Resonance

Über 30 Visual- und Audio-Designer/Studios interpretieren in jeweils 20 Sekunden die Beziehung zwischen Geometrie und Audio.

Auf Fullscreen-Modus stellen und Lautstärke der Boxen bzw. der Kopfhörer auf laut! Sind wirklich tolle Sachen dabei. Mein persönlicher Favorit startet bei 6:40.

RESONANCE from Resonance on Vimeo.

12 Kommentare zu “Resonance

  1. Alles sehr schön umgesetzt. Doch es fallen nur wenige aus der Reihe von den mehr oder weniger organischen und abstrakten 3D Objekten, die irgendwie wobbeln, tanzen, sich transformieren und vollgestopft mit visuellen Effekten sind. Das sieht ja alles sehr geil und pompös aus, aber ich hätte mehr andersartige visuelle Ansätze wie von Ja Canest (2:50) oder von Thiago Maia (9:30) willkommen geheißen.

    Das Sounddesign ist auch eher Masse und es ist nicht viel Einzigartigkeit dabei. Wenn man im Video rumklickt, könnte man meinen, alle Stücke kommen vom selben Album…

  2. Da sind sehr schöne Beispiele dabei. Allerdings stimme ich Tom zu, ich hätte eigentlich auch einige filigrane Beispiele mit Elementen aus der klassischen Musik erwartet.

  3. es sind sehr tolle effekte dabei und toll gemacht aber ich finde so toll sie auch umgesetzt sind, sind viele doch irgendwie am thema vorbei. ein hoch auf unser träges gehirn, dass automatisch sound und audio verbindet. egal ob da eine beziehung vorliegt, oder nicht. mir fehlt da ein bißchen die synästhesie. da hat das gute alte bauhaus theater das thema besser umgesetzt

  4. Finde das Thema an sich nicht gut bearbeitet. Alles hübsch, aber sehr flach; schön, aber leer. Eine Beziehung zw. Geometrie und Ton wurde meiner Meinung nicht mal ansatzweise untersucht; der Ton unterstreicht lediglich an vielen Stellen das was man eh schon sieht. Mh… und experiementell ist das ja auch nicht wirklich, es gleicht eher einem Showreel und zeigt nur das was die Designer eh schon können. Das ist ungefähr so als müsse ein Student seine thema-verfehlte Arbeit vor dem Prof. gut reden.

  5. Negativ zu bewerten finde ich, wie Tom schon sage, dass man einen sehr extremen Trend ausmachen kann und vieles aus dem gleichen Hause kommen könnte. Trotz der Effekthascherei wird das natürlich langweilig und mal so gedacht: Neu sind diese Effekte nun wirklich nicht. Nur mittlerweise verbreiteter. Heute hat aber jeder mal in After Effects oder Cinema 4D reingeschaut und kann das besser verstehen. Ich hätte aber erwartet, dass es da mittlerweile auch mal eine neue Welle gibt.

    Andererseits sind die Sachen visuell schon (immernoch) beeindruckend umgesetzt. Auch vom Sound her. Ob das jetzt immer so zu 100% passt oder nicht, meiner Meinung nach fanden visuelle Experimente zum Thema statt. Das kann man jetzt natürlich noch ausklamüsern und doof finden, weil ja geometrie so ein weites Feld ist und bla, aber im Grunde ist es eben nur ein Showreel und soll auch nicht mehr sein. Man brauchte den Grund, um das unter einen Scheffel zu stellen und in seiner Länge zu verbreiten. Die Themenvorgabe ist Mittel zum Zweck, genau wie sich jetzt keiner Wochenlang mit dem Thema beschöftigt hat, sondern geschaut hat, was er so rumfliegen hat.

    Ich denke bei sowas aber dann immer, dass man sich mehr mit Animation beschäftigen sollte. Ist zwar zeitintensiv, aber es macht einfach Laune.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>