Schönheitskorrektur bei HP

HP Relaunch

Und noch ein Salami-Relaunch. Der Computerhersteller HP hat seine Homepage modifiziert, wohlgemerkt die US-amerikanische Startseite, nicht mehr. Wieder einmal ein Grund über Sinn und Zweck solcher Maßnahmen zu diskutieren.

Schöner ist sie ja, die neue Visitenkarte des Unternehmens. Im neuen 970er-Maß (ehemals 740px) und ganz im schwarzen Gewand wirkt sie schick, ja sogar edel. Alles wirkt wohlproportioniert. Sie versprüht ein bisschen Mac-Lifestlyle. Steht ihr gut. Fühlt sich oberflächlich auch gut an. Man darf nur nicht den Fehler machen und von ihr Standhaftigkeit verlangen, denn beim ersten Klick ist sie weg und der ganze „alte Kram“ kommt zum Vorschein. Wer auf „One-Click-Stands“ steht, wird sie mögen, die neue Homepage von HP.

Danke Christian für die Info.

18 Kommentare zu “Schönheitskorrektur bei HP

  1. Ich finde die Seite sieht eher wie eine Landing-Page aus, mehr ist sie ja auch im Moment nicht.
    Schwarz finde ich für so einen Konzern zu düster, der Verlauf über dem Logo macht kein Sinn und das Logo ist total eingequetscht und wirkt sehr klein.

  2. A bisserl düster find ich’s im ganzen. Das gequetschte Logo geht eigentlich nicht und ein derart unsauberer Verlauf im Kopf – naja… Warum der erste Navigationseintrag so umbricht, obwohl rechts reichlich Platz ist finde ich ebenfalls nicht wirklich gelungen. Auch die Positionierung der Schrift ist m.E. zu weit unten – das sieht im aktiven Zustand vielleicht noch ganz okay aus, klickt man aber auf Explore & Create…urks.

    Aber: Den Contentbereich finde ich an sich gar nicht schlecht, von den etwas polternden Animationen beim Rollover über die linke Navigation mal abgesehen. Das hebt die Qualität der ganzen Seite aber etwas an.

  3. Schlimm… dieser Trend zu immer mehr Ajax und vor allem Flash senkt immer mehr die Usabillity. Teilweise hat man genau >>0<< Inhalt, wenn man weder Java-Script noch Flash aktiviert hat.

    Firmen, die hier zu sehr aufs Design gucken, verlieren die Blinden als Kunden.

  4. @Tommy: Mittels Javascript und Ajax kann die Usability besonders gut verbessert werden. Man muss es nur richtig machen.

    Auf Leute die JavaScript aus Prinzip abgeschaltet haben, nehm ich kaum Rücksicht. Lediglich für Suchmaschinen, werden Inhalte so dargestellt, dass sie sie indizieren können. Schick ist das dann allerdings nicht. Wer bewusst auf Komfort verzichtet, darf sich nicht darüber aufregen, dass nicht alles zu funzt wie gewollt.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>