Start Lektüre

Read + Play – Einführung in die Typografie – Verlosung

23

Read + Play - Einführung in die Typografie

Der Studiengang Kommunikationsdesign in Mainz hat ein neues Lehrbuch veröffentlicht. Das Buch informiert über die geschichtlichen, gesellschaftlichen, kulturellen und fachspezifischen Hintergründe der Typographie. „Read + Play“ richtet sich an Studienanfänger und Fortgeschrittene. Es ist zweisprachig in deutsch und englischer Sprache. Wer eine Ausgabe haben möchte, schickt bis zum 05.03.2011, 22.00 Uhr eine E-Mail an readplay [ät] designtagebuch.de oder schaut im folgenden Shop vorbei.

Ähnliche Beiträge

23 Kommentare

  1. sieht gut aus!

    ps: @achim – spricht etwas dagegen die seite so umzustellen dass links auf andere seiten in neuen tabs geöffnet werden? ist auf den meisten seiten ja so üblich..

  2. Sehr cool, danke für den Hinweis.

    ps
    Bitte keine neuen Seiten öffnen, wer Links in anderen Tabs sehen will kann ja einfach aufs Scrollrad drücken oder seine Hardware anderweitig entsprechend einrichten.

  3. @lutz (#3):
    Bitte nicht. Ich möchte selbst entscheiden, ob ich Links in neuen Tabs oder Fenstern öffne oder nicht. Dies dem Anwender vorzugeben ist eine Unart im Webdesign.

    Lutz, klick mit der mittleren Maustaste auf solche Links, welche Du in neuen Tabs öffnen möchtest. Das wird so eigentlich von jedem mir bekannten Browser unterstützt.

  4. Schönes Buch, da würde ich gerne mal rein schauen.

    @Lutz, auf keinen Fall. Wer gerne in neuen Tabs arbeiten möchte, der kann das ohne Probleme mit einem Klick. Aber jedem Nutzer die Entscheidung abzunehmen ist absolut nicht mehr üblich. Leider ist es noch sehr weit verbreitet. Sehr nervend…

  5. @lutz Das Thema poppt ja immer wieder einmal auf. Klasse, dass dieses Mal gleich drei Leser in einem kurzen Kommentar darauf hingewiesen haben, dass es so wie es ist am besten ist.
    Warum das so ist, schreibe ich hier und auch hier .
    Letztendlich lässt sich der Umgang mit Browserfenstern und -Tabs auf den folgenden Nenner bringen: Jedem Nutzer sollte es selbst überlassen werden, welche Funktion bei einem Klick ausgeführt wird. Und das geht nur dann, wenn ein Link ohne einen target-Befehl ausgegeben wird. Mündige Webnutzer, und die dt-Leser stufe ich mehrheitlich als solche ein, wissen diese Handhabe sehr zu schätzen.

  6. Um nochmal auf das Thema mit den externen Links zurückzukommen: Ich finde zwar alle Erklärungen schlüssig und am Ende soll auch jeder seinen Link da öffnen, wo er es will. Allerdings zeigt die Erfahrung und auch die diversen Anmerkungen hin und wider hier, dass ein großer Teil der User nach wie vor mit der linken Maustaste ohne weitere Zusätze klickt. Und da ist es wirklich sehr unpraktisch, wenn ein externer Link im gleichen Fenster aufgeht.

    Am Ende möchte man, wenn man im Designtagebuch ist, auch im Designtagebuch bleiben. Wenn nun aber jemand einen externen Link ohne besondere Kenntnisse anklickt und sich auf der externen Seite eine Weile durchklickt, wird es ihm unnütz schwer gemacht, wieder zurück zum Designtagebuch zu gelangen, um beispielsweise einen Kommentar zu hinterlassen.

    Dies nur nebenbei, was meine Erfahrung mit Internetbesuchern angeht – aber keine große Kritik an dieser Seite, Achim. :)

    Wobei mir die externen Links in separaten Tabs auch wesentlich besser gefallen und logischer erscheinen würden.

  7. Ich könnte das Buch dringend für mein Studium gebrauchen, denn bei mir hakelt die Typografie noch etwas und das Cover sieht einladend aus. Fortuna sei mir doch mal gut gestimmt =)

  8. Ich sehe das genauso wie RAUM II. Ist für die Seite selbst eigentlich nur förderlich, und so wie es sich anhört machen es die meisten ja eh manuell.
    Da ich meistens nur am Macbook surfe und da keine Maus brauche wird mir wohl auch in Zukunft nichts anderes möglich bleiben als die umständliche Variante mit “Rechtsklickt – Link in neuem Tab öffnen”.
    Schade dass es noch keine Browsereinstellung gibt die das Seitenübergreifen regelt.
    lg lutz

  9. ******************************************************************

    Sage und schreibe 563 Leser sind dem Aufruf gefolgt und haben eine E-Mail geschickt, in der Hoffnung ein Exemplar „Read + Play“ zu ergattern. Ich habe die Verlosung soeben durchgeführt. Freuen darf sich:

    Nora Korn

    Herzlichen Glückwunsch!

    Die Aktion ist damit beendet.
    ******************************************************************

  10. An dieser Stelle kein Kommentar zum Beitrag, sondern zur Diskussion um die externen Links. Mir fällt es gerade bei dieser Seite auch immer wieder auf, wie sehr es mich stört, dass die Links nicht in einem neuen Tab/Fenster aufgehen. Oft kommt es vor, dass sich in einem Artikel mehrere Links befinden, die ich gerne öffnen würde, um sie z.B. bei unterschiedlichen Logos nachher zu vergleichen.
    Natürlich kann ich mir mit der rechten Maustaste, bzw. dem Apfel behelfen, aber das bin ich nicht gewohnt, da andere Seiten mit _blank arbeiten.
    Ein weiteres Problem: möchte ich per “zurück”-Button wieder auf das designtagebuch in einen Artikel, so springt der Browser nicht mehr zum zuletzt gelesenen Kommentar, sondern wieder zu dem Anker bei “weiter lesen”, also nach dem Teaser, weil diese Position scheinbar in der URL hinterlegt ist.
    Ich wäre also auch für die _blank-Variante.

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>