Start Relaunch

Relaunch von Auto Bild

9

Autobild Relaunch 2012

Der Axel Springer Auto Verlag hat vorgestern das Portal Autobild.de relauncht. „Alles breiter, schneller oder sonst irgendwie extremer“ heißt es in dem Relaunch begleitenden Artikel. „Extrem“ ist in diesem Fall gar nicht einmal übertrieben. In der Gesamtbreite wächst nämlich der Auftritt von gerade einmal antiquiert anmutenden 770 Pixeln in der Breite auf 1020 Pixel; eine Verbreiterung um satte 32 Prozent. Autobild rechnet hier anders und macht daraus „fast 50 Prozent“. Will hoffen, PS- und Verbrauchswerte sind bei den Autotests verlässlicher als die Prozentangaben hinsichtlich der Pixelwerte. Seis drum. Der Wechsel ist umfassend und der neue Auftritt einen Blick wert.

Auto Bild Navigation

Vorwegschicken sollte man wohl, dass Autobild.de ohne eingeschaltetem AdBlocker selbst für Auto-Enthusiasten eine echte Prüfung darstellt. Ich gehe innerhalb der Relaunch-Besprechungen nur selten auf Werbeflächen und -Banner ein, hier erscheint mir ein Hinweis diesbezüglich jedoch sehr angebracht. Wenn nach jedem Klick ein PopUp-Fenster oder Werbe-Layer aufgeht, dann ist eindeutig der Zugang zu den Informationen eingeschränkt, was nicht sein sollte. Wem die Werbung zu viel wird, wechselt einfach das Angebot. Es ist ja nicht so, dass es hier keine Alternativen gäbe (siehe Auto Motor und Sport Relaunch 2011). Ich bin übrigens grundsätzlich ohne AdBlocker unterwegs, dies nur am Rande.

Zuletzt wurde Autobild.de im Sommer 2007 relauncht. Der Wechsel ist dementsprechend nachvollziehbar, um nicht zu sagen notwendig. Mit der neuen Gesamtbreite wurden deutlich größere Bildformate möglich. Teaser und Artikelbilder, etwa auch innerhalb von Fotostrecken, erscheinen deutlich vergrößert, wodurch der Auftritt gefälliger wirkt. Videos werden nahezu die Content-Breite-füllend ausgegeben! Der Aufbau ist anders, ein neues Spaltenkonzept kommt hier zum Tragen. Ausgesprochen gut gefällt mir zum Beispiel der Aufbau von Artikelseiten, in denen Artikelbild, Bildergalerie, weitere News und der Artikeltext geschickt mit einander verzahnt wurden. Hier stimmt auch das Verhältnis von Content und Werbung, die in diesem Fall nicht störend, sondern ergänzend in Erscheinung tritt.

Auch die Hauptnavigation zeigt sich deutlich verändert, optisch und inhaltlich (siehe Abb. oben). Sie bildet fortan nicht nur rein die Hierarchie in Listenform ab, sondern beinhaltet darüber hinaus Querverlinkungen zu Top-Artikeln, Aktionen und Specials. „Erweitertes Navigationsmenü“ nenne ich das gerne. Die Navigationsleiste erscheint nun statt in roter Schrift auf weißem Grund in schwarz mit weißer Typo. Der Aufbau gewinnt dadurch an Klarheit, die Bedeutung der Navigation wird unterstrichen. Ergänzt durch eine rote Linie, wirkt das etwa im Bereich Motorsport (link) sehr sportlich.

Zwei Dinge fallen mir beim Erstbesuch noch auf. Innerhalb der Teaser fehlen Rollover-Zustände. Ansonsten unterstützen die visuellen Rückmeldungen bei Mausaktion den Besucher in seiner Nutzung und sie bestätigen den positiven Gesamteindruck der Site. Beim Suchergebnis kann man noch einmal die Schrauben etwas anziehen, hier enthält bislang jeder Treffer das gleiche Datum.

Fazit

Ein gelungener Relaunch. Weniger Werbung brächte sicherlich mehr „Fahrspaß“ beim Stöbern und Navigieren innerhalb des Auftritts.

Ähnliche Beiträge

30

23

9 Kommentare

  1. Alles in allem gut gelungen. Sehr übersichtlich und besser strukturiert als vorher. Ich öffne die Seite öfter mal auf meinem iPad das es da keine angepasste Version gibt ist zwar schade, aber nach dem Relaunch ist die Seite auch auf dem iPad gut lesbar, vorallem in Querformat, dies war vor dem relaunch leider nicht so. Also Daumen hoch ;)

  2. “Der Axel Springer Auto Verlag hat vorgestern das Portal Autobild.de relauncht. „Alles breiter, schneller oder sonst irgendwie extremer“ heißt es in dem Relaunch begleitenden Artikel.”

    Also das Wort extremer hab ich auf der Seite leider nicht finden können..

  3. Hi,

    mal eine Frage, wie kommen Sie eigentlich immer an den Screenshot ran der die alte Version darstellt. Ich mein wenn die neue Seite online ist, hat man ja keine Möglichkeit mehr die alte zu besuchen. *grad verwirrt bin*

    Oder macht man von allen Seiten vorher nen Screenie^^

    LG

  4. @Neogine
    Es gibt hierfür die gute alte Waybackmachine und den Cache verschiedener Suchmaschinen. In einigen Fällen werden mir Ansichten der Vorgänger auch auf Anfrage von den Verantwortlichen zur Verfügung gestellt.

  5. Der Link “(siehe Auto Motor und Sport Relaunch 2011)” verweist auf den Backend-Bereich deiner WordPress-Installation… Ich glaube, das soll nicht so sein ;-)

  6. Für die 3.3 MB große Startseite ist es wirklich recht schnell. Das gros davon ist den Bildern zuzuschreiben aber das ist auf solch bildlastigen Seiten nachvollziehbar.

    Mit etwas Mehraufwand könnte man die Bilder auserhalb des Viewports beim scrollen nachladen. Das ist gängige Praxis und diese Technik hat sich in vielen, auch sehr grossen, Projekten längst bewährt.

  7. Hi there,

    von 770 auf 1020 Pixel ist mehr als 32%, was hast du denn gerechnet?

    Ziemlich krasser Schritt. Alles sehr klar und übersichtlich, kein Schnickschnack sondern konsequent funktional und dabei großzügig. Wirkt ein bisschen streng, aber die Seite lebt von den Bildern. Die schmalen Rahmen um jedes Bild sind super, wirken wie Passepartouts. Bis auf die Werbung nach jeden fünften Bild keine Hindernisse beim Surfen, extrem schnelles Blättern. Ich hätte die Videos noch stärker eingesetzt, die müssten eigentlich von jeder Seite erreichbar sein.

    Grüße aus Wien!
    TT

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>