Start Corporate Design

Rebranding Royal Brunei Airlines

26

Royal Brunei Airline Logo

Die bruneiische Fluggesellschaft Royal Brunei Airlines erhält ein neues Erscheinungsbild. Die gesamte Außendarstellung, angefangen beim Firmenlogo, über die Werbemedien, dem Webauftritt bis hin zu Uniformen und der Flugzeugflotte, wurde erneuert. Sukzessive wird nun mit der Implementierung des neuen Designs begonnen.

Das Corporate Design wurde entschlackt und auf wenige Elemente vereinfacht. Der Blick auf bisheriges Promo-Material zeigt, wie groß der grafische Ballast war, der über Board geworfen wurde. Rot als Akzentfarbe wurde entfernt. Gelb und Dunkelbraun als Hausfarben bleiben erhalten, ebenso die an eine Heckflosse angelehnte Bildmarke, welche im neuen Logo von der Wortmarke überlagert wird.

Die Überlagerung ist durchaus nicht unproblematisch, da sie grundsätzlich die Anwendbarkeit des Logos sowie die Lesbarkeit einschränken. Verantwortlich für das Rebranding zeichnet die Agentur Interbrand. Anfang des Jahres präsentierte sie mit dem Redesign des New Theatre in Sydney einen ganz ähnlichen Gestaltungsansatz. Auch in diesem Fall überlagern typographische wie auch bildhafte Elemente die Fläche einer Diagonalen, eines Parallelogramms.

Neben der Logovariante mit vollflächig-hinterlegter Diagonale ist auch eine Variante mit unterbrochener Outline der Bildmarke vorgesehen (siehe Promo-Design). Darüber hinaus hält das Akronym „RB“ Einzug in den Markenauftritt, wo es auf der Heckflosse der Flugzeuge erstmalig zum Einsatz kommt.

Royal Brunei Logo

“This redefinition is not merely an ad campaign, but rather a long term commitment to our passengers to create a family-like, peaceful and tranquil atmosphere with high class customer service.”, so Dermot Mannion, Aufsichtsratsvorsitzender von Royal Brunei über das Rebranding.

Ein erster Airbus A320 wurde bereits auf das neue Design umlackiert. Auch auf der Facbook-Fanpage der Airline findet sich das neue Logo. Wie es heißt, folgt im nächsten Jahre der Relaunch der Website, die dann eine „neue Website-Experience“ bieten soll.

Neues Flottendesign

Anwendungen

Bildquelle: Royal Brunei

26 Kommentare

  1. @CB wir bewegen uns jetzt schon sehr offtopic – laut der Meldung geht es in diesem Fall um drei Küstenpatroullienboote – dies sind zumindest keine Waffen mit denen man einen Krieg führen kann. Der kleine Staat will sich halt absichern… so läuft es in unserer Welt nunmal.

  2. @Marvin und Achim: Danke für die Antworten! Von so ein paar Firmen bekomm ich es bei mir in der Firma auch immer mit aber die Meldungen und Artikel hier kommen immer so schön aus allen Ecken der Welt, immer gut zu lesen! ;)

  3. Das Logo stellt in meinen Augen eine Verbesserung dar, an sich gefällt’s mir auch ziemlich. Was ich aber hingegen als eine totale Katastrophe empfinde, ist diese Abbildung auf den Flugzeugen.
    Das Logo sieht verloren und völlig fehl am Platze aus.

    Wäre es denn zu teuer für die, ihren gelben Schrägstrich “gigantischer” auf dem Flugzeug abzubilden, samt dem Schriftzug?

  4. Das logo hat was von einem sektetikett (wenig assoziation zur luftfahrt). Die flugzeuge hatten früher einen gelben bauch und waren damit unterscheidbar; jetzt werden sie doch sehr verwechselbar (weiß mit buntem leitwerk ist die häufigste farbgebung bei flugzeugen). Die gelbe banderole hätte vielleicht um das flugzeug komplett herumgeführt werden können, oder wie wäre es mit einem goldenen flugzeugrumpf mit kaffeebraunem fensterband?

    edit: in den 1970/80er jahren gab es sogar mal eine recht ansprechende farbgebung mit fernwirkung in den flaggenfarben:
    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Royal_Brunei_Airlines_Boeing_737-200_Green-1.jpg

Kommentieren


+ 6 = 9

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>