Start Design

Plakat zum Autosalon Paris 2008

12

Plakat Autosalon Paris

Am kommenden Samstag öffnet in Paris der Autosalon. Die Frankfurter IAA und der Pariser Autosalon wechseln sich jedes Jahr als wichtigste Leitmesse ab. So sieht es aus, das offizielle Plakat zur Autoschau.

12 Kommentare

  1. Mein erster Eindruck ist irgendwie 80er Jahre Werbeplakat.
    Die Kombination aus Blocksatz und zentrierten Fließtext finde ich nun auch nicht optimal.

    Inhaltlich würde ich nun interpretieren “Die Welt im Griff” oder so ähnlich – ich denke mal bei steigenden Spritpreisen die falsche Botschaft :P

    Ich hätte mir dann doch lieber ganz abstrakt Kurven eines schönen Kotflügels gewünscht, statt den denn Schaltknauf, der ist mehr was für eine reine Getriebemesse!

  2. @ Stefano: Hab dasselbe gedacht, 80er oder frühe 90er. Diese Blautönung in dem Foto und dieser rote Kasten dazu … hat schon einen anachronistischen Touch. Zudem ist der Schaltknauf, zumal in der Perspektive, vielleicht doch nicht das im Werbesinne sexyste, was ein Auto zu bieten hat …

  3. Ich finde das auch irgendwie nicht so prickelnd. Für ein beliebiges Autohaus mag es okay sein, aber für eine Messe, die den Anspruch hat, Weltmarktbestimmend zu sein, ist das meines Erachtens eher popelig.

    Ich finde die Fotomontage der Weltkugel auch wenig gelungen. Wirkt sehr “aufgesetzt”, Lichteinfall sitmmt nicht und warum sind Nordamerika und Sibirien angeschnitten?

    Typo und Farbgebung finde ich – obgleich sicherlich keine neuen Maßstäbe setzend – okay. Rot und Blau ist eben ein klassische Auto-Kombination.

    Aber alles in allem eher nicht angemessen.

  4. Also ich finde, entgegen der weitlläufigen Meinung hier, das Plakat tot chique. 80er / 90er passt ;) find ich garnicht so schlecht, das man auch mal zurückgeht.
    Aber die Website die sich hinterm Autosalon Paris 08 befindet, geht überhaupt nicht! No GO!

  5. Ich mags eigentlich, es ist nicht modern, ok. Aber es symbolisiert mit dem Schaltknopf eigentlich das manuelle des Fahrspaßes. Es gibt soviel modernen Schnickschnack der das eigentliche Autofahren vereinfacht/verfremdet. Wenn ich es so betrachte, finde ich das altbackene gut und gelungen präsentiert. Geht natürlich nicht nur um Fahrspaß und Begeisterung sondern auch um Sicherheit und, und, und… da es sich um eine “Leitmesse” mit Innovationen und Neuerungen handelt, ist es fraglich ob man so traditionsbewusst wirken sollte.

Kommentieren


3 + 6 =

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>