Cour des Comptes – Finanzliteratur

6

Vor wenigen Tagen hat der Cour des comptes – das französische Gegenstück zum deutschen Bundesrechnungshof – ein neues Corporate Design samt neuem Logo vorgestellt. Neben der rein ästhetischen Aufwertung ging es im Zuge des Umstellungsprozesses vor allem auch um das Thema Harmonisierung.

Reebok Symbol

16

Reebok, die seit 2006 zur Adidas Gruppe gehörende Fitness- und Sportmarke, hat heute sein nicht mehr ganz so neues, sogenanntes Reebok-Delta zum Markenzeichen aller Produktlinien und Sparten erklärt. Für Matt O’Toole, oberster Markenchef bei Reebok, ist die Delta-Bildmarke mehr als ein Logo. „It is our symbol of change - an invitation to take part, and to unlock your true potential. It’s not a logo, it’s a symbol… a way of life.”

Avery Logo

9

Avery, hierzulande als Avery Zweckform im Zusammenhang mit Büroartikeln bekannt, erhält ein neues Erscheinungsbild samt neuem Logo. Im Sommer 2013 wurde die Büroartikelsparte vom Mutterkonzern Avery Dennison an CCL Industries verkauft. Unter dem neuen Besitzer wird nun das von Designerlegende Saul Bass 1975 entworfene Signet abgelegt.

National Arts Centre – Logo

12

Das National Arts Centre (NAC) in Ottawa legt sich eine neue visuelle Identität zu. Es ist dies das erste Redesign seit Öffnung des Hauses im Jahr 1969. Das NAC beheimatet zahlreiche Orchester, Theater und Festivals. Mit einem neuen Erscheinungsbild möchte man die Bedeutung des Hauses innerhalb der kulturellen und künstlerischen Bewegung des Landes unterstreichen.

2

Kurz der Hinweis: Aus dem Twitter-Account @designtagebuch wird @aschaffrinna. Der Schwerpunkt bleibt auch weiterhin Design. Mitunter schreibe ich allerdings auch abseits dieses Themenschwerpunktes. Und wenn das in Richtung Olympia, Mediennutzung bei Revolutionen, Sprache oder Zeitmanagement geht, dann ist das unter meinem eigenen Namen besser aufgehoben.

City of Cape Town – Logo

10

Kapstadt stellte gestern ein neues Stadtlogo vor. Seit Anfang des Jahres darf sich die südafrikanische Metropole mit dem Titel „World Design Capital 2014“ schmücken. Ein Grund mehr, sich das Ergebnis anzuschauen. Sonderlich mit Ruhm bekleckert hat sich die „Designhauptstadt“ im Zuge der Bekanntgabe eines neuen visuellen Erscheinungsbildes allerdings nicht.