8 Kommentare zu “Queens Park Rangers lassen Fans über neues Wappen abstimmen

  1. Ohne die Zeichen individuell beurteilen zu wollen: Hier drücken sich die Gestalter, bzw wahrscheinlich eher die Verantwortlichen vor einer Entscheidung.
    Ich halte die Entwürfe für viel zu ähnlich um die Fan-Community sinnvoll darüber urteilen zu lassen. Der Unterschied in der Wirkung des Signets, der sich z.B. aus linearer und wechselstrich-gezogener Schrifttype ergibt sollte in meinen Augen von den Entscheidern bewusst gewählt werden und nicht dem „Geschmack“ der Community unterliegen.

    Es ist nunmal die Aufgabe der Gestalter solche Dinge zu entscheiden – Derlei Details am Ende auf den Kunden (oder wie in diesem fall die Community) abzuwälzen finde ich persönlich recht schwach… (Höchstwahrscheinlich ist das in dem Fall freilich nicht die Idee der Gestalter – aber evtl. hätten die Gestalter ihre Auftraggeber vorher gar nicht erst auf die Idee bringen sollen zwischen Schnörkeln und linearer Type herumlavieren zu müssen?)

  2. @Jürgen: Es geht nicht darum, eine entscheidende zu treffen, so der um Akzeptanz zu schaffen. Sie unterschätzen die emotionalen Empfindlichkeiten eines Fusballfans.

  3. Bei den Alternativen kommt wahrscheinlich ein Ergebnis zustande, was man nicht korrekt interpretieren kann. Vordergründig geht es um das QPR in der Mitte. Aber es gibt ja noch weitere Unterschiede, von denen man eine Entscheidung abhängig machen könnte. Wenn jemand beispielsweise das Krönchen rechts gut findet, aber lieber auf dem Logo ganz links hätte. Wenn jemand die Schriftart von QUEENS PARK RANGERS (inkl. EST) lieber im zweiten Logo von rechts sehen würde, erzeugt das Unmut. Das artet schnell in eine Baukasten-Argumentation aus. Außerdem teilen sich die Stimmen von QPR Version 3 ungünstig auf Vorschlag 3 und 4 auf (genau wie bei Kyle Lockwoods Neuseeland-Flaggenentwürfen).

    Eine sinnvolle Abstimmung wäre meiner Meinung nach in zwei Fragen möglich gewesen:
    QPR Version A, B oder C? Mit Krone oder ohne Krone?

    Die restlichen Details hätte man einfach in der Hand des Gestalters belassen sollen, statt diese auch noch indirekt zur Wahl zu stellen.

  4. Logos drücken Identität aus. Im Fall eines Fußballverbandes wird Identität in weiten Teilen durch die Vereins- und Fankultur geprägt. Ich finde es absolut richtig die Fans abstimmen zu lassen. Einer Geschäftsleitung oder einem anderen Kunden legt man doch auch mehrere Entwürfe vor. Das Zeichen soll ja letztlich auch (gerne) verwendet werden.

  5. Alles richtig, ich verstehe das Ansinnen der Verantwortlichen durchaus. Aber reicht diese Strohhalm an Mitbestimmung aus um die vorangegangene Entscheidung, Wappen, Fussball, Krone, Banner und Schmuck zu eliminieren, einfach so zu tolerieren?
    Wär ich ein Fan des alten Signet (oder eine derartigen Stilistik) würde ich mir etwas veralbert vorkommen wenn ich nun über derlei nichtige (aus Laiensicht) Details einer völlig neuen Logoform abstimmen soll.

    Mir erscheint eine Befragung der Community bzgl. der allgemeine Richtung, ob man z.B. die alte heraldische Wappenform beibehalten soll oder moderner/reduzierter werden möchte , als sinnvoller. In der vorliegenden Form wird vielleicht aus Angst vor einem Shitstorm der Fans versucht so zu tun als könnten sie an der Gestaltung teilhaben.
    Ist aber auch egal, wenn sie Fans und QueensPark glücklich macht, geht es schon in Ordnung :-)

    Frohe Weihnachten allerseits!

    PS:Ich würde mich für das rechte Signet entscheiden, mit Krone! Selbst wenn die Über- und Unterscheidungen der Buchstaben grenzwertig dünn sind und zulaufen…

  6. Nach betrachten der Videos finde ich Option 2 am besten. Blöderweise bevor der innere Ring eingefügt wird. Das wirkt irgendwie viel übersichtlicher und klarer.
    Geht natürlich nicht, weil es das noch nie gab.

  7. Naja, der VfB Stuttgart hat ja auch die Fans abstimmen lassen, was halt ne gute Sache ist, wobei es da aber eher um „alt oder neu“ ging und man sich eh denken konnte was gewählt wird.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>