläuterungen zu neuen Logos waren schon immer ein wenig hanebüchen.

  3. Peter, innerhalb der Wortmarke mag die Umstellung vergleichsweise dezent ausfallen, im Webauftritt sind die Anpassungen allerdings größer. Hier wurde von der Lucida Grande auf Helvetica und den Webfont Lato umgestellt.

  4. @Florian:
    Dazu muss man den Hintergrund der Britischen Parteien kennen. Die Conservatives haben sich ueber die Jahre (80/90er) ein negatives image angeeignet (“naughty party”) und das Baum-Logo gehoert zu den vielen Aenderungen im Rahmen der ‘Modernisierung’ der Partei seit Anfang dieses Jahrtausends. (Die Effektivitaet ist umstritten). Die Conservatives sind ausserdem gruen (fuer Britische Verhaeltnisse, nicht Deutsche).

    @Wen’s sonst noch interessiert:
    Was die Logoveraenderung betrifft, muss man auch wissen dass die Cons in Schottland sehr unbeliebt sind und Labour dort dominiert hat, bis die SNP (Sottish National Party) sich in den letzten Jahren gemosert hat. Das neue Logo ist ganz klar dafuer da, den ungeliebten Link zu Westminster symbolisch zu trennen und mehr wie eine “Schottische Conservative Party” zu wirken, als eine Britische die von London aus regiert.

    Deutsche Gruesse aus England

  5. Noch als Ergänzung. Neben der Anlehnung an das St. Andrew’s Cross, soll das Achtzackige Kreuz auch an ein Kreuz auf einem Wahlzettel errinern.

    “Scottish Conservative deputy leader Jackson Carlaw, who led the redesign project, said: “Our new Union Saltire logo stands out on a ballot paper where it has a positive and suggestive impact – it says ‘Vote Scottish Conservative’.”

    Da wird ja richtig gestichelt und die Meinung ohne Furcht vor Konsequenzen durchgesetzt. Würde ich mir hier in Deutschland auch mal wünschen, vllt. würde Politik dann wieder interessanter und glaubwürdiger.

Kommentieren


− 6 = 1

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>